Was bringen diese Gewichtsmanschetten fürs Handgelenk?

2 Antworten

Tut mir leid, aber aus trainingsmedizinischer Sicht bringen die Hanteln für die Kraft kaum etwas, da ein sinnvolles Krafttraining nur durch überschwellige Reize über die gesamte Bewegungsamplitude eines Gelenkes/Muskels erfolgt. Mit den Manschetten steigerst Du vielleicht deine Ausdauerleistung, also Kräftigung des Herzmuskels. Die Dynamik beim Schwingen der Gewichte bringt allenfalls eine erhöhte Gelenkbelastung und bewirkt eine isometrische Anspannung der Muskulatur, die bekanntermaßen intramuskuläre Dysbalancen und Verkürzungen provoziert. Es werden auch keine kleinen Muskeln traininert, allenfalls als Synergisten mit angespannt- das ist aber kein Kraft-Training!

Wie griesnockerl schon gesagt hat, anfangs mit dem Gewicht aufpassen!Du kannst diese Manschetten z.B. beim Laufen, allg. Fitnesszirkeln und Skilanglauf verwenden. Durch das geringe Zusatzgewicht und die vielfältigen Bewegungen werden auch kleine Muskelgruppen gestärkt, die du sonst mit normalem Krafttraining im Studio nicht richtig erreichen kannst.

Ist ein Training mit Gewichtsmanschetten effektiv oder birgt es auch Gefahren?

Hab schon Pro und Contra gehört. Werden die Belastungen durch diese Manschetten für den Körper zu groß, oder handelt es sich dabei um eine ideale Ergänzung zum herkömmlichen Training?

...zur Frage

Welche Einsteiger-Pulsuhr fürs Fahrradfahren?

Hallo Community!

Da ich mit meinen Garmin Vivosmart HR alles andere als zufrieden bin, bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Die aktuellen Fitness-Tracker scheiden irgendwie alle aus (naja,bis vielleicht auf den Polar A360), also habe ich mir gedacht: Pfeif auf Smart Notifications, pfeif auf Etagenzählung (Wer braucht das eigentlich, stimmt doch eh nie?!) und pfeif auf schickes Design - nimm dir eine Sportuhr.

Was ich will:

Eine Uhr, die ich 24/7 trage. Schrittzähler wäre zur Info nett (Aktivitätsziel wie beim Polar ist auch OK). Ich will Trainings aufzeichnen können: Laufen, Radfahren - sowohl draußen, als auch im Fitnesscenter am Laufband/Rad Hierzu wäre es super, wenn ich gleich direkt auf der Uhr wählen könnte, was für ein Training ich gerade mache (Ist das Multisport?).

HR am Handgelenk muss nicht zwingend sein - hab ich zwar jetzt, allerdings macht dies besonders beim Radfahren Probleme. Ich hab kein Problem mit einem Brustgurt. Wichtig wäre eine Auswertung, wieviel Kalorien ich in der jeweiligen Trainingseinheit bzw. am Tag verbrannt habe. Ich bin zugegebenermaßen ein "Messfetischist" - je mehr Messdaten ich erfassen und auswerten kann, umso besser ;) GPS wäre eine feine Sache...denke ich....hatte ich noch nie dabei... und wasserdicht sollte sie sein Die App sollte schön und übersichtlich sein

Ich habe bis jetzt die Polar M400 bzw TomTom Spark 3 (OHNE Cardio und Musik) ins Auge gefasst, bin mir offen gestanden nicht sicher ob ich da richtig liege bzw. was den Aufpreis des Spark 3 gerechtfertigt (Kompass, wofür?). Weiters bin ich damals vom Polar Loop weggegangen (lang ists her ;) ), weil vor 2 Jahren die Android App ein Graus war - hat sich da was geändert ?

Ich bin für jeden Tipp wirklich dankbar, da ich ehrlich gesagt ein wenig überfordert bin...

...zur Frage

Kann man Kraftausdauer und Muskelaufbautraining "parallel" trainieren?

Hallo,

die Frage ist etwas blöd gestellt, das gebe ich zu:

Ich betreibe schon seit mehreren Jahren Training zum Muskelaufbau bei mir zu Hause(natürlich mit Erfolg - sonst würde ich was falsch machen). Das Training geht dabei in Richtung Fitness und hat direkt mit Bodybuilding nichts zu tun. Ich trainiere nicht nur für das Aussehen und für viele Muskeln, sondern für Fitness, Gesundheit, eben alles um "sportlich" zu sein und (auch) so auszusehen. Dafür habe ich Kurzhanteln, eine Hantelbank und eine Klimmzugstange.

Als ich jetzt im Verlauf der Olympischen Spiele die Turner gesehen habe und mir wieder deutlich gemacht worden ist, wie viel Kraft in diesen Athleten doch steckt, die so manchen "Klotz" aus dem Fitnessstudio in den Schatten stellt, war ich wieder sehr verblüfft. Ich möchte auch die Kraft haben um längere Zeit solche Belastungen standhalten zu können, wie es so manche Turner können. (Für das Turnen in einem Verein fehlt es mir an Möglichkeiten und an Zeit).

Ich gestalte mein Trainingsplan i.d.R. alle 3-4 Monate um, um mehr Abwechselung hineinzubringen. Dabei wechsle ich Übungen, verändere Gewichte und Sätze, etc.

Nun zu meiner Frage:

Ist es möglich einen Art "A/B-Wochen-Trainingsplan" zu erstellen, der bspw. in der A Woche mit wenigen Gewichten und (sehr) vielen Wiederholungen auskommt (-> Kraftausdauer) und in der B-Woche nimmt man das Gewicht so, dass es zwischen 8-12 Wiederholungen gerade so kommt, oder ist das totaler Blödsinn? (Die Aufteilung kann auch anders ausfallen, hauptsache parallel) Oder generell gefragt: Wie gestalte ich ein Training, dass mich befähigt eine große Kraft (vgl. Turnen) standhalten zu können ich aber trotzdem ein "normales Muskelaufbautraining" habe (dass nicht in den Bodybuildingbereich fällt).

Ich hoffe ich werde hier verstanden, es ist schwer zu beschreiben... Ich möchte muskulös sein, aber mit den Muskel auch etwas "anfangen können". Also nicht nur breit gebaut sein, aber keinen Purzelbaum mehr können oder ähnliches. Ich sehe immer wieder Fitnessstudiogänger, die zwar sehr sportlich (muskulös) aussehen; wenn es aber um einen anderen Sport geht, sind sie eigentlich garnicht sportlich, sondern nur muskulös... Das sehe ich nicht gerade als Zielsetzung für mein Training.

Um Antworten und Räte bin ich sehr dankbar

LG

...zur Frage

Wie trainiert man die Handmuskeln?

Hallo Leute, mir tut nach langem Schreiben sehr oft das Handgelenk und die Muskeln drumrum weh. Kann ich die Handmuskeln irgendwie trainieren, damit meine Hand vom Schreiben nicht so schnell müde wird bzw. weh tut? Welche Übungen soll ich machen? Wäre sehr nett von euch, wenn ihr mir helft!

...zur Frage

Handgelenkstütze beim Bodenturnen

Hallo Sportler Ich 20 mache seit ca. einem Monat 1 Mal die Woche Bodenturnen. Bei einigen Elementen (z.B. Flig Flag, Schweizer Handstand etc) wirken dabei ungewohnt starke Kräfte auf die Handgelenke, welche durch wiederholtes belasten zunehmen. Ohne Belastung sind die Schmerzen kaum spührbar und nach kurzen Pausen kann weiter geturnt werden.

  1. Gehen die Schmerzen automatisch wieder weg, wenn sich das Handgelenk (vermutlich die Sehnen) an die Belastung gewohnt haben?

  2. Habe im Internet Handgelenkschütze gefunden (Siehe Link unten). Können die dagegen Helfen oder vermindern sie nur ein ungewohntes umknicken? https://www.turncamp.com/images/produkte/i32/327-JSP-1077.jpg

Danke im voraus

...zur Frage

Handgelenk als Fußballtorwart rapen?

Hallo,

Ich bin Torwart und habe mir beim letzten Training das Handgelenk überdehnt/verstaucht. Und deshalb wollte ich wissen ob man so etwas mit einem Tape verhindern oder einschränken kann. Und wenn ja welches Tape das da helfen kann.

Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?