Rennradkauf: Erstes Rennrad: teuer oder billig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz klarer Tip wäre hier ein Rad <1000€ mit einer soliden 105er-Schaltung. Die macht schon einige 1000km mit - keine Panik. In Sachen Rahmen gibt es da zar Unterschiede, aber nicht hinsichtlich der Sicherheit oder Haltbarkeit. Für 700,-€ bekommst Du ein Rad, dass zwar keine 7kg wiegt, aber eine Weile fährt und Dir den Sport nahe bringt. Falls Du Dir dann nach 2 Jahren ein neues kaufst, hast Du ein zweites Rad als Ersatz oder Winterrad da - immer gut sowas.

Des weiteren bedenke, dass es mit dem Rad nicht getan ist!! Du benötigst noch mal mind.200,-€ für Klamotten, Schuhe, Radcomputer, Beleuchtung, etc. - von daher musst Du sowieso im Minimalfall mit 1000,-€ rechnen, auch wenn das Rad nur 700,- kosten sollte.

Willst Du trainieren oder repräsentieren ? Ein qualitativ gutes aber nicht zu teures Rad sollte reichen, zumal Du noch in der Wachstumsphase und auch Probierphase bist. Ein teurer Renner für zig-tausend Euro bringt Dir definitiv nichts. Der von Dir genannte Betrag ist doch gar nicht so schlecht, da solltest Du schon was vernünftiges für bekommen. Guck Dir erst mal an ob Dir der Sport gefällt oder auch "bekommt" bevor Du viel Geld in den Wind schießt. Da Du jetzt 15 bist und im November 16 wirst und noch gerne bißchen wachsen würdest würde ich zur größeren Rahmenhöhe neigen, ist aber nur meine Meinung. Außerdem - Das Rennrad kaufst Du im Winter da kannst Du vielleicht noch ein Schnäppchen schlagen von wegen Auslaufmodell usw.

Ich würde mir genau überlegen, wieviel mir dieser Sport wert ist, und wieviel zeit ich dafür habe. Welche Anforderungen ich an mich habe und ob du etwa Rennen fahren willst, oder längere Touren, oder nur als Freizeitsport einmal in der Woche. Sicher spielt da auch der Geldbeutel eine große Rolle. Grundsätzlich verbringt man auf dem Rennrad erfahrungsgemäß recht viel Zeit, weshalb man nicht unbedingt sparen sollte. Sonst hat man schnell mal Kreuzschmerzen, oder sonstige körperliche Beschwerden, wenn mit dem Rennrad was nicht stimmt. Im Sinne das dauerhaften Spaßes mit dem Rennrad, lass es dir ruhig etwas kosten. So oft kauft man kein Rennrad.

Was möchtest Du wissen?