Reiten: Geeigneter Ausbinder für Anfänger?

2 Antworten

Ich würde welche mit Gummi empfelen. Fals das Pferd mal scheud das es denn kopf hoch machen kann.

Ausbinder werden eigentlich nur bei reit anfängern benutzt die es noch nicht Schaffen Das ihr Pferd den kopf runetr nimmt.

Oder fals das Pferd bei den Hilfen den kopf immernochnicht runter nimmt.

ich kann dir auf jedenfalls welche mit gummi emphelen. Bei unseren eigenen benutzen wir keine Ausbinder da sie beim einreiten schon lernen den kopf runter zumachen.

Vico und ich bei einem Dressur tunier - (reiten, Pferde, Anfänger)

Dein Deutsch ist verbessungswürdig ;-)), dafür ist Dein Pferd wirklich nett!

0
@sportella

Hallo. Sorry ich achte nicht immer wirklich auf mein Deutsch. Ich werd mich nächstes mal bemühen.

0

Ich empfehle den ganz normalen Ausbinder, wie man ihn kennt, mit den Gummiringen dazwischen. Dieser muss richtig verschnallt sein in der Länge, so dass das Pferd die Nase an der Senkrechten hat, wenn sich diese in Höhe des Buggelenkes befindet. Die Kleine ist mit dem eigenen Sitz beschäftigt - ganz genau und dieser bezieht sich auf das Sitzen und das Zusammenspiel ALLER Hilfen, sprich sie lernt das Reiten, wie es sein sollte. Somit lernt sie auch, das Pferd an den Zügel ( den Ausbinder ) heran zu reiten und sich nicht damit zu begnügen, dass das Pferd den Kopf "unten hat". Bei dem Dreieckszügel mag das auch durchaus funktionieren, hat aber den Nachteil, dass das Pferd "nichts findet", wenn es losgelassen daher geht und die Anlehnung sucht. Die Gefahr, dabei auf die Vorhand zu kommen, ist dabei sehr groß. Der richtig angepasste Ausbinder schult damit gleichzeitig den lernenden Reiter, wie "weit" er sein Pferd an die Hand heran reiten muss, damit weder Zügel noch Ausbinder durchhängen, gegebenenfalls auch, wie er das richtige Arbeitstempo für das individuelle Pferd findet.

Was möchtest Du wissen?