Schwierigkeiten beim Bizepstraining?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

wenn Du einen Satz "locker" machst, ist das ok und dient zum speziellen Aufwärmen des betroffenen Muskels (hier Bizeps). Da Du erst 16 Jahre alt bist, sind 12 Wiederholungen/Satz für Dich zu wenig, bzw. die Gewichte sind zu schwer. Wähle leichtere Gewichte, mit denen Du 15 - 20 WH schaffst, wobei Dir die letzte WH/Satz schon recht schwer fallen sollte.

Dein Körper befindet sich noch in der Wachstumsphase und darf noch nicht so stark belastet werden, wie der eines Erwachsenen. Bänder, Sehnen, Knochen, Knorpel und Muskeln sind noch nicht voll entwickelt. 

Eine weitere Frage wäre: Wann machst Du Dein Bizepstraining? Wenn Du zuvor schon fleißig Übungen wie Klimmzug, Rudern, Dips, Liegestütz gemacht hast, so kann es sein, dass Dein Bizeps schon recht "platt" ist und nicht mehr die Leistung bringt, die er eigentlich könnte.

Vom Prinzip her ist es aber richtig, dass man zunächst die großen Muskelgruppen trainiert und anschließend isoliert die kleinen Muskeln (Bizeps, Trizeps, Waden). Dann darf man sich aber nicht wundern, wenn der Bizeps nicht mehr so recht curlen mag. ;-)

Gruß Blue

Definiere mal bitte, was du mit locker meinst?

Wenn dir das wirklich keinerlei Schwierigkeit bereitet, dann musst du deine Gewichte ändern! :)

Wenn du die ersten Durchgänge bereits "locker" machst ist das schon falsch. Wenns "locker" geht ist das Training sinnlos und hat keinerlei Effekt. Versuch stattdessen die Übung langsam durchzuführen: 4 Sekunden hin, 2 Sekunden halten, 4 Sekunden zurück. Wenn du das 10-12 mal schaffst und das drei Sätze lang ist das gut, mehr musst du den Bizeps nicht trainieren. Der Bizeps wird ja durch die richtigen Übungen, die die grossen Muskeln trainieren, automatisch eh mittrainiert. Und wenn du die richtigen Übungen nicht machst, nützt dir auch das Bizepstraining nichts.

Was möchtest Du wissen?