Was bedeuten die Linien auf der Radrennbahn?

1 Antwort

Zum "Who is who" auf der Radrennbahn gehört auch noch der Teppich, auch wenn er breiter als eine Linie ist. Das ist der breite Streifen am Bahninnenrand, der nicht überhöht ist. Er wird auch Cote d'Azur genannt, wahrscheinlich weil auf vielen Bahnen hellblau ist. Dieser Bereich jedenfalls gehört bei Wettkämpfen nicht zur Bahn und darf nicht befahren werden, weil man sonst ein paar Zentimeter Weg sparen könnte. Bei der Verfolgung werden dort auch oft Schaumstoffkeile ausgelegt. Aber ansonsten ist pookys Antwort natürlich perfekt wie immer!

Skateboarding nach Bandscheibenvorfall (irgendwann) wieder möglich?

Hi,

vor kurzem wurde bei mir ein (laut Orthopäde) riesiger Bandscheibenvorfall festgestellt: L5/S1 mit leichter Osteochondrose. Nun habe ich zwei Wochen Infusionen bekommen und Novalgin als Schmerzmittel, diese Woche hatte die Krankengymnastik begonnen.

Mir ist schon klar, dass ich momentan sehr vorsichtig sein muss und auch auf einige Tätigkeiten verzichten muss. Nur ist es so, dass ich jahrelang Skateboard gefahren bin (jetzt etwa 10 Jahre) und ich leider befürchte, dass ich das leider nie wieder machen darf. Meine Therapeutin in der Krankengymnastik hielt das "auch für keine gute Idee mit meinem Rücken", alleine schon wegen der Haltung, die man auf dem Skateboard einnimmt. Und hinzu kommen ja noch gewisse Sprungbewegungen etc. und sie meinte, dass "so Leid ihr es tut, ich wohl darauf verzichten muss". Also klar, ich will da auch kein Risiko eingehen, dass ich wieder so da liege (unbeschreibliche Schmerzen etc.) und erst Recht nicht die Gefahr, dass mein Körper irgendwelche bleibende Schäden mit sich trägt (erst recht keine Querschnittslähmung). Allerdings ist die Aussage für mich ziemlich niederschmetternd, da das quasi "mein" Sport immer war. Ist die Aussicht da wirklich so hoffnungslos??? Ich meine, manche Fußballprofis etc. haben doch stärkere Belastungen und spielen weiter

...zur Frage

Würde gerne einen Muscle Up schaffen.

Wie in der Frage geschreiben, würde ich gerne einen Muscle up schaffen. Und zwar möglichst ohne Schwung am Reck / Klimmstange. Wer nicht weiß was ein Muscle up ist, einfach auf Youtube schauen. Habe mir schon einige Tutorials dazu angeschaut, aber hat mir nicht wirklich weitergeholfen. Ich schaff locker 15 Klimmzüge und 20 Dips. Leider schaff ich den Übergang von Klimmzug zum Dip nicht. Explosive und möglichst hohe Klimmzüge sind ja klar, aber ich schaff einfach den Übergang nicht. Trizepsdrücken am Kabelzug mach ich auch, aber da kann ich auch nicht mehr als 30kg nehmen, da ich es sonst wie beim Muscle up nicht schaffe in die Position zu kommen, wo man nach unten drücken muss. Ich hoffe man versteht mein Problem. Wie kann ich trainieren, um Muscle ups zu schaffen, bzw. sie auch sehr langsam zunachaffen. False Grip ist dabei auch klar, also Handballen auf der Stange. Negative Wdh. helfen leider auch nur bedingt, da ich vom Dip immer sofort in den Klimmzug falle. Wie kann ichfür langsame Muscle ups trainieren? Oder kommen die mit der Zeit wenn man die normalen kann?

...zur Frage

Geht das klar: Langhanteltraining ab 7 Jahren (aus dem Buch von Olympiamedaillengewinner Zawieja)

"Besonder der Einsatz der Langhantel im Schüler - und Jugendalter (11 bis 15 Jahre) hat eine herausragende Bedeutung. Im Gegensatz zum Langhanteltraining für Erwachsene... steht der Aufbau der Leistungsfaktoren Schnellkraft und Koordiantion im Vordergrund."

"Für viele ist es vielleicht überraschend, aber bereits Kinder (7 bis 11 Jahre) können Langhantelübungen absolvieren. Das gegenwärtige schlechte Gewegungsniveau der Kinder sollte uns veranlassen, einen vielseitigen Übungsbetrieb anzubieten, der neben den notwendigen spielerischen Maßnahmen und der sportartspezifischen Methodik auch Übungen aus dem Langhanteltraining beinhaltet. Hier ist das Hauptaugenmerk natürlich auf das Erlernen der richtigen Bewegungsausführung zu legen."

Ich finde es erstmal Klasse, dass jemand so ein gutes Buch schreibt! Aber wenn man von 7-11 Jahren die Ausführung schonmal übt und von 11-15 Jahren dann Schnellkraft und Kooridination trainiert, mit Kniebeugen und Reißen, ist das nicht schädlich für die Wachstumsfugen?

Zusätlich noch allgemein: "Grundsätzlich gibt es beim Krafttraining mit der Langhantel keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Die Gewichte beim Erlernen der verschiedenen Hebeübungen betragen in der Regel 30 bis 60 Kilogramm... ."

Heißt das für mich (15), dass dieses Gewicht überall verwenden kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?