Kletterschuh - Klettverschluss oder Schnürsenkel?

5 Antworten

E ist letztendlich vollkommen egal. Es ist reine Geschmacksache und kommt auch etwas auf die Art der Route an. Grundlegend gibt es aber in beiden Varianten Top Schuhe. Die Passform ist wichtig. Passt der Schuh richtig bräuchtest du in den meisten Fällen gar nichts von beidem und beide Varianten eignen sich den Schuh an bestimmten Stellen noch enger zu machen. Ich kann in allen meinen Schuhen prinzipiell klettern ohne diese überhaupt zu zu machen.

Ich habe auch noch nie Probleme mit Klettverschluss und selbstöffnen gehabt, oder gar davon gehört. Wenn Du viel ein- und aussteigst sind Schnürer echt ein Nachteil. Die Klettverschlüsse sind mittlerweile so ausgefeilt, dass Du damit eine genau so gute Passform hinkriegst, wie mit Schnürern. Voraussetzung ist aber, dass der Schuh insgesamt passt. Darauf würde ich zu allererst achten!

Da schließe ich mich klettervirus an. Gerade wer auch öfter mal bouldert ist froh drum, wenn die eher eng sitzenden Schuhe schnell an- und ausgezogen sind. Insgesamt sehe ich den wichtigeren Teil der Entscheidung im Bereich "Passt der Schuh zu meinem Fuß?" und bei "Wie eng will ich den Schuh?", was auch davon abhängt wo Deine Prioritäten liegen. Für Mehrseillängen sind bequemere Schuhe ratsam als für den Boulder am Limit...

0

Also ich persönlich finde Schuhe mit Klettverschluss besser weil man die schneller aus- und anziehen kann. Gerade am Fels wo man das ja öfter macht, ist das viel angenehmer. Es gibt zwar Leute die sagen der Klettverschluss würde eher mal aufgehen, aber damit hatte ich noch keine Probleme.

Was möchtest Du wissen?