30 kg abgenommen aber immernoch fett?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich kann mich den anderen nur anschliessen: Gratulation zum Abnehmen. Was viele andere ewig versuchen und häufig nicht schaffen, du hast es soweit geschafft. Du weisst nun, wie es geht.

Wenn du zum Abnehmen weniger isst, hast du ein ständiges Kaloriendefizit. Das ist insofern gut, als dass der Körper dann an die Fettreserven geht und man abnimmt. So wie gewünscht. Was man allerdings häufig nicht bemerkt, was aber leider auch passiert: man nimmt nicht nur Fett ab. Der Körper spart in dieser Zeit, wo er kann und baut auch Muskulatur ab. Wenn das ungehindert stattfindet, wird man unter der noch verbleibenden Fettschicht sehr dünn (an Muskeln). Das will man aus mindestens 2 Gründen nicht:

1. verbrennen die Muskeln selbst ohne große Anstrengung Energie und helfen beim Abnehmen allein dadurch, dass sie da sind,

2. sieht ein Körper mit sehr wenig Muskeln nicht gut proportioniert aus und selbst eine dünne Fettschicht wirkt ohne darunterliegende Muskeln viel dicker.

Das könnte dein "Problem" sein. Abnehmen kannst du weiter, steuere das so wie du willst. Aber einen straffen Körper bekommst du nur, wenn du auch Sport machst und deine Muskeln so stärkst, dass sie mehr Volumen bekommen und nach einer erfolgreichen Diätphase wieder zum Wachsen angeregt werden. Dazu eignet sich Krafttraining sehr gut, wozu du nicht gleich in einen Gewichtheberverein musst. Ein sog. Hypertrophietraining kann sehr viel Spaß machen, wenn man sich mal daran gewöhnt hat. Wenn du daran Interesse hast, melde dich hier wieder oder nutze die Suchefunktion.

Nachsatz: viele Menschen, die ohne Sport abnehmen und dabei ihre Muskeln ebenso wie das Fett runtergehungert haben, sind mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden. Dafür gibt es den Begriff von "skinny fat", was bedeutet: dünn und fett zu sein, was ja an sich ein Widerspruch ist. Ich würde es eher mit den Begriffen "dünn und weich" beschreiben. Ganz einfach: die formgebende Muskulatur fehlt. Mit den Muskeln wirkt man nicht mehr fett/weich.

Erst einmal herzliche Gratulation zum erreichten Gewicht. Das braucht Durchhaltevermögen und Willen etwas zu verändern.

Bei einer Gewichtsabnahme kommen immer wieder Phasen, wo es nicht mehr weiter geht. Überprüfe nochmals Deine Ernährung. Vielleicht ist da noch Spielraum bei den Stärkebeilagen (Teigwaren, Reis, Kartoffeln, Weizenprodukte). Wenn es noch möglich ist, reduziere den Verzehr und kompensiere das mit Gemüse. Auch darin sind Kohlenhydrate enthalten, die vom Körper aber ganz anders aufgenommen werden.

Sport generell unterstützt die Gewichtsabnahme und ist deshalb angezeigt. Nur allein mit Sport wird man nicht schlank.

Heja, heja ...

Hi,

bist Du Dir denn sicher, dass es sich dabei um Fett und nicht um Hautüberschuss handelt? Immerhin hast Du nahezu 30 kg abgespeckt, da muss man der Haut schon Zeit geben, sich dem geringerem Körperumfang anzupassen, und das kann einige Zeit dauern.

Falls es sich tatsächlich um Fett handeln sollte, so gibt es nur zwei Möglichkeiten:

1. Finde Dich damit ab und freunde Dich mit Deinem Körper an, akzeptiere Dich so, wie Du bist.

2. Nimm weiter ab, dann wirst Du aber nicht nur an den o.a. Problemzonen dünner.

Gruß Blue

Ich finde toll, was du erreicht hast! Das schafft nicht jeder, bei so einem langen Prozess am Ball zu bleiben. Sei doch mal ein kleines bisschen stolz auf dich!

Glückwunsch erstmal. Gewicht hört sich für mich in Ordnung an. Möglicherweise hast du auch viele Muskeln verloren. Versuchs evtl. mal mit Kraftraining.

Das sind meiner Meinung noch ein paar Kilo zuviel. Ich glaube nicht dass du fett bist, eher ein bisschen beleibt. Schon mal an Kraftsport gedacht? Das kann dir weiterhelfen, da kommen mehr Muskeln anstatt dem Fett zum Einsatz.

Lg, Adrian.


Was möchtest Du wissen?