Schwindel beim Kraftsport?

2 Antworten

Du kannst es doch ganz einfach checken, indem du das nächste mal nicht so knapp vor dem Training ißt. Wenn es dann immer noch sein sollte, würde ich mich lieber mal durchchecken lassen. Ach und achtest du auf deine Atmung? Oft wird ja die Luft unbewußt angehalten bei anstrengung. Das könnte natürlich auch schwindelig machen.

Wenn du unmittelbar vor dem Training gegessen hast und je nach dem wie üppig die Mahlzeit war könnte der Schwindel schon daher rühren. Beim Verdauungsvorgang benötigt der Magen vermehr Blut um seine Arbeit verrichten zu können. Deine trainierte Muskelatur erfährt beim Training ebenfalls eine verstärkte Durchblutung. Da kann es dann durchaus passieren, das dem Kopf wie man so schön sagt etwas Blut fehlt, was dein Schwindel auslösen könnte. Wenn du genügend Flüssigkeit und Mineralien zu dir nimmst dürfte von der Seite aus kein Defizit sein. Beobachte dies einfach weiter, wenn es nicht besser wird, dann suche deinen Arzt auf. Eine weitere Ursache könnte da auch ein Blutdruckproblem sein.

Wieso bekomme ich nach dem Hanteltraining immer morgens Rückenschmerzen?

Hallo Seit ein paar Monaten trainiere ich jeden 2.Tag mit Kurzhanteln (also 1Tag ruhe (dann zum Biken oder so) + meist am abend vorm tv --> Hantgeltraining). Ich hab als Hantelgewicht so ca.8-10kg (kann man noch mini bzw. maximieren. Das wird für mich auch nach einiger Zeit erst anstregend, aber morgens nach dem aufstehen hab ich öfters rückenschmerzen (ich weiß nicht genau ob das auch Muskelkater sein könnte, aber eher nicht weil rücken und schmerzhafter...) . Ich mach kurzhantelcurl stehend (so 2 Einheiten/ pro Arm 20 Wdh.) und sitzend (10Einheiten / pro Arm 15Wdh.) und dann noch Banddrücken (auch mit kurzhanteln) --> http://www.muskelbody.de/uebungen.htm#Bizeps Kann mir also jemand sagen was ich falsch mache oder so^^ Danke und Gruß

...zur Frage

Kreuzbandriss oder etwas harmloses?

Um eins vorweg zu nehmen: Ferndiagnosen sind natürlich immer schwierig.... Um von vorne anzufangen: Ich (w,14) spiele in einem Fußballverein und hatte vor knapp 3 Wochen ein Turnier in der Halle. Da bin ich natürlich das ein oder andere Mal hingeflogen.. erst als ich ausgewechselt wurde, hatte ich drückende Schmerzen im Knie, wo genau kann ich nicht mehr sagen... jedenfalls habe ich normal weitergespielt und erst am nächsten Tag fing es an, dass mein Knie richtig weh tat. Im Laufe der Zeit hatte ich immer schlimmere Schmerzen in der Kniekehle und auch nach wärmen und eincremen wurde es nicht besser, bereitete jetzt aber auch außer beim Hinknien und drehen bei festem Stand keine großen Schwierigkeiten. Am Donnerstag dieser Woche stand ich ganz normal dann im Foyer von unserer Schule und unterhielt mich mit Freundinnen, als bei einer leichten Drehung nach hinten plötzlich ein richtig heftiger, stechender Schmerz in mein Knie schoss. Mir wurde sofort übel und schwindelig, ich hatte gefühlt garkein Blut mehr im Kopf.. nach knapp 10 min ging dies aber auch wieder weg. Nur beim Treppensteigen hatte ich gleich danach heftige Schmerzen unterhalb der Kniescheibe, aber eher im Knie drinnen. So geht das jetzt seit einem Tag, an Hinknien ohne Schmerzen ist nicht mehr zu denken und treppensteigen (aber auch hinunter) bereitet stechende Schmerzen sowohl unterhalb, als auch oberhalb im Gelenk. Seltsam ist nur, dass mein Knie nur vielleicht ein kleines bisschen unterhalb der Kniescheibe geschwollen ist (also vielleicht eher ein Gelenkerguss) und auch kein Bluterguss zu sehen ist.... Könnte das trotzdem ein Kreuzbandriss (oder -Anriss) sein? Vielen Dank an jeden, der sich diesen ganzen Text durchgelesen hat...😬👍🏼 Lg

...zur Frage

Übergeben nach dem Laufen

Hallo,

ich mache viel Sport und seit zwei Monaten laufe ich wieder jeden zweiten Tag. Immer abwechselnd 45 locker, oder 3,5 km schnell (auf Zeit)..die 45 min sind kein Problem, da könnte ich meistens noch ewig weiter laufen.

Ich bin sehr ergeizig und zielstrebig und möchte mich immer verbessern.. bei den 3,5 km geb ich immer alles und stoppe die Zeit und will unbedingt jedes mal schneller sein, auch wenns nur wenige Sekunden sind. Hab ich mich auch schon sehr verbessert. Nach dem Lauf ist mir immer erst mal richitg schlecht und ich lieg meistens erst mal eiginge Minuten auf dem Boden, um mich aus zu ruhen..ich muss mich auch immer fast übergeben. Heute hab ich mich dann auch mal übergeben.

Ist das sehr schlecht? Soll ich es langsamer angehen lassen?? Ich hab auch vor dem Laufen nicht viel gegessen, aber eine Stunde vorher schon etwas. Soll ich zwischen Laufen und Essen noch eine größere Pause machen?? Allerdings mag ich es auch nicht zu laufen, ohne mich richtig auszupowern..

bin übrigens weiblich..

...zur Frage

Abgenommen / Fitness => Problem mit Gewicht

Hallo Ich muss es euch was fragen.. habe überall gesucht recherchiert und auf mein Problem kein Antwort bekommen.

So, ich bin ca 171 groß, wiege jetzt zurzeit 65,3kg (Startgwicht war 84 kg) und bin 21 Jahre alt. =>Männlich

Vor 3 1/2 Monaten habe ich mein Ernährung komplett umgestellt.. Ich war einer der am Tag 1 liter cola getrunken hat.. ab und zu Chips knabbersachen gegessen hat... normal natürlich auch gegessen..

Jetzt bin ich wie folgt vorgegangen: - kein Knabberzeug mehr - kein Cola => dafür ca 1,5-2 liter normales Wasser - esse viel Salat - frühstücke ganz normal - mittag nicht so fettig ab 18 Uhr esse ich gar nichts mehr.. trinke jedoch sehr viel Wasser In der Zeit habe ich ernsthaft ca 14 kg abgenommen. Danach habe ich mich im Fitness Studio angemeldet.. Dort war ich jeden Tag 70 Minuten lang auf Crosstrainer. Natürlich habe ich mich weiterhin gesund ernährt. Jetzt vor 1 Monate habe ich mit Muskelaufbau angefangen. Ich hab ein Plan bekommen und gehe jeden 2 Tag ins Studio. Mittlerweile sieht man ein Teil von Muskeln. Ich habe kein Protein Shake benutzt. Jetzt neulich habe ich mir ESN DESIGNER ISOWhey bestellt (kommt Freitag). Mir wurde immer gesagt erst fettverbrennen dann muskelaufbauen. => Je mehr Muskeln ich habe, desto mehr kann ich auch essen. Das Problem ist ich nehme immer noch ab... obwohl ich das nicht möchte nehme ich trotzdem weiterhin ab. jeden tag um die 400/500g. Angst habe ich schon jetzt... .. ich denke immer das bleibt bei mir ... sodass ich JoJo Effekt bekomme...

Wie soll ich weiter vorgehen? Will definitiv nicht wieder zunehmen. sprich Jojo Effekt haben.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Mfg

...zur Frage

Anfänger Hanteltraining für die Arme ?

Hallo zusammen,

Ich bin 28 Jahre alt und habe mich entschlossen mit dem Muskelaufbau anzufangen, Ich bin leider sehr dünn an den armen und wiege mit 1,80 nur 65KG. Da ich lange arme habe kommen sie sehr dünn rüber, ich fühle mich deswegen sehr schlecht, und bin unzufrieden im Leben. Ich habe mir 10KG Hanteln gekauft um meine Arme hauptsächlich zu trainieren Ich habe erstmal mit 4KG angefangen da ich meine dünnen arme nicht überlasten möchte, ich schaffe bis jetzt 8-12 Sätze und 3 Wiederholungen. Habe gelesen ich sollte jeden 2 Tag trainieren und dabei einen Tag Pause machen damit sich die Muskeln erholen, nun brauche ich euren Rat ( Ernährung versuche ich auch viel Kohlenhydrate und Protein zu mir zu nehmen ) Wie oft sollte ich Trainieren bzw. wann könnte ich die ersten erfolge feststellen ? ( Trainer seit 1 woche erst ) und was soll ich am dringendsten beachten als Anfänger und sehr dünner Mann ?

Danke euch im voraus für die nette Hilfe.

...zur Frage

3-facher Mittelfussbruch vor 5-6 Jahren

Hi!

ich hab mir vor 5-6 jahren den zweitten, dritten und vierten mittelfussknochen gebrochen. leider gab es damals ein paar komplikationen: im krankenhaus wurde ein röntgenbild gemacht auf dem man aber leider nichts sehen konnte (nach aussage der ärzte war der fuss zu sehr angeschwollen). erst ca. 3 wochen später, nach erneutem röntgenbild, konnte man dann sehen das es 3 frakturen waren. nach weiteren 8 wochen behandlung und physiotherapie hat man dann auch noch festgestellt, dass die brüche schief zusammengewachsen sind. seit ein paar wochen hab ich jetzt wieder zunehmend schmerzen... vorallem bei fitnesstraining, treppensteigen und anderen aktivitäten die den mittelfuss beanspruchen.

meine frage: kann man da jetzt noch was dagegen machen oder muss ich mich einfach daran gewöhnen? ich weiss nicht ob man nach so langer zeit denn fuss nochmal brechen könnte? kennt sich da jemand aus? oder hat jemand vielleicht was ähnliches schonmal behandeln lassen?

vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?