Was ist die Fettstoffwechsel-Basisschwelle?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde das ganze Thema Pulswert,Fettverbrennung nicht so überbewerten,wie es hier oft leider geschieht!Die Laufbewegung gibt es seit den 70ern-auch ohne Pulmesser,Laktatmessungen und den ganzen Erkenntnissen zur Fettverbrennung haben es seitdem viele Sportler geschafft gesund,ausdauernd und schlank zu werden.Was ist mit den Läufern die immer kurz und schnell laufen(kenne einige 5KM Läufer),sie sind auch nicht dick geworden obwohl sie nie über 40min.und nie in dem Fettverbrennungsbereich gelaufen sind.Ich selber setze gelegentlich einen Pulsmesser ein,um z.B. zu sehen ob man nach einer Lauf-Pause schon wieder Fit ist,das natürliche beim Laufen geht dabei aber verloren(muss man das alles mitschleppen?Handy,GPS,Pulsmesser,Mp3 Player)Gesunde Fettarme Ernährung und viel Sport ist der Schlüssel zum Idealgewicht;die Fähigkeit in sich hinein zu horchen(wann sollte ich besser nicht laufen;besser langsamer laufen)kann man auch ohne Hilfsmittel erlernen;mir reicht schon beim Autofahren ständig auf Tacho sehen zu müssen!Maximalpulswerte kann man bei Anfängern ohne die Gefahr der Überforderung z.B. nicht messen!Wenn Du später mal 1h z.B.Läufst,schwimmst oder radfährst und einigermaßen abwechslungsreich und systematisch trainierst kann es Dir egal sein ob Du einen Puls von 120 oder 125 hast,übrigen das was Fitnesssportler in ihrer angeblich so wichtigen Fettverbrennungszone abtrainiert haben nehmen sie meist schon mit einen Shake wieder zu sich!

es handelt sich um die leistungsintensität, bei der die fettverbrennung quasi optimal läuft. dies ist bei einem respiratorischen quotienten von etwa 0,7 der fall. pulsmäßig so 115 bis 125 ungefähr, je nach typ, trainingszustand, alter, stress, wetter, tageszeit, etc.

Was möchtest Du wissen?