Soll ich bei meinem Skateboard lieber Kunststoff- oder Gummirollen nehmen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, üblicherweise sind Skateboardrollen aus Polyurethan gewonnen. Eigentlich findest Du nur solche in einem Skateshop (ich habe jedenfalls dort noch nie andere gesehen), Du kannst aber natürlich auch nach Markenrollen Ausschau halten, da steht eh meist dabei, dass das Material 100% Polyurethan sei (z.B. die Bones STF; die sind aber auch sehr teuer, allerdings, weil sie "Flatspotresistent" sind).

Vom Härtegrad: Wenn Du nur Street und nicht gerade auf sehr rutschigem Boden fährst, kannst Du durchaus 101A fahren. Wenn Du Street und Rampen fährst, dann nimm' Dir Härtegrad zwischen 99 und 100A; wenn Du überwiegend Rampen fährst, kannst Du auch noch 98A fahren.

Andere Härtegrade würde ich nur unter gewissen Umständen empfehlen. Es ist nicht nur so, dass der Härtegrad die Trägheit der Rollen beeinflusst, sondern auch, wie "rutschfest" sie sind; und auch den "Materialverlust". Weiche Rollen rutschen weniger, sind aber schneller abgefahren, gerade, wenn Du mit ihnen viel Street fährst (und rauen Boden), harte Rollen sind rutschiger und daher für Rampen nicht so gut geeignet, da man halt dann jeden Trick ziemlich sauber stehen muss. Ebenso, wenn man auf glatten/rutschige(re)n Flächen skatet. Ich denke, 100A sind da der beste Kompromiss...

P.S.: Auch die "Breite der Lauffläche" einer Rolle sollte nicht zu breit sein. Mittlerweile sind die meisten Rollen aber von Hause aus "relativ schmal".. das macht sie leichter und sie haben weniger "Reibungsfläche"...

Nehm auf jeden Fall nicht diese Hartplastik Rollen, falls du die meinst. Sondern die aus Polyurethan - Polyurethan  wird in Produktbeschreibungen mit "PU" oder "A" hinter der Härtegrad Zahl gekennzeichnet.

Was möchtest Du wissen?