Ich kann auch nur 0815runner zustimmen. Das Laufen bei Kälte ist Gewöhnungssache. Man muss gesund sein, entsprechend gekleidet (Zwiebelprinzip und Funktionskleidung), und man sollte sich entsprechend "akklimatisieren" und schon zu Beginn des Winters gelaufen sein.

...zur Antwort

Ich würde mir genau überlegen, wieviel mir dieser Sport wert ist, und wieviel zeit ich dafür habe. Welche Anforderungen ich an mich habe und ob du etwa Rennen fahren willst, oder längere Touren, oder nur als Freizeitsport einmal in der Woche. Sicher spielt da auch der Geldbeutel eine große Rolle. Grundsätzlich verbringt man auf dem Rennrad erfahrungsgemäß recht viel Zeit, weshalb man nicht unbedingt sparen sollte. Sonst hat man schnell mal Kreuzschmerzen, oder sonstige körperliche Beschwerden, wenn mit dem Rennrad was nicht stimmt. Im Sinne das dauerhaften Spaßes mit dem Rennrad, lass es dir ruhig etwas kosten. So oft kauft man kein Rennrad.

...zur Antwort

Mich wundert es, dass du dir so ein TENS/EMS-Gerät kaufst und gar nicht weißt, wie es wirkt? Solche Geräte stimulieren die Muskulatur und die Nerven (werden zum Beispiel auch in der Schmerzbehandlung eingesetzt) durch Strom, sog. Reizstrombehandlung. Wenn du als Sportler an einem Muskelaufbau durch dieses Gerät interessiert bist, dann hättest du das wahrscheinlich effektiver durch aktiven Sport erreicht. Für die Schmerztherapie sind solche Geräte glaub ich ganz gut geeignet.

...zur Antwort

Im Allgemeinen ist es immer günstiger sich antizyklisch zu verhalten. Wenn man also keinen Zeitdruck hat, dann kann man sich beim Kauf eines Mountainbikes im Winter sicher ein paar Euro sparen.

...zur Antwort

Beides sind wohl Extreme, und es kommt wohl auf den jeweiligen Heilungsvorgang an. Der Physio wird schon wissen, welche Methode am hilfreichsten ist. Ist man mit der Behandlungsart des Physiotherapeuten nicht zufrieden, kann man ja wechseln.

...zur Antwort