Schon sehr oft mit dem Sprunggelenk umgeknickt- was tun?

2 Antworten

Ich hatte das gleiche Probleme. Ich bekam da von Arzt eine hochwertige Bandage für meine Bänder. Frag einfach mal dem Arzt ob er dir eine bescheinigen kann.

hallo carlo,

kenne dein geschildertes problem. habe selbst jahrelang bb gespielt, und bin das eine oder andere mal umgeknickt, respektive beim rebounden auf den fuß des gegners gesprungen, oder auch einfach mit der aussensohle/kannte des schuhs beim verteidigen richtiggehend am boden hängen geblieben.......du wirst wissen was ich meine....;-)

ich habe irgendwann angefangen mehr barfuß zu laufen, bin auf halbhohe schuhe umgestiegen und stehe öfter mal einfach auf einem bein. da merkst du schon wie die muskeln, bänder und sehnen arbeiten. all dies kann dazu beitragen, dass sich deine bänder kräftigen. ob tapen so gut ist weiss ich nicht, denn schliesslich werden deine bänder dabei ja noch mehr entlastet....und wenn du dann mal ohne tape spielst........ auch solltest du regelmässig deine schuh erneuern, denn die verlieren auch mit der zeit den halt. ich weiss man taped gerne mal die risse an der leder/sohle verbindung....

wenn alles nix hilft, helfen womöglich nur noch t-braces. das sind geschnürte bandagen, in die auch noch stützen eingearbeitet sind. das ganze trägst du im schuh die stützen den fuß dermassen stark, dass du selbst mit einer bänderdehnung gleich weiterspielen kannst. frag mal deinen arzt oder google mal. oder schau hier: http://www.darco.de/images/produkte/web_ankle_brace_525.jpg

da hast du eine ahnung wie dinger aussehen.

gute besserung.

gruß

jochen67

Behandlung Knochenmarködem Sprunggelenk?

Hallo, Ich bin vor vier Monsten beim Sport umgeknickt und es wurde ein Knochenmarködem im Sprunggelenk/Thalus festgestellt. Es ist leider noch keine Besserung in Sicht. Zudem gibt es verschiedene Meinungen der Ärzte,was ich tun soll. Ein Arzt meinte ich soll es auf keinen Fall belasten solange es noch weh tut beim Auftreten. Ein anderer meinte nun ich muss es unbedingt belasten weil sich sonst der Knochen zurückbildet. Ich habe es jetzt die letzten 2 Wochen vorsichtig im Vacoped Schuh belastet aber jetzt haben sich die Schmerzen wieder etwas verschlimmert. Hat jemand Erfahrung hiermit? Wird zudem allgemein Krankengymnastik empfohlen? ( ein Arzt meinte nein,der andere ja)Was hat euer Krankengymnast im Fall eines KMÖ gemacht? Kann ich zudem Aufbautraining für bspw die Oberschenkelmuskeln machen oder setzt das den Fuß unter Stress? Danke für eure Antworten

...zur Frage

stark eingeschränkte beweglichkeit im sprunggelenk

eins vorweg: ich werd zum orthopäden gehen, jedoch dauert das noch rel. lange da er sehr überfüllt ist

jedenfalls hab ich ein problem mit meinem oberen linken sprunggelenk. vor einigen monaten bin ich beim training einmal leicht nach innen abgeknickt, es hat kurz wehgetan, danach ging es jedoch wieder und konnte vorerst ohne probleme weitertrainieren. doch im verlauf der letzten monate sind weitere probleme aufgtreten: sehr häufiges knacken bei fast jedem schritt, als würden sehnen über knochen geschliffen oder als ob da irgendwas im gelenk ist was da nicht hingehört. zudem jetzt auch schmerzen im ruhezustand, aber nicht immer. mein rechtes sprunggelenk kann ich bis zu 40 grad beugen, im linken nur die hälfte ungefähr ! selbst wenn ich versuche aktiv nachzuhelfen mit der hand klappts nicht, ein- und auswärtsdrehung klappt problemlos. allgemein auch etwas fremdkörpergefühl.

kann es sich um eine überdehnung der äußeren bänder handeln ? ( vielleicht Ligamentum talofibulare oder calcaneofibulare ? )oder ein knorpelstück was abgesplittert ist im gelenk (wenn es sowas überhaupt gibt? )- vielleicht vermutungen ?bis ich den arzttermin habe kann ich die ungewissheit kaum aushalten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?