Oberschenkelschmerzen beim Sprint!

1 Antwort

Ich denke auch, dass das daran liegt, dass du länger nicht geübt hast. Empfehlen würde ich dir längeres Aufwärmtraining zu machen (lockeres Joggen), dann gut dehnen (vor allem die Beinmuskulatur und dann solltest du wieder ins lockere Laufen kommen. Nachdem du deinen Körper erneut bis auf "Betriebstemperatur" (für den Sport) gebracht hast, kannst du nun abwechselnd kurze Sprints einlegen und dann wieder locker laufen (Intervalltraining). Dass sollte dir dabei helfen keine Schmerzen in den Oberschenkeln mehr zu haben. Nach Bedarf, nach dem Sport wieder Dehnen.

Wie kriege ich beim Brustschwimmen meinen Po und meine Beine hoch?

Hallo, ich habe mich jetzt dazu entschlossen, mit 29 Jahren das Schwimmen zu lernen und in einen Schwimmkurs für Anfänger (Erwachsene) zu gehen. Von der Überwindung, die das kostet brauch ich hier wohl nichts erzählen. Die erste Stunde ist auch schon Geschichte. Wir haben fleißig Beinschlag geübt. Mein Problem ist: Ich bekomme auf gut deutsch gesagt den "Ar..." und die Beine nicht hoch! Nach dem Abstoßen vom Beckenrand mit dem Schwimmbrett in der Hand, reicht der Beinschlag für 2,3 schläge, dann sinken Po und Beine wie Blei zu boden. Das gleiche Problem entsteht, wenn ich mich einfach nur ziehen lassen will, die Füße schleifen nach kurzer Zeit auf dem Boden. Was kann ich tun um das zu trainieren, verbessern bzw. woran liegt es? Die Trainerin meinte es liegt an fehlender Körperspannung bzw. Bauchmuskeln was durchaus sein kann. Aber wie kann ich trainieren um besser im Wasser zu liegen? Falls das ne Rolle spielt, ich bin männlich, 1,90m, 83Kg, schlank und sportlich...außer im Schwimmen...;-) Wer kann mir Tips geben, damit es bei der nächsten Stunde besser klappt? Danke!

...zur Frage

Schienbeinschmerzen unterm Knie

Habe mir vor einem halben Jahr beim Fußballspielen das Seitenband im Knie gezerrt. Nach 2-wöchiger Pause startete ich wieder die erste Laufeinheit. Schon nach kurzer Zeit traten Schmerzen direkt unterm Knie auf und zwar an beiden Beinen. In den nächsten Tagen schmerzte es beim Gehen und vor allem beim Stiegensteigen. Nach 3-4 Tagen waren die Schmerzen weg, also fing ich wieder zu laufen an und prompt spürte ich wieder den Schmerz. Nach 1-wöchiger Pause probierte ich es wieder. Die Schmerzen im rechten Bein waren verschwunden und sind bis heute nicht mehr aufgetreten. Im linken Knie kamen sie allerdings wieder. Über die Winterpause hatte ich keine Schmerzen und auch bei unzähligen Hallenturnieren traten keinerlei Beschwerden auf. Mit der Frühjahrsvorbereitung fing ich wieder zu Laufen an und hatte auch hier keine Probleme. Doch sofort beim Aufwärmen fürs erste Vorbereitungsspiel, spürte ich wieder die Schmerzen im linken Bein.

Bis jetzt habe ich die Zähne zusammen gebissen und gehofft, dass die Schmerzen von alleine weggehen, aber jetzt wirds einfach schon lästig und ich möchte endlich wieder 100%ig fit sein.

Hat jemand eine Idee, was es da haben kann?

...zur Frage

tractusproblem Skiroller

hallo ich bin bis vor 3 jahren läufer gewesen, krieg aber das Tractusproblem bzw. ITBS (Läuferknie) nach so langer zeit nie weg. Problem sind wahrscheinlich auch die X- beine. Tractusproblem heißt: die Sehne, die von der Wade bis hoch zum Oberschenkel geht, reibt am Schienbeinköpchen (KNieaußenseite)= schmerzen; Sehnehnenschmerzen auch an Knieinnenseite also genau parallel zum Wadenbeinköpfchen aber eben innen, außerdem Schienbeinköpfchen oft blockiert 1. Meine Frage, kann man mit Tractussyndrom ohne schmerzen länger ausdauernd ca. 2 stunden täglich auf Asphalt skiken? 2. Ist Skirollern für den Tractus besser? 3. Ist der Bewegungsablauf für die Sehne gut oder eher schlecht? 4. Sind Skikes zu schwer und machen Probleme?

danke schon mal an euch

...zur Frage

3km Laufen - zuerst langsam(er) und dann schnell oder gleichmäßig

Hallo!

Also ich trainiere schon seit einiger Zeit für 3km in 14.40min. Ich habe jedoch ein Problem gemerkt.

Früher habe ich folgenden Plan gehabt:

1x mal langsam dafür weiter (8-10km) laufen, nächstes mal die 3km dafür auf Zeit und dann wieder länger usw.

Also abwechselnd.

So und jetzt laufe ich seit einigen Wochen nur mehr die 3km jedes Mal weil ich sie fix knacken will. Jedoch geh ich dann bei ca. 2km immer kurz in die knie - und muss rasten. Wieso? Weil ich seitenstechen bekomme (obwohl ich auf die atmung achte, davor nix esse, auf die haltung achte usw.)

Ich laufe da mit so 12.5 km/h ca. - das muss ich ja sonst knack ich die Zeit net.

So und dann fiel mir auf wenn ich die 3km etwas langsamer (9-10km/h) laufe bin ich ja grad mal 500-400m "weniger" weit als schneller - ist natürlich immerhin 1/6 der Gesamtstrecke aber ich fühl mich unbelastet und quäle mich nicht.

Daher meine Frage. ist es vll ratsamer die ersten 2km "net ganz so schnell" zu joggen und es dann beim letzten so richtig krachen zu lassen? Da kann man ja sprinten und das wieder wettmachen.

Aber andererseits ist das für den Muskel sicher schlimmer (Laktat).

Was muss ich tun um das noch herauszuholen? Laufe mich immer 1km zuerst ein. Wenn dieses blöde Seitenstechen (rechts) nicht wäre würd ich es locker schaffen - so verhaut mir die Pause fast immer die Zeit.

...zur Frage

Unerträgliche Schmerzen in einem Rückenwirbel? Was ist das?

Hallo! Ich mache Kunstturnen und deshalb turne ich oft auf dem Schwebebalken. Ich bin aufgrund der Wettkampfanforderungen leider gezwungen, eine Vorwärtsrolle auf dem Balken zu turnen. Der Balken ist hart, daher ist die Rolle noch nie angenehm gewesen, aber es war nie wirklich schmerzhaft. In letzter Zeit aber, tut mir die Rolle auf dem Balken wirklich sehr weh, egal ob ich oben bleibe oder runterfalle. Ich habe das Gefühl, es wird immer schlummer und beim letzten Training kamen mir fast die Tränen, weil die Rolle so schmerzhaft war. Es tut immer nur ein bestimmter Wirbel weh. Danach ist der Schmerz aber noch nicht weg. Ein bis zwei Wochen nachdem ich eine Rolle auf dem Balken geturnt habe, kann ich auf hartem Boden immernoch kaum liegen. Sit Ups zum Beispiel sind jetzt unmöglich, weil ich dabei ja über diesen Wirbel "rollen" muss. Selbst wenn ich länger keine Rolle turne und der Schmerz dann weg ist, wenn ich sie wieder turne ist es mindestens so schlimm wie zuvor. Bitte helft mir :(

...zur Frage

Warum bekommt Fußball so viel Aufmerksamkeit und warum ist es so beliebt?

Diese Fragen hab ich mir schon oft gestellt, doch grade wegen den olympischn Spielen kamen sie mir wieder in den Sinn. Ich hab immer wieder mal eingeschalten und viele verschiedene Sportarten gesehen.

Wie man meinem Namen hier ansieht bin ich Turnerin und hab so auf die olympischen Spiele hingefiebert um endlich mal meine Sportart im Fernsehen zu sehen. Das sieht man ja nur alle 4 Jahre zu Olympia. Und so geht es glaube ich auch Anhängern vieler anderer Sportarten, da Fussball bei uns extrem übermächtig ist. Hier muss natürlich jedes Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft bei Olympia gezeigt werden, obwohl es ja "nur" die B-Mannschafft ist die hier spielt. Es laufen ja nicht zur gleichen Zeit noch einige andere Wettkämpfe aus Sportarten, die man nicht das ganze jahr über anschauen kann.

Ich versteh einfach diesen Hype um Fußball nicht.

Könnt ihr mir mal erklären warum Fußball so beliebt geworden ist und so viel Aufmerksamkeit bekommt? Was hat Fußball was andere Sportarten nicht haben?

LG lenaturnen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?