Mich würde es interessieren welche Muskeln am stärksten beim Tennis beansprucht werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Frage kann man nur „relativ“ beantworten, und zwar relativ in mehreren Beziehungen!
1. Man müsste die Maximalkraft (Fmax) der interessierenden Muskeln eines (oder mehrerer Tennisspielers) messen und vergleichen, wie viel Prozent Fmax diese Muskeln beim Tennisspielen (bzw. bei verschiedenen Schlagarten) erbringen müssen und wie häufig sie dies im Vergleich (relativ) zu anderen Muskeln tun. Aber was soll diese Erkenntnis nützen?
2. Man müsste herauszufinden versuchen, welche Muskeln ein Tennisspieler im Vergleich zu anderen Sportlern mehr benutzt und intensiver beansprucht. Dann könnte man möglicherweise herausfinden, dass ein Tennisspieler den großen Brustmuskel vergleichsweise (relativ) stärker beansprucht als ein Basketballer aber weniger als ein Turner.
3. Man könnte aber auch die Muskelausprägung von Tennisspielern mit der von anderen Ballsportlern vergleichen und möglicherweise feststellen, dass sich die Tennisspieler im Muskelquerschnitt des Schlagarm stärker von anderen Ballspielern unterscheiden als im Muskelquerschnitt der übrigen Gliedmaßen – ein Indiz für stärkere Beanspruchung.
4. .......
Ob die Ergebnisse jedoch einheitlich und dazu aussagekräftig wären und rechtfertigen würden, gerade diese Muskeln verstärkt zu trainieren, sei dahingestellt.

Früher hätte man sicher gesagt, ein starker Unterarm ist der halbe Erfolg für harte Schläge und ein erfolgreiches Tennis. Heutzutage ist Tennis ein Ganzkörpersportart. Vor allem auch schon unter dem Gesichtspunkt der muskulären Dysbalancen. Man sollte keine Muskelpartie zu einseitig trainieren, weil man sonst nur gesundheitliche Nachteile hat. Beim Tennis werden sowohl die Arm-, Schulter-, Rücken-, Bauch-, und auch die Beinmuskulatur stark belastet. Natürlich wird beim Schlag sicherlich die Körperhaälfte des Schlagarms am Oberkörper stärker belastet, doch genau aus diesem Grund sollte man die andere Körperhälfte erst recht trainieren. Grundsätzlich möchte ich zu bedenken geben, dass bis zu einem gewissen Spielniveau erstmal die Schlagtechnik vor dem Krafttraining kommt. Erst im Spitzentennis spielt die spezielle Kraft ein größere Rolle. Was hilft eine enorme Kraft, wenn man keine sichere und gefestigte Schlagtechnik hat. Wenn man sich die Spitzentennisspieler ansieht, dann sind das eher keine Muskelpakete.

Vorrangig wird hier die Arm, Schulter, Rückenpartie bzw. die Rumpfmuskulatur und die Beinmuskulatur beansprucht. Trainiert werden sollten diese Muskelbereiche natürlich damit beim Tennis genügend Kraft/Ausdauer bereitgestellt werden kann. Grundsätzlich ist eine Kombination aus Kraft und Ausdauertraining das optimale Körpertraining, aber die eigentliche Verbesserung in einer Sportart kommt nur durch das Sportartspezifische Training zustande. Ein Krafttraining ist als Ergänzung immer gut, aber das alleine nützt dir nichts wenn du das Tennistraining nicht regelmäßig und intensiv ausübst.

Was möchtest Du wissen?