Auf alle fälle musst du dein Board öfters wachsen. Am Anfang der Saison ist sowieso Pflicht und dann kommt es darauf an, wie oft du fährst. Wenn der Belag weiß und spröde wird, schreit er nach Wachs. Am Ende der Saison kannst du das Board auch gut einwachsen, mit einer dickeren Schicht als sonst, quasi zum Übersommern. Dabei hilft es auch die Kanten mit einzuwachsen, da sich dann kein Rost ansetzt (aber nicht vergessen im Winter wieder abzuziehen). Da reicht natürlich auch ein billigeres Wachs, weil man da mehr als sonst braucht.

...zur Antwort

Du brauchst natürlich erst mal viel Speed, dazu musst du dich in die Schlaufen stellen und das Trapez einhängen. Wenn du Segel und Brett in die richtige Richtung austariert hast, geht der Rest eigentlich von selbst. Du musst nur schauen, dass das Brett relativ plan auf dem Wasser liegt, das kannst du gut mit den Füßen in den Schlaufen steuern.

...zur Antwort

Ich denke, dass du da Recht hast. Es könnte auch sein, dass dieser Wert auf Trainingseinheiten bezogen ist, dann würd´s stimmen, weil man eine Schnelligkeitseinheit in der Woche machen sollte. Einmal Training und sechs Tage Pause, bzw. etwas anders in der Zeit trainieren. mit den 2-3min bist du schon richtig, ich würde evtl. sogar noch mehr machen, du musst ja immer komplett erholt sein.

...zur Antwort

Ich find die Übungen 3er und 5er Rhythmus ganz gut. Du läufst in verkürztem Abstand und mit niedrigerer Höhe in einem von diesen Rhythmen über etwa fünf Hürden. Den Start würde ich extra trainieren, nur über die erste Hürde. Wichtig ist zum Aufwärmen noch ein kleines Lauf-ABC zu machen, das wärmt dich richtig auf und du kannst schon Hürdenlauf spezifische Vorübungen machen, die dich ganz gut darauf vorbereiten.

...zur Antwort

Ich glaub nicht, dass der Unterschied so wahnsinnig groß ist. Die wirklich guten Kletterer behaupten jedenfalls, dass man ein besseres Gefühl ohne Socken in den Schuhen hätte. Ich kann mir auch nicht vorstellen,dass die Schuhe weniger stinken, wenn man Socken anhat, das behaupten ja die meisten. Schwitzen wird man in Kletterschuhe ja sowieso, so dauert´s halt etwas länger, weil man erst die Socken durchschwitzen muss. Also, ich glaube für den Hobbysportler dürfte es ziemlich egal sein, mit Socken zu klettern, bei den guten Kletterern kann ich mir schon vorstellen, dass das einen Unterschied ausmacht.

...zur Antwort

Es könnte an der Überbelastung liegen, aber ich vermute dass das eher an der falschen Technik liegt. Dieses Problem tritt sehr häufig bei Volleyballern auf. Bei einer Entzündung hilft nur Pause und die Gegenspieler trainieren, kombiniert mit Physiotherapie. Ist es eine Überbelastung, musst du einfach dein Trainingspensum herunterfahren. Du kannst natürlich auch mal mit der anderen Hand schmettern, vielleicht bringt das auch was.

...zur Antwort

Das Prinzip heißt "variierende Belastung", nicht Belastungssteigerung. Das meint, dass du die Belastung, Übungen und Trainingsformen variieren solltest um nicht auf ein Trainingsplateau zu kommen. Sonst schleifen sich natürlich immer die gleichen Bewegungsabläufe ein. Sprunghafte Belastungssteigerung meint das plötzliche und deutliche Erhöhen der Belastung, also nicht über einen langen Zeitraum kontinuierlich steigern, sondern eine Zeit lang mit der gleichen Belastung trainieren und dann die Belastung deutlich erhöhen.

...zur Antwort