Tennis - Wie steht man beim Doppel richtig?

1 Antwort

Man muss unterscheiden, ob man der Netzspieler des aufschlagenden Doppels ist, oder ob man der Netzspieler des retournierenden Doppels ist. Ist man bei der aufschlagenden Partei, steht man etwa drei Meter vom Netz weg, und hat als primäre Aufgabe die Longline-Seite abzudecken. Man darf nicht zu nah am Netz stehen, sonst wird man überlobbt, und man hat zu wenig Reaktionszeit. Zumal man ja bei einer sauberen Volleytechnik auch noch den Schlagschritt zum Volley macht, und somit effektiv den Ball in etwa zwei Meter Entfernung zum Netz schlägt. Man sollte sich auf jeden vor jedem Ballwechsel untereinander absprechen, weil es eine große Rolle spielt, dass man als Netzspieler weiß wohin der Aufschläger serviert. Serviert er nach außen, muss man zum Beispiel mehr die Longline-Seite abdecken, und umgekehrt. Als Netzspieler der retournierenden Partei muss man weiter zurück im Feld, etwa an der T-Linie stehen, weil man zunächst den gegnerischen Netzspieler abzudecken versucht, der seinerseits versucht, den Return zu erwischen. Steht man zu nah am Netz kann der gegnerische Netzspieler dem anderen Netzspieler leicht hinter dem Rücken vorbeispielen. Konnte der Partner sicher und cross retournieren, dann rückt man wieder ans Netz vor auf. Wird man zum Beispiel als Netzspieler überlobbt, muss man auf die Seite seines Partners wechseln, weil dieser seine Seite verlassen muss, um den Lob zu erlaufen. Es gehört dabei schon etwas Erfahrung dazu, und ein eingespieltes Doppel.

Wie trainiert man am besten fürs Tennisdoppel?

Ich muss beim Tennis immer wieder feststellen, dass ich zwar beim Einzel nicht so schlecht bin, aber beim Doppel hab ich, ehrlich gesagt, schon einige Schwächen. Das geht los bei der Raumaufteilung, über die Taktik bis hin zu schlagtechnischen Eigenheiten. Wie trainiert am besten für ein besseres Doppelspiel? Welche speziellen und vor allem effektiven Trainingsformen gibt es? Wer kann mir weiterhelfen und hat Tipps?

...zur Frage

Schmerzen im Ellenbogen beim Aufschlag und Slice!?

Hallo zusammen,

leider kämpfe ich jetzt seit mehreren Monaten schon mit Schmerzen im Ellenbogen, genau Im Gelenk. Diese treten aber nur beim Tennis beim Aufschlag oder beim Slice auf, also bei Schlägen die stark in die Streckung des Armes gehen. Bei allen anderen Schlägen habe ich überhaupt keine Schmerzen.

Die erste Vermutung war Golferarm, aber dafür ist der Schmerz eigentlich zu deutlich an einem Punkt und bei Überstreckung entstehen auch keine Schmerzen. Schleimbeutel wurde auch ausgeschlossen, da keine Schwellung vorhanden ist.
Habe jetzt einige Besuche bei Ärzten, Physios und Chiropraktikern hinter mir und bin echt verzweifelt....vielleicht gibt es hier den ein oder andere mit ähnlichen Problemen oder guten Tipps?
Vielen Dank vorab.
Volker

...zur Frage

Wer war schon bei den "Internazionali BNL d'Italia" in Rom?

War schon mal jemand bei einem Finale der "Internazionali BNL d'Italia"? Ich kenne mich mit Tennis überhaupt nicht aus, aber mein Mann ist leidenschaftlicher Tennisspieler. Zu seinem Geburtstag habe ich ihm Final-Karten für dieses Turnier gekauft. Wie läuft das dort ab? Die Spiele fangen laut Programm gegen 11 Uhr an. Sehen möchten wir vor allem das Männer-Einzel-Finale. Ist dies normalerweise das letzte Spiel an dem Tag? Wenn uns die anderen nicht sonderlich interessieren, können wir auch erst später kommen oder muss man um 11 da sein? Sollten wir die Rückfahrt nach Hause (etwa 5 Stunden) für denselben Abend planen oder doch lieber für den nächsten Tag? Danke für eure Tipps!

...zur Frage

Tennis-Doppel mit 5 Spielern

Wie wechselt man, wenn beim Tennis-Doppel 5 Spieler spielen wollen?

...zur Frage

Was ist von der "australischen Doppelaufstellung" im Tennis zu halten?

Die australische Aufstellung im Tennisdoppel ist ja sicherlich eine ganz nette Variante, aber man sieht sie ja doch sehr selten. Was haltet ihr von dieser Doppelaufstellung im Tennis?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?