Trainieren des Oberschenkels nach Operation am Sprunggelenk?

3 Antworten

Hallo,

generell gibt es eine Menge Übungen die du zu Hause machen kannst. Zum Beispel Squats, Pistol Squats, Wadenheben, Ausfallschritte,... Wichtig ist, dass du nicht nur isoliert deine Oberschenkelmuskulatur trainerst, sondern deine komplette Beinmuskulkatur. Hier findest du eine Menge Übungen aber generell ist das Internet voll mit Übungen: http://www.uebungen.ws/

Falls diese Übungen für den Anfang zu schwer sind, beginne mit normalen Einbeinständen und bewege dein angezogenes Bein in alle vier Himmelsrichtungen.Wenn der Heilungsprozess fortschreitet, empfiehlt sich dein Training mit Fitnessbändern/Therabändern. Die kann man ganz leicht im Internet kaufen zum Beispiel da: www.fitnessbaender-test.de

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung

Hallo sportfreak24, Danke für die schnelle Antwort. Leider kommen Squats, Ausfallschritte etc. nicht in Frage, da ich den Fuß nur mit 20 kg belasten darf. Ich darf mich also nicht darauf stellen. Ins Fitnesstudio komme ich zur Nutzung der Geräte auch nicht, da ich kein Automatkauto habe. Das einzige sind wohl die Therabandübungen ...

Da du dein Sprunggelenk verletzt hast bzw. schonen musst,
kannst du mit dem betroffenen Bein natürlich keine Übungen im Stand ausführen wie z.B. Kniebeugen oder Wadenheben. Für die Kniestrecker kannst du z.B. folgende Übung praktizieren;

Setze dich auf einen Stuhl, lege auf den Fuß bzw. das untere Ende des Unterschenkels einen Sandsack und hebe den Unterschenkel bis in die
Waagerechte. Natürlich musst du die Füllung des Zusatzgewichtes (Sandsack) so anpassen, dass du damit 8 bis 12 Auf- und Abbewegungen gerade noch hinbekommst. Mehrere Sätze mit entsprechenden Pausen sind angebracht.

Diese Übung lässt sich auch mit einem Theraband ausführen. Stelle dazu die Vorderbeine des Stuhls auf ein Brett. Schlinge das Theraband um
die hinteren Stuhlbeine, zieh es unter dem Brett hindurch und lege die Schlaufe über dein Fußgelenk. (s. Bild 1). Ist das Theraband zu lang, kannst du es mehrfach um die hinteren Stuhlbeine wickeln. So kannst du auch die Spannung regulieren.

Außerdem kannst du im Stand auf dem gesunden Bein die vorderen
und hinteren Oberschenkelmuskeln mit Hilfe eines ausreichend starken Therabandes trainieren, wie das beigefügte Bild 2 zeigt.

Bild 1 - (Muskeltraining, Sprunggelenk, Oberschenkelmuskulatur) Bild 2 - (Muskeltraining, Sprunggelenk, Oberschenkelmuskulatur)

Training nach Bänderanriss im Sprunggelenk

Hallo Leute,

ich habe mir vor drei Wochen beim Badminton den Fuss böse umgeknickt und meine Bänder im Sprunggelenk angerissen (plus wahrscheinlich die Kapsel verletzt).

Da ich sehr stark das Gefühl habe, dass mein Arzt in Bezug auf das Trainieren der entsprechenden Muskulatur wenig Erfahrung/ Ahnung hat, wollte ich euch dazu einige Fragen stellen, nachdem ich schon viele gute Antworten im Internet gefunden habe:

  1. Mein Arzt hat mir empfohlen, nachdem ich jetzt drei Wochen diese Verletzung habe, meinen Fuss mit einem Theraband zu trainieren. Dazu fand ich gar nichts online, als auch eine befreundete Ergotherapeutin wusste davon nicht bei einer solchen Verletzung. Ich würde mir nun einfach ein Wackelbrett kaufen und damit trainieren. Ist dies die beste Methode, um die Muskeln wieder aufzubauen und ein erneutes Umknicken zu berhindern?

  2. Helfen Basketbalschuhe tatsächlich "aktiv" erneutes Umknicken zu verhindern? Oder reichen gute Badmintonschuhe da auch?

  3. Ich habe mehrfach gelsen, dass man zum Physiotherapeutengehen soll, um gezielte Übungen zu erlernen. Da ich Badminton schon auf einem hohen Niveau weiterhin spielen möchte, wäre die Frage, ob das Sinn macht oder für diese Verletzung übertrieben wäre?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Schon sehr oft mit dem Sprunggelenk umgeknickt- was tun?

Bin gestern zum 5. Mal innerhalb 2,5 Jahren sehr stark mit dem linken Knöchel nach außen umgeknickt. Mit starker Anschwellung, Schmerzen, etc. War jedes mal beim Arzt, jedes mal geröntgt worden, sogar einmal eine Kernspint mit Verdacht auf eine Beschädigung des Knorpels oder Knochens, jedoch ohne Fund. Lediglich die Bänder sollen etwas gedehnt sein. Hab immer eine Pause von einigen Wochen bis 2-3 Monaten gemacht, wie vom Arzt empfohlen. Die Abstände zwischen den Verletzungen werden im Übrigen immer kürzer(1 Jahr- 7 Monate- 10 Monate- und jetzt schon nach 2 Monaten). Ich habe ehrlich gesagt kein Bock mehr in ein paar Monaten schon wieder umzuknicken, habt jemand Tipps wie ich es in Zukunft vorbeugen kann?(Bestimmte Bandagen, Muskelaufbauende Übungen, etc) Ich Spiele übrigens Basketball- das Sprunggelenk wird also sehr stark belastet.

Würde mich über gute Tipps freuen, danke schonmal im Vorraus :) Lg Carlo

...zur Frage

Schmerzen im Heilungsprozess bei Außenbandriss?

Hallo zusammen,

meine Frage ist kurz, dfa es hier ja viele Themen rund um Außenbandrisse gibt. Ich habe seit 2 Wochen einen im linken Fuß, das Band zum Sprunggelenk ist betroffen :(

Ich trage heute seit einer Woche eine Aircast Schiene und darunter hab ich mir noch das Sprunggelenk getapet um mehr Sicherheiut zu haben wenn ich die SChiene ablege (nachts).

Meine Frage ist nun, da ich ja auch etwas belasten sol (Muskelabbau vermeiden), merke ich schon nach wenigen Metern ein leichtes Brennen iim linken Außenbereich des Fußes/Knöchels und wenn ich länger gehe ein leichtes Pieken. Mehr als 100m kann ich nicht gehen, dann wird es zu leichtem Schmerz und ich habe danna uch Angst was kaputt zu machen.

Kennt ihr das Problem? Sind das normale Heilungsschmerzen oder ist die Verletzung zu groß?

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Innere Oberschenkel trainieren ?

Hallo ihr Lieben brauch effektive Übungen für Zu Hause !

Möchte in den nächsten vier Wochen meine Problemzonen optimal trainieren . Klappt das wenn ich nebenbei eine "Diät" mache? Ernähre mich von Obst Gemüse Getreiden und Naturjoghurt, bissel Fleisch

...zur Frage

Verkürzte Bänder im re. Fuß, was kann man tun?

Hallo Sportfans,

vor 3,5 Jahren hatte ich einen Unfall bei dem ziemlich alles an Knochen im re. Fuß kaputt gegangen ist. Am Sprunggelenk/Bändern war damals eigentlich nichts, zumindest nichts bekannt. Allerdings ging so einiges schief, ich traue denen auch zu dass sie da was übersehen haben. Ich bekam dann einen Fixateur externe und bin acht Wochen lang auf Krücken herumgelaufen bevor ich wieder anfangen konnte. Heute habe ich eigentlich keine Probleme mehr, nur beim Reiten mit kurzen Steigbügeln (ich bin Spring- und Vielseitigkeitsreiterin, also kein herumdümpeln im Schritt, sondern wirklich sportliches Reiten mit langen Strecken im Galopp bei denen die Knie und Füße natürlich stark belastet werden, da man im Sattel steht) habe ich zuweilen echte Schwierigkeiten. Es fühlt sich teilweise so an als wäre der rechte Steigbügel erheblich kürzer als der linke, ich kann mit dem rechten Fuß kaum federn und habe Schwierigkeiten das Bein vorne am Gurt zu halten da es teilweise einige cm nach hinten rutscht. Infolge dieser Einschränkungen schmeißt es mich voll nach links und ich sitze schief auf dem Pferd. Es sind keine Schmerzen, jedoch ein recht unangenehmes Ziehen im Sprunggelenk außen, mit dem ich wohl leben könnte, wären da nicht die motorischen Einschränkungen. Das Sprunggelenk ist übrigens noch immer dicker als das andere. Ich habe den Verdacht dass das an den Bändern liegt. Kann mir jemand sagen was man da tun kann? Einen entsprechenden Arzt kann ich natürlich aufsuchen, aber bevor der mir sagt dass man da eigentlich nichts tun kann, wollte ich hier mal nach Erfahrungen fragen. Gibt es irgendwelche Übungen? Haut in die Tasten, freue mich über Antworten :)

...zur Frage

Was mit einem kaputten Badmintonschäger tun?

hi, mir ist vor einigen wochen mein Schläger kurz unter dem Schlägerkopf gebrochen. Ihn jetzt einfach weg zu werfen find ich eigentlich ne verschwendung. Kennt jemand Übungen oder Verwendungsmöglichkeiten wie man den Schläger trotzdem für ein Training (gerade zu Hause, egal ob Fitness oder Technik) nutzten kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?