Muss man als Physiotherapeut auch sportlich sein?

1 Antwort

Liebe Sportskanone, beruflich vorgeschrieben ist es zwar nicht, aber ich erwarte jedoch von einem Physiotherapeuten, dass er sich selbst regelmäßig sportlich betätigt. Nur dann ist sein Beruf auch authentisch. Aber meistens ist das ja auch der Fall, denn wenn jemand am liebsten an Autos herum schraubt, dann wird er wahrscheinlich eher Mechaniker lernen, als Physiotherapeut.

13 Jahre, möchte abnehmen und sportlicher werden?

Hallo,

Ich bin 13 Jahre alt, und sehr unsportlich. Von außen komme ich garnicht so Fett rüber, denke ich mindestens, aber ich wiege ca. 70kg, laut der letzten Messung 68.x, diese ist aber schon Monate her.

Wir haben in der Unterricht immer Sportunterricht, und ich blamiere mich da immer wie Sau! Ich kriege nicht mal eine Vorwärtsrolle hin. Liegestütze, Situps etc. sind ja noch akzeptabel für mich, aber Bodenturnen kann ich überhaupt nicht. Das ist peinlich, da jeder es kann, selbst die noch fetteren als ich! Die aber irgendwie weniger wiegen, ca. 65 kg...

Nun ist meine eigentliche Frage, wie kann ich schnell sportlicher werden, also am besten so, dass ich so etwas wie Vorwärtsrollen etc. auf die Reihe kriege?

Abnehmen vielleicht, aber ich weiß, dass man auch übergewichtig sein kann, und sportlich sein kann. Also ist meine Hauptfrage, wie ich schnell sportlicher werden kann? Das Abnehmen ist Nebensache, aber trotzdem freue ich mich auch da über eine Antwort!

Nagut, genug gequasselt, ich alte Quasselstrippe! Jetzt hoffe ich auf gute "ausgewogene" Antworten :D.

Adios, Genossen!

...zur Frage

In welchen Bereichen können Physiotherapeuten arbeiten? (abgesehen vom Leistungs- bzw. Hobbysport)

Ich interessiere mich sehr für die Fachrichtung Physiotherapie und würde nun gerne wissen in welchen Bereichen Physiotherapeuten noch arbeiten können?! Im modernen Leistungssport treten leider sehr häufig Verletzungen auf und da hört man dann immer wieder das die Physiotherapie im Bezug auf den Heilungsprozess sehr wichtig war etc. Allerdings arbeiten ja auch viele Physiotherapeuten im Krankenhaus oder?! In welchen Bereich werden diese tätig und beschränkt sich die Behandlung nur auf Sportunfälle?Hab auch schon Privatpraxen gehört in denen Physiotherapeuten selbstständig arbeiten - aber mit welchen Patienten bzw. Krankheitsbildern?!

...zur Frage

Kann man Kraftausdauer und Muskelaufbautraining "parallel" trainieren?

Hallo,

die Frage ist etwas blöd gestellt, das gebe ich zu:

Ich betreibe schon seit mehreren Jahren Training zum Muskelaufbau bei mir zu Hause(natürlich mit Erfolg - sonst würde ich was falsch machen). Das Training geht dabei in Richtung Fitness und hat direkt mit Bodybuilding nichts zu tun. Ich trainiere nicht nur für das Aussehen und für viele Muskeln, sondern für Fitness, Gesundheit, eben alles um "sportlich" zu sein und (auch) so auszusehen. Dafür habe ich Kurzhanteln, eine Hantelbank und eine Klimmzugstange.

Als ich jetzt im Verlauf der Olympischen Spiele die Turner gesehen habe und mir wieder deutlich gemacht worden ist, wie viel Kraft in diesen Athleten doch steckt, die so manchen "Klotz" aus dem Fitnessstudio in den Schatten stellt, war ich wieder sehr verblüfft. Ich möchte auch die Kraft haben um längere Zeit solche Belastungen standhalten zu können, wie es so manche Turner können. (Für das Turnen in einem Verein fehlt es mir an Möglichkeiten und an Zeit).

Ich gestalte mein Trainingsplan i.d.R. alle 3-4 Monate um, um mehr Abwechselung hineinzubringen. Dabei wechsle ich Übungen, verändere Gewichte und Sätze, etc.

Nun zu meiner Frage:

Ist es möglich einen Art "A/B-Wochen-Trainingsplan" zu erstellen, der bspw. in der A Woche mit wenigen Gewichten und (sehr) vielen Wiederholungen auskommt (-> Kraftausdauer) und in der B-Woche nimmt man das Gewicht so, dass es zwischen 8-12 Wiederholungen gerade so kommt, oder ist das totaler Blödsinn? (Die Aufteilung kann auch anders ausfallen, hauptsache parallel) Oder generell gefragt: Wie gestalte ich ein Training, dass mich befähigt eine große Kraft (vgl. Turnen) standhalten zu können ich aber trotzdem ein "normales Muskelaufbautraining" habe (dass nicht in den Bodybuildingbereich fällt).

Ich hoffe ich werde hier verstanden, es ist schwer zu beschreiben... Ich möchte muskulös sein, aber mit den Muskel auch etwas "anfangen können". Also nicht nur breit gebaut sein, aber keinen Purzelbaum mehr können oder ähnliches. Ich sehe immer wieder Fitnessstudiogänger, die zwar sehr sportlich (muskulös) aussehen; wenn es aber um einen anderen Sport geht, sind sie eigentlich garnicht sportlich, sondern nur muskulös... Das sehe ich nicht gerade als Zielsetzung für mein Training.

Um Antworten und Räte bin ich sehr dankbar

LG

...zur Frage

welche supplements könnt ihr mir empfehlen (genauere beschreibung folgt unten)

also, ich habe vor mich in meinen sommerferien wieder mit dem fitnesssport zu beschäftigen und habe mir auch schon ein fitnessstudio ausgesucht in dass ich gehen möchte, nun stellt sich mir die frage, welche supplements können mir bei meinen zielen helfen ? ich möchte möglichst an muskeln zunehmen aber ansonsten abnehmen (fett).

quasi wie bei einer anabolen diät, nur welches supplements nehmen ? (abgesehen von diesen schrecklichen boostern, die sollen überhaupt nicht gut sein).

könnt ihr mir da irgendwelche tipps geben ? (ihr könnt auch gerne links in die antworten packen mit supplements ;) )

...zur Frage

Wie sollte ich meinen Bauch trainieren um mehr Bauchmuskeln aufzubauen?

Ich bin 15 Jahre alt und bin sportlich. Meine Frage ist es wie ihr mein Bauch bewerten würdet und wie ich in Zukunft trainieren sollte um Bauchmuskeln zu Kriegen. Danke

...zur Frage

Aus welchem Material bestehen Badmintonschläger?

Ich bin irgendwie erstaunt wie stabil Badmintonschläger eigentlich sind. Gerade den dicksten Rahmen haben die Schläger ja nicht, dennoch müssen sie einigen Druck aushalten können. Aus welchem Material sind die Schläger meistens gebaut?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?