Socken in die Kletterschuhe?

2 Antworten

Hallo zusammen,

ich klettere bereits seit mehreren Jahren mit Socken und bin überzeugt davon. Das hat mehrere Gründe:

  • Die Lebensdauer der Kletterschuhe wird tatsächlich verlängert, da die Schuhe innen wie neu bleiben [natürlich mit geeigneten atmungsaktiven Socken und nicht mit Baumwoll-Tennis-Socken: u.a. www.ClimbingSocks.com]
  • Die allbekannte Dreck-Schweiß-Schicht in den Schuhen entsteht bei Verwendung der Socken so gut wie gar nicht. Damit habe ich bei schwitzenden Füßen (besonders bei längeren Touren) mit Socken definitiv besseren Halt in den Schuhen.
  • Als ich meine neuen La S.-Schuhe gekauft habe, hat das Leder sehr stark gelb abgefärbt, was ich extrem unangenehm fand [ich glaube aus diesem Missstand ist auch das mit den Socken entstanden]
  • Meine dünnen Socken spüre ich auch tatsächlich überhaupt nicht in den Schuhen.

Auf jeden Fall klettere ich jetzt nicht besser durch die Socken, aber auch auf gar keinen Fall schlechter. Ich finde es ist langsam Zeit mit dem Nimbus des "Barfußkletterns" aufzuräumen.

Daher mein Fazit: Für den normalen Klettereinsatz steigt durch Socken die Hygiene & der Halt bei gleichbleibender Performance!

1

Welche Erfahrungen habt ihr denn mit Socken in den Kletterschuhen gemacht?

0

Ich glaub nicht, dass der Unterschied so wahnsinnig groß ist. Die wirklich guten Kletterer behaupten jedenfalls, dass man ein besseres Gefühl ohne Socken in den Schuhen hätte. Ich kann mir auch nicht vorstellen,dass die Schuhe weniger stinken, wenn man Socken anhat, das behaupten ja die meisten. Schwitzen wird man in Kletterschuhe ja sowieso, so dauert´s halt etwas länger, weil man erst die Socken durchschwitzen muss. Also, ich glaube für den Hobbysportler dürfte es ziemlich egal sein, mit Socken zu klettern, bei den guten Kletterern kann ich mir schon vorstellen, dass das einen Unterschied ausmacht.

Was möchtest Du wissen?