Warum "klirrt" es bei den Profis beim Schlagen nicht ohne Dämpfer?

3 Antworten

ohne dämpfer klingt der schlag immer etwas anders, auch bei den profis. aber richtig "klirren" solte es eigentlich nicht. bist du sicher das du den ball richtig triffst? ich spiel auch ohne dämpfer. die erste zeit nachdem ich den dämpfer weggelassen habe war die akkustik auch anders. aber da gewöhnt man sich schnell dran. ich hab einfach ein besseres gefühl ohne dämpfer, und ich hör auch keinen unterschied mehr, bzw. stört mich das geräusch nicht mehr.

Ich kann mich da auch nur den Aussagen von philSTAR und tennismaus anschließen. Ein "Klirren" kommt mir komisch vor. Ohne Dämpfer klingt die Tennissaite eher wie ein "Pling" ;-) Bei der Verwendung eines Dämpfers kommt dann eher ein stumpfer Ton beim Schlag zustande. Was besser ist, ob mit Dämpfer oder ohne, lässt sich wohl schwer sagen, was sich allein schon an der Tatsache zeigt, dass bei den Tennisprofis manche mit Dämpfer bzw. Stopper spielen und manche nicht.

Es kann sein, dass du eine extrem harte Bespannung verwendest. Wie bei einem Musikinstrument klingen die Saiten anders, wenn sie härter oder weicher (also mehr oder weniger fest gespannt) sind. Spieler mit einer harten Bespannung verwenden nämlich fast ausschließlich einen Vibrastop. Für mich wäre das jedenfalls die plausibelste Erklärung.

Warum verwendest du eigentlich keinen Dämpfer, wenn dich das Klirren stört. Ich habe das von dir angesprochene Geräusch auch schon gehört, wenn ich ohne Vibrastop gespielt habe. Meiner Meinung nach ist ein Dämpfer, der eben nicht nur das Geräusch, sondern auch die entstehenden Vibrationen vermindert, sehr armschonend. Was Verletzungen bzw. Ermüdungserscheinungen beim Tennis vorbeugen kann.

lg.

Was möchtest Du wissen?