Ski: Im Tiefschnee mit Vorlage fahren?

2 Antworten

Beim reinen Tiefschnee stimmt das wohl, wo man allerdings wirklich aufpassen muss, ist bei unpräparierten Strecken die aber befahren wurden oder einfach so teile haben wo die Schneetiefe eher gering ist und sich dann abwechseln mit wirklich tiefem Schnee. Fährt man mit zuviel Tempo und Vorlage in so eine Schneewehe fliegt man schnell mal nach vorne aus seinen Bindungen...

Je steiler es ist, umso mehr Vorlage brauchst prinzipiell, um Ski und Tempo kontrollieren zu können, das gilt genauso für den Tiefschnee. Der Ski hat durch seine gebogene Schaufel immer die Tendenz nach oben aufzuschwimmen. Das gilt insbesondere für Touren- und Freerideski, bei denen die Schaufel meist auch noch entsprechend weich ist und die man heutzutage in lockerem Schnee kaum noch mit zuviel Vorlage fahren kann. In richtig schwerem, tiefem Betonschnee sieht das allerdings schon wieder anders aus, da ist Rücklage angesagt, um nicht abzusaufen.

Was möchtest Du wissen?