Talusödem - Wiederaufnahme des Training?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rad fahren ist immer gut (besonders natürlich bei schönem Wetter). Wer ins Schwimmbad mag, kann beim Schwimmen Gas geben oder man macht Gymnastik zu Hause: du kannst Körpergewichtskniebeugen machen, dabei ziemlich weit runter gehen, dann ganz nach oben ausstrecken, zwischendurch Liegestütze machen, dann mit leichten Gewichten hantieren, zwischendurch Planks machen oder ganz einfach, auf den Boden legen und dann wieder aufstehen, längsrollen seitlich oder Purzelbaum auf weicher Unterlage. Bei derart Gymnastik wird dein Kreislauf enorm trainiert und du kannst dir 100e Bewegungen einfallen lassen und dazu deine Lieblingsmusik laut aufdrehen, dann machts auch richtig Spaß. Alles schont dein Sprunggelenk, da du nichts mit Hüpfen oder Springen machst. Aber die Beweglichkeit und die Ausdauer werden enorm gesteigert. Du solltest es natürlich dann länger als 5 Minuten machen.

Ich hoffe, die Verletzung ist wieder voll ausgeheilt, dann könntest du natürlich langsam anfangen, auch deine Beine zu trainieren: angefangen mit kurzen Ausfallschritten, die die Kraft und Koordination trainieren, was beides für alle Ballsportarten wichtig ist. Später, wenn die verletzte Stelle weiter unauffällig bleibt, können die Ausfallschritte größer werden und du kannst dabei noch Gewichte in die Hände nehmen. Insbesondere würde ich hierbei aber auf den Arzt hören, ob und was der wieder erlaubt, das können wir hier nicht wissen.

Ich würde alles machen, was ich haben kann, ohne Schmerzen zu kriegen...

Klar, Fahrrad dürfte funktionieren... Schwimmen, Krafttraining, etc...

Aber warum nicht wieder ins Training einsteigen, wenn Du schmerzfrei bist?!

Was möchtest Du wissen?