Ohrfeige / Backpfeife sich selbst geben vor Krafttraining?

3 Antworten

Hallo. Ich habe mal eine Reportage über Gewichtheberinnen gemacht und mir wurde von den Athletinnen erzählt, daß sie sich vor einer Kraftanstrengung entweder selbst ohrfeigen oder eine Clubkameradin oder die Trainerinn eine Ohrfeige verpasst, um den Adranelinspiegel hoch zu fahren. Auch Sprinterinnen oder Sportlerinnen aus anderen Schnellkraftbereichen klatschen sich selbst mit der flachen Hand auf die Schenkel oder ins Gesicht, teilweise um die Durchblutung in den Oberschenkeln anzuregen oder sich selbst "aufzuheizen". Ob das im Krafttraining hilfreich ist, bezweifle ich. Eher nur im Wettkampf.

Du hast mit der Deutung deiner Beobachtungen schon recht. Das Selbstohrfeigen kann dagzu dienlich sein, das Aggressionspotential zu fördern, um so im Kampf bzw. bei plötzlichen Kraftanstrengungen explosiver vorgehen zu können. Das ganze hat selbstverständlich nur einen psychologischen Effekt. Wenn es Dir weiter Hilft, kannst du es ja versuchen. Das Wissen darum, dass die eigene Freundin oder andere Zuschauer dein Treiben mit beobachten, sollte aber als Anfreuerung schon beinahe ausreichen.

Jo...also am besten wäre es wenn du dir vor jedem Satz von deiner Freundin mit dem Fuß ordentlich in die Genitalien treten läßt. Das macht dann mal so richtig wütend, ist aber leider auch sehr schmerzhaft...:)) Spaß beiseite, davon halte ich ehrlich gesagt nicht viel. Gehe an die Geräte, trainiere konzentriert und gebe alles. Das reicht vollkommen. Davon abgesehen sieht es auch ein bisschen doof aus, wenn dir jemand im Studio dann vor dem Training einen auf die Backe gibt.

Was möchtest Du wissen?