Sind hohe Schuhe fürs Volleyballspielen geeignet ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,
ich würde dir nicht zu einem Basketballschuh raten. Von asics gibt es diverse Volleyballschuhe (unter anderem das Top-Modell Sensei 3) in einer Mid-Cut-Version - erkennbar am hinten angestellten Kürzel "MT".
Die zweite Möglichkeit, die man auch oft bei Profis sieht, ist das Tragen von normalen Schuhen mit Active Ankles (siehe Bild). Dadurch ist ein seitliches Umknicken so gut wie unmöglich.
Alle meine Mannschaftskameraden die schon eine Verletzung der Bänder am Sprunggelenk hatten, nutzen inzwischen die Active Ankles. Diese sind zwar nicht ganz günstig, allerdings sollte einem das dann die Gesundheit schon wert sein. Laut den Spielern gewöhnt man sich auch ziemlich schnell an die geringe Einschränkung der Bewegungsfreiheit.
Gruß

Asics Gel Sensei 3 MT - (Schuhe, Volleyball, Sportschuhe) Active Ankle T2 - (Schuhe, Volleyball, Sportschuhe)

Hallo sente13, wenn du Probleme mit den Bändern am Sprunggelenk hast, dann würde ich die Muskulatur um dieses Gelenk aufbauen, um allgemein mehr Stabilität zu erreichen. Nun zu den Schuhen. Kennst du die Schuhe, die alle Baskettballspieler tragen? Die gehen über die Knöchel und bieten mehr Stabilität. Sie werden im Baskettball verwendet, weil die Spieler sehr viel und sehr hoch springen und beim Landen ist die Gefahr des Umknickens erhöht. Ich schätze Mal, dass du in der Halle Volleyball spielst und würde mir solche Schuhe erst mal ausleihen, dann ausprobieren, ob dir das taugt und dann ein Paar kaufen. Beim Beachen wären jegliche Schuhe unpassend. Hoffe das hilft dir weiter! LG

Katy hat das schon schön gesagt, Basketballschuhe sind auch dafür da, um das erhöhte Umknickrisiko zu minimieren. Beim Volleyball wird das Risiko bei zunehmender Spielklasse immer geringer. Die Spieler übertreten nicht unter dem Netz. Im Schulbereich sind die Spieler viel unvorsichtiger, da wären solche Schuhe sinnvoll. Da könnte man zu solchen Schuhen greifen oder alternativ mit einer Bandage spielen. Diese bietet zusätzliche Sicherheit!

Normalerweise sind hohe Volleyballschuhe nicht ausreichend um genügend Seitenhalt zu geben. Es gibt seit kurzem einen neuen Schuh von adidas den Response Mid. Der ist etwas höher. Kannst Du Dir hier ansehen: http://www.volleyballworld.de/Midcut-adidas-opticourt-Response-G61425 . Du solltest darauf achten, dass der schuh eine flache Sohle hat die an den Außenseiten breiter ist. Außerdem soll der Knöchel vom Schuhschaft abgedeckt werden. Um ganz sicher zu gehen nimm einen stabilen Halbschuh wie den Gel Sensei und dazu eine Active ankle Bandage. Die gibt guten seitlichen Halt und schränkt die Bewegungsfreiheit nicht so ein. Findest Du u.a. alles bei volleyballworld Link siehe oben

Von der Nutzung hoher Schuhe generell oder der dauerhaften Verwendung von Orthesen kann ich nur abraten. Ausgenommen natürlich, deine Probleme resultieren aus Fehlbildungen oder umfangreicheren Verletzungen.

Nach Verletzungen, die in der Regel mehrere Wochen ausheilen sollten, sind, die Orthesen sehr hilfreich, da während der Heilung die Muskulatur, wegen der fehlenden Beanspruchung, zurückgebildet wurde. Um diese wieder Aufzubauen und beim Training dennoch die nötige Stabilität im Gelenk zu gewährleisten, sollte man die Orthesen Anfangs auch beim Traing tragen. Auch als psychische Stütze, da die Angst vor einer neuen Verletzung mitspielt.

Mit fortschreitendem Training ist aber bald ein Punkt erreicht, wo die Orthese die Muskelbildung eher behindert als fördert. Vor allem die Muskulatur die bei Seitwärtsbewegungen des Fußgelenkes beansprucht werden. Man solte sich dann an das weglassen der Orthese herantasten. Zunächst beim einfachen Laufen, dann beim Einspielen, dann auch mal nen Satz ohne sie spielen. usw.

Ich hatte selbst, mehrfache Bänderdehnungen und auch einen Außenbänderriß, der nicht operiert wurde. Ich spiele immer noch Volleyball und das mit ganz normalen Schuhen und ohne Bandagen ec.

Meistens sind die Außenbänder betroffen und gerade dieser Bereich ist nahezu jederzeit und ganz ohne Hilfsmittel zu trainieren und zu dehnen. Wenn du das nächste mal bei Bäcker anstehst oder bei Tanken an der Kasse warten mußt, stell dich einfach auf die Außenkanten deiner Füße. Entweder trainirst du deine Muskeln, indem du die Fuß - Innenseite immer wieder auf und absetzt oder du versuchst, die Bänder zu dehnen, indem du die Innenseite, so weit wie möglich hochziehst und dies Position ne Weile hältst.

Ein Punkt ist ganz wichtig. Verletzungen an Fußbändern, passieren fast ausschließlich mit Fremdeinwirkung und daß meistens am Netz. Ich kann also nur empfehlen, den Block einfach mal weg zu lassen, oder dem Zuspieler zu signalisieren die Pässe weiter weg vom Netzt zu stellen, wenn man nen Körperklaus auf der anderen Seite hat, der vielleicht mental begreift, daß sein Tanzbereich am Netz endet, daß aber motorisch nicht umsetzen kann.

Was möchtest Du wissen?