Sportunterricht: Wie binde ich unmotivierte Schüler mit in den Sportunterricht ein?

3 Antworten

Hallo,ich finde die anderen Antworten sehr hilfreich. Leider ist nicht klar, wie alt deine Schüler sind. Bei den Kleinen kann man auch viel mit Lob und Belohnung erreichen, also Blitz- und Sonneliste oder so was, aber bei aller Motivation, muss auch klar sein, wer der Chef in der Halle ist, auch ein Leitwolf kann mal zeigen (z.B. in der schwächeren Mannschaft mitspielend) wie gut er ist. Ansonsten bin ich für viel Abwechslung im Sport trotz klarer Rituale. Viel Erfolg;o)

Ich denke das man zuerst einmal die SChüler richtig kennen muss. Sport an der Schule ist kein normaler Unterricht, beim Sport geht es ja doch oft ins persönliche. Wenn man dann die infos hat, "welcher Schüler interessiert sich wofür?" dann kann man schon ganz anders Planen. Ab und zu kann ja auch, wenn die richtigen Schüler dafür vorhanden sind, eine breakdancing Pause einplanen, da werden sicher fast alle Schüler dabei sein. Natürlich gibt es auch Schüler, die überhaupt keinen Sport möchten und auch noch nie Sport betrieben haben, das sollte man respektieren und die Schüler nicht zwingen. Diesen Schülern könnte man die eine Stunde, eine andere Aufgabe geben, im Klassenzimmer.

Wie könnte man die unmotivierten Schüler einbinden, und ihnen was interessantes anbieten,gerade wenn sie den Ton angeben müssten sie sich doch gerne wichtig machen, oder? Ich kann mich an Leute aus der Schulzeit erinnern, die gerne sabottierten, aber bei manchen Sportangeboten hervorragend mitmachten.

Was möchtest Du wissen?