Leichte Schmerzen in LWS nach vielen Muay Thai High Kicks. Kennt jemand gute Übungen um prophylaktisch das Muskelkorsett zu stärken füe diese Kicks?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

die beste Übung zur Kräftigung der Muskulatur im LWS-Bereich sind Hyperextensions. Die einfachste Ausführung sieht so aus, dass Du Dich in Bauchlage befindest, Arme liegen gestreckt nach vorn auf dem Boden. Nun hebst Du das gestreckte rechte Bein und den linken Arm, Position 8 Sec. halten, absenken, alles mit dem linken Bein/rechten Arm wiederholen. Achte darauf nur das Bein zu heben – NICHT die Hüfte! Hüfte bleibt auf dem Boden.

Etwas schwerer wird die Übung, wenn Du Dich vor Dein Bett kniest: Leg den Rumpf darauf ab und halte Dich mit den Händen an der Bettkante fest. Nun heb langsam die die Beine an und streckt sie nach hinten aus, so dass sich der gesamte Körper in einer waagerechten Position befindet. Beine langsam wieder in die Ausgangsposition zurückführen.

Das Ganze lässt sich auch umgekehrt ausführen: Die Beine liegen auf dem Bett und der Rumpf ragt ins Freie. Nun senkst Du langsam den Oberkörper und hebst ihn, bis sich der gesamte Körper wieder in der Waagerechten befindet. Für diese Übung brauchst Du aber jemanden, der Deine Beine festhält.

Die Übung mit der Seitwärtsneigung und dem Besenstiel dient eher zur Mobilisation der Brustwirbelsäule.

Gruß Blue

einfach Hyperextensions - (muay thai, WS)

Vielen Dank, diese Übungen mache ich bereits. Ich suche eigentlich noch was, was noch mehr die Rotation trainiert. Ich weiß nicht, ob du den Muay Thai Kick kennst, dabei wird extrem die Hüfte eingedreht.  Beim normalen Highkick, wo in erster Linie das Kniegelenk gestreckt wird, habe ich überhaupt keine Probleme.

0
@Kladusch

Wenn Du bei Drehkicks, wie z.B. Roundhouse, Schmerzen im LWS-Bereich hast, gibt es dafür drei Möglichkeiten:

1. zu schwache Muskulatur im unteren Rücken (Lösung: Kräftigungsübungen wie z.B. Hyperextensions in Kombination mit Dehn-/Entspannungsübungen).

2. Du führst die Bewegung falsch aus (Lösung: Besprich Dich mit Deinem Trainer, evtl. verkrampfst Du).

3. Es liegt eine körperliche Beeinträchtigung vor, z.B. muskuläres Problem, Wirbelverschiebung (Lösung: Arzt oder Physiotherapeut).

Zur Milderung der Schmerzen hilft generell: Stufenlagerung und Wärme.

0

Schulterbreiter Stand, aus der Hüfte 45 Grad nach vorne beugen, Rücken gerade und Beine leicht gebeugt, einen Besenstiel auf den Schultern mit den Händen festhalten und mit den Schultern/Armen soweit es geht nach links und rechts schwingen. Kopf schwingt nicht mit. Das ist eine ausgezeichnete Übung für die Stützmukulatur der Bandscheiben!

Dankesehr. Ich werds in mein Training einbauen.

0

Schmerzen in beiden Beinen – Schien/Wadenbein

Hallo Community,

erstmal zu meiner Person. Ich bin 25 Jahre alt, 1,80 groß und 72kg schwer oder auch leicht ;-). Ich treibe relativ viel Sport: Fussball im Verein, Rennrad / MTB, ein bisschen Fitness und sonst je nach Saison.....Beachvolleyball, Skifahren usw.

Ich leide jetzt seit über einem Jahr ziemlich starken Schmerzen in beiden Beinen. Der Schmerz tritt nur bei Erschütterung auf und immer beidseitig! Sprich wenn ich Fußball spiele, Joggen gehe oder Volleyball spiele. Beim Radfahren verspüre ich zb. keine Schmerzen. Der Schmerz beginnt gefühlt unten am Knöchel und wandert dann am Übergang zwischen Schien und Wadenbein nach oben, teilweise bis unter die Kniekehle. Der Schmerz tritt beim Fußball inerhalb 5 Minuten ein und wird stetig schlimmer, so dass ich mich teilweise nicht mehr auf den Beinen halten kann. Der Schmerz lässt sich eher schwer beschreiben. Das ist kein Schmerz wie man ihn vllt. von einer Zerrung, Krampf oder auch Muskelkater kennt. Es ist ein Stechen, aber gleichzeitig auch ein ziehender Schmerz den man nicht "Übergehen" kann wie zb. bei einer leichten Zerrung, Muskelverhärtung oder Muskelkater. Sind die Beschwerden schlimmer, besteht auf ein massiver Druckschmerz am Übergang zwischen Schien/Wadenbein (aber eher Richtung Wade). Im akuten Zustand, direkt nach dem Sport ist teilweise Treppensteigen oder schon normales gehen kaum noch Möglich.

Wenn ich 2 Wochen Pause einlege bin ich die Erste vllt. auch noch die zweite Trainingseinheit schmerzfrei und dann sind die Schmerzen wieder wie gewohnt vorhanden.

Zusätzlich hab ich immer mal wiede Probleme mit meinem Rücken. LWS, BWS und dem ISG. Es handelt sich hierbei im LWS und BWS Bereich immer wieder um Blockierungen und manchmal ausgerenkte Wirbel. Was ich aber fast dauerhaft habe ist eine Blockade (vermutlich im ISG). Diese Spüre ich zb. ins Hohlkreuz gehe oder auf einem zu harten oder zu weichen Bett liege! Die Probleme mit dem Rücken schränken mich aber nicht ein egal ob beim Sport oder im Alltag.

Ich war bereits 3x beim MRT. 2x für den Rücken im LWS Bereich und einmal speziell wegen dem Schien/Wadenbein. Ergebnis für die LWS war, dass alles in Bester Ordnung ist. Kein Bandscheibenvorfall, kein "verengter Kanal" oder sonstige Auffälligkeiten. Auch das MRT für das Schien/Wadenbein war ebenfalls ohne Befund. Ausgeprägte Muskulatur, Keine Knochenhautentzündung und die Nerven / Sehnen "liegen gut" (So hat sich die Dame ausgedrückt).

Ich war auch schon mehrere Wochen bzw. Monate in physiotherapeutischer Behandlung bei verschiedenen Physiotherapeuten. Dort wurden beide Beine mit Strom behandelt, massiert und sonstige Maßnahmen unternommen die keinen Erfolg brachten. Zusätlich wurden natürlich immer noch meine LWS Probleme behandelt. Klar fühlte sich mein Rücken danach besser an, aber eine Linderung der Schmerzen oder Veränderung meiner Beinschmerzen gab es nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?