Schwimmtraining mit 24?

4 Antworten

Tja das ist garnicht so einfach: Du kannst nehme ich an schwimmen und möchtest das Sportschwimmen erlernen, oder?

Sportschwimmkurse für Erwachsene sind sehr selten. Es gibt in vielen Schwimmvereinen Masters-Schwimmgruppen. Das kannst du mal probieren. Problem: Meistens sind das alles ehemalige Wettkampfschwimmer die da noch ein oder zwei mal pro Woche ihre Bahnen ziehen wollen. Mit Kurs ist da nicht viel. Wenn du Glück hast hilft dir jemand.

Eine andere Möglichkeit sind Triathlonvereine. Da fangen schon eher Leute im Erwachsenenalter an mit Schwimmen. Problem: Da wird fast nur gekrault und das für "richtige" schwimmer auf einem grausamen Niveau und sehr eingefahren auf Triathlon. Wäre für mich die schlechteste Variante.

Wenn du ein bißchen Geld in die Hand nehmen kannst, kannst du dir Privatestunden bei Schwimmlehrern nehmen. Da müsstest du mal suchen wer sowas in deiner Stadt anbietet und eben nicht "nur" schwimmen beibringen kann. Vielleicht auch in Kombination mit einem Schwimmverein wo du danach in einer der Maters Gruppen unterkommen kannst.

Mein Tipp wäre an der nächsten Uni zu gucken. An den meisten Unis gibt es genau diese Kurse die du suchst. Also: Ich kann schwimmen und möchte Sportschwimmen lernen. Meistens musst du dich dann als Gasthörer einschreiben. Die 100 € sind dann aber definitiv gut investiert. Danach dann alleine Bahnen ziehen oder gucken ob der Kurs dauerhaft läuft.

Halbwegs schwimmen lernen kann man aber auch in deinem Alter noch. Ich habe mir 29 mit dem Sportschwimmen angefangen.

Du hasst Recht. Ich schwimme jetzt seit 7 Jahren (Leistungsschwimmen). Er ist leider schon zu alt um richtig gut zu werden und schwimmen ist ein sehr teurer Sport. Zb. die richtigen guten Wettkampf badehosen bzw. Schwimmanzuege kosten um die 300 Euro aufwaerts.

0

Finden tust du natuerlich noch was.

Die Frage ist mehr wie gut du sein willst. Ich wuerde mal aus Erfahrung sagen das du zwar schwimmen gehen kannst, also in einem Schwimmclub aber ich wuerde mehr sagen das du nicht wierklich bei Wettkaempfen antreten kannst.

(Kannst du natuerlich aber du wirst warscheinlich nichts gewimmen, da die meisten schon sehr Lange traineren. Also du kannst anfagen allerding wuerde ich sagen das du um die Deutschen Meisterschaften oder so was nicht mehr gewinnen kannst. Dafuer hasst du zu viel Training verpasst. (Ich spreche aus Erfahrung ich bin seit 7 Jahren Leistungsschwimmer und bin jetzt 13). 

Schwimmen solltest du aber trozdem gehen. Es ist gut fuer die Gesundheit und hilft dir dich auszugleichen, mach es doch nur aus Spass und nicht um was zu gewinnen;)

lg sportfan1401

Wäre Tauchen etwas für Dich? Okay, du musst etwas Geld in die Hand nehmen, Tauchkurs und Ausrüstung, aber wenn du einen engagierten Tauchverein in der Nähe hast, ist zum ersten die Ausbildung nicht ganz so teuer, wie in einer Tauchschule, und Ausrüstung wird auch meist gestellt, und ist danach auch für kleines Geld dort auszuleihen, wenn nicht sogar kostenfrei, gedeckt über den Vereinbeitrag. Und ich kann mich noch gut daran erinnern, das die wöchentlichen Trainings im Verein sehr „sportlich“ waren. Und sehr abwechslungsreich. Schau doch mal auf die Seite vom VDSThttps://www.vdst.de/de/ , vielleicht ist da ja was für Dich dabei

Er hat nach schwimmen gefragt;) aber tauchen ist auch eine gute Alternative:)

0

Schwimmen als Ausdauer/Ganzkörpertraining

Hallo liebe Mitsportler,

ich habe leider andauernde Rückenprobleme und bin mit meinen Lieblingssportarten lahmgelegt.

Um ein bisschen was für die Ausdauer und die Oberkörpermuskulatur (das tut auch meinem Kreuz ganz gut) möchte ich regelmäßiger Schwimmen gehen. Ich habe also keine Wettkampfziele, hätte aber gerne ein paar Erfahrungswerte, wie man so ein Schwimmtraining am besten angeht.

Meine Schwimmausdauer ist nicht so toll, 20 mal 25 Meter schaffe ich aber schon ganz locker. Ratet Ihr eher zum Kraulen oder Brustschwimmen? Welche Trainingszeiten sind gut, worauf muss man wegen Überlastung achten? Schwimmen nach Strecke oder Zeit?

Ist vielleicht alles etwas blauäugig gefragt, freue mich auf Eure Antworten!

Gruß Martin

...zur Frage

Seit 2 Monaten zu hoher Blutdruck. Gefährlich?

Hallo ihr Lieben. Ich bin 22 Jahre alt. Ich habe seit 2-3 Monaten Bluthochdruck um die 166/95 (Wert von heute). Ich gehe mindestens einmal die Woche schwimmen. seit dem ich das mit den Werten weiß, sogar öfter (Sinnvoll?).

Nun kriege ich in zwei Wochen ein 24 Stunden Blutdruckgerät und würde gerne wissen, ob das nich schon zu spät ist? Ich mach mir sorgen, dass ich nen herzinfarkt oder sowas kriege? Oder sind zwei Wochen keine lange Zeit bei so etwas?

Danke für euren Rat.

Simon

...zur Frage

Mit Joggen vergleichbares Schwimmtraining?

Ich würde gerne in den Sommerferien neben dem Joggen noch Schwimmen gehen.

Ich werde dann morgens schwimmen und abends, nach meinem Ferienjob, joggen.

Ich jogge immer mindestens eine Stunde und lege dabei so ca. 7-10km zurück.

Wie lange und wie schnell muss ich schwimmen ( ich rede hier von Brustschwimmen ), um eine vergleichbare Trainingsintensität wie beim Joggen zu erreichen?

...zur Frage

Schwimmen wirklich effektiv?

Hallo liebe Gemeinde, ich möchte mich endlich mehr bewegen, da ich jedoch an Übergewicht leide meinte mein Arzt, ich könne es anfangs mit Schwimmen probieren, weil die Gelenke nicht so belastet werden. Ich gehe gerne schwimmen, bin danach aber nie wirklich k.o. deswegen frage ich mich, ob sowas wirklich effektiv sein kann und das Abnehmen unterstützt? Und wenn ja, wie schwimmen? Einfaches Planschen kanns ja nicht sein ;) Danke!

...zur Frage

Intervalltraining beim Schwimmen!?

Hallo, also ich schwimme schon ne ganze Weile und auch sehr gern und würde jetzt ganz gerne gezielt ein Bisschen Gewicht verlieren. Nun wurde zu anderen Fragen zum Thema abnehmen immer wieder gesagt, dass da Intervalltraining viel sinnvoller als Ausdauertraining ist. Nun wollte ich mal Fragen, ob ihr spezielle Übungen fürs Schwimmen kennt, die dafür sinnvoll wären!? In Amerika (Austauschjahr) haben wir beim Schwimmtraining immer eine Übung gemacht, die über 4 Bahnen ging, die 1. halbe Bahn langsam, die 2. halbe schnell, die 3. halbe schnell, die 4. halbe wieder langsam, die 5. und 6. halbe (also die 3. volle Bahn) schnell und die letzte langsam. Aber immer nur diese eine Übung machen wird auf die Dauer ja auch ein Bisschen langweilig. Wie baut man ein Schwimmtraining (wenn ich allein schwimmen gehen mach ich meist so etwa 1 Stunde) am Besten auf, damit man damit auch gut abnehmen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?