Sind Liegestützen schädlich für die Schultergelenke?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie meistens, kommt es auf die korrekte Technik an, dann sollte es keine Probleme geben. Eine weitere Ursache kann darin liegen, dass Du Deinen Trainingsumfang bei den Liegestützen und/oder einer anderen Übung, die Deine Schultern belastet zu schnell hochgezogen hast.

Schlecht aufgewärmt? Normalerweise wird Antagonistentraining empfohlen um die Gelenke zu schonen. Wenn nur die Muskeln überlastet sind, einfach mal etwas langsamer steigern.

Ich bekomm von zuviel Liegestützen höchstens Probleme mit den Ellenbogengelenken. Die Schultern werden dabei doch gar nicht so stark belastet?!

Außerdem: Verfolgst Du ein bestimmtes Ziel mit dieser Übung im Bezug auf den Klettersport? Klimmzüge wären eigentlich die geeignetere Übung!

>> Verfolgst Du ein bestimmtes Ziel mit dieser Übung im Bezug auf den Klettersport?

Antagonistentraining

0

Mach mal ein paar Tage Pause und fang dann wieder ganz langsam mit korrekter Übungsausführung an!
Eigentlich sind Liegestützen nicht schädlich für die Schulter, da sie ja eine natürliche Druckbewegung darstellen. Außer: du machst sie falsch, oder zu oft (Überlastung).
Lass dir mal von jemandem der eine Ahnung von Krafttraining hat bei der Ausführung deriner Liegestützen zusehen, viell. kann er/sie etwas erkennen.

hallo,

antagonistentraining für die schulter ist für kletterer zu empfehlen. besonders die schulter ist ein gelenk, das hauptsächlich durch muskeln stabilisiert wird, da es über einen sehr breiten ansatz und eine sehr kleines "gelenkscharnier" verfügt.

bei kraftdysbalancen kann es dazu kommen, dass das gaelnk nicht mehr mittig sitzt, was (u.a.) eine häufige ursache für schulterprobleme ist.

so wie du dein training beschreibst, hätte ich eher angst, dass du es vielleicht mit den liegestützen übertreibst...

außderdem sind liegestütze nicht das non plus ultra des antagonistentrainings. dazu eignen sich viele übungen (z.b. mir dem theraband) besser. denn es geht darum, alle involvierten muskeln der schulte zu stärken. besonders die häufig vernachlässigten rotatoren, etc.

das problem bei liegestützen ist, dass sie einen sowieso schon recht starken muskel, den brustmuskel und triezeps-ansatz trainieren. dieser ist bei den meisten menschen nicht nur sowieso schon recht stark, sondern auch (in unserem kulturkreis) stark verkürzt.

wenn du also was für deine schulter tun willst, dann vergiss nicht, sie zu dehnen. besonders den vorderen brustmuskel. und schau dir mal Beth Roddens Special Tipps an. (http://www.klettern.de/videos/schulterverletzungen-vorbeugen.470926.5.htm) (engl.) die zeigt einige sehr schöne schulterübungen. weitere findest du in "soweit die hände greifen".

Was möchtest Du wissen?