Laufband Pro - Contra

3 Antworten

Für die Gelenke soll es besser sein draussen joggen zu gehen. Voraussetzung ist hier natürlich nicht unbedingt auf Asphalt zu laufen sondern auf schönem, weichem Waldboden. Das ist viel entspanndender als auf einem Laufband- finde ich. Da gibt es auch mehr zu sehen, es sei denn du hast einen Fernseher vor dem Laufband. Wenn das Wetter schiete ist, hat ein Laufband natürlich auch Vorteile. Nachteil könnte sein, dass das Laufband- wenn es ein vernünftiges sein soll- auch ein bischen was kostet. Wenn man dann irgendwann, weil eine Nutzung des Laufbands durch den ollen inneren Schweinehund verhindert wird, nicht mehr nutzt, hat man eine Menge Geld und Platz verschwendet. Ich kenne eine Menge Leute die ein halbes Fitnessstudio zu Hause im Keller haben, es aber aus Motivationsgründen nicht nutzen. Schade drum.

Das stimmt so nicht mit den Gelenken. Gerade auf dem Laufband kann man sehr schonend und gleichmäßig laufen. Es ist übrigens ein Irrglaube, dass der weiche Waldboden so besonders gut ist. Mit vernünftigen Schuhen kann man auf Asphalt sehr gut laufen. Besonders bei längeren Läufen, wenn etwas Ermüdung der Muskulatur dazukommt, ist die Verletzungsgefahr auf Asphalt eher geringer als auf Naturboden.

0

Der beste und natürlichste Laufeffekt ist immer im Freien. Hier bist du den ganz natürlichen Bedingungen wie Wind, Wetter, unterschiedliche Strassenbeläge ausgesetzt. Für jemanden der auf einen Wettbewerb hin trainiert ist das Training im Freien unumgänglich. Das Laufband hat den Vorteil das du im Trockenen und warmen laufen und darüber hinaus jeder Zeit aufhören kannst ohne noch einen langen Rückweg zu haben. Alternativ ist dies für die kalten Wintermonate eine Überlegung wert, den besseren Trainingseffektwirst du aber im Freien haben. Im Endeffekt ist es auch eine reine Geschmackssache. Wenn es dir nichts ausmacht stupide auf der Stelle herum zu laufen...

Wenn es zu kalt und nass ist, dann finde ich Laufband laufen gar nicht mal so schlecht. Es fördert ja dennoch die Kondition und ich kann es mir ja teilweise nach der Intensität einstellen. Natürlich laufe ich auch am allerliebsten draußen, aber bei Kälte und Nässe so wie jetzt bei Gewitter ist es eine schöne Alternative um das Training fortsetzen zu können. Im Frühling bis Herbst kann man natürlich am besten draußen laufen, weil es schöner ist und vom Sauerstoffgehalt (teilweise) besser als in einer Wohnung oder im Fitnessstudio. Außerdem ist es draußen effektiver, weil man die Muskelkraft zum abstoßen braucht.

innerhalb 2 Wochen wieder fit werden. Aber wie ? Leichtathletik

Hallo Leute, Ich habe eine Woche vor und in der ersten Ferienwoche der Osterferien gar nicht Trainiert. Leider habe ich dadurch meine Sprintgeschwindigkeit verloren. Außerdem habe ich zuvor meine Sprinttechnik enorm verbessert gehabt aber dies leider wieder verlernt. Wie bekomme ich es innerhalb den 2 Wochen wieder in die Reihe. (Speziell Geschwindigkeit)

Und noch eine Frage von meiner Schwester aus: Muss man beim sprinten bewusst die bauch- und pomuskelatur leicht anspannen?

Vielen dank für euch antworten!! Grüße xbourbonkidx

...zur Frage

Was haltet ihr von diesem "Trainingsplan" (Fokus auf Ausdauer)?

Ich bin jetzt kein Experte und ich habe auch nicht endlos viele Intrrnetseiten über Trainingspläne durchgelesen...

Ich würde am Anfang erstmal 3 Mal die Woche trainieren und später sobald mein Körper sich dran gewöhnt eventuell öfter.

(Ich bin blutiger Anfänger)

Montag : 15 Min laufen und Bauchmuskeln (sit-ups...)

Dienstag : Pause

Mittwoch : 10min laufen und Einwenig Krafttraining (Rücken Brust Beats Trizeps)(Möchte auch bisschen Muskeln aufbauen...)

Donnerstag : Pause

Freitag : Pause

Samstag : 15 min laufen und Bauchmuskeltraining

Mit der Zeit würde ich dann entweder das lauftempo (auf'n Laufband) erhöhen oder halt eben auf 20minuten (und weiter) hocharbeiten.

...zur Frage

Fussball: Ausweichmöglichkeiten bei Schnee? Trainingsalternativen?

Die Vorbereitung heuer war Schneetechnisch alles andere als gut! Gott sei dank hatten wir die Möglichkeit auch auf einem Kunstrasen zu trainieren, so konnten wir doch einiges machen. Allerdings wenn ich bei Freunden höre was die gemacht haben die keinen Kunstrasen hatten...puhhh da würde ich den Spass verlieren, laufen laufen laufen laufen....! Was gäbe es denn für alternativen diesbezüglich? Was habt ihr in euren Vereinen gemacht? Oder wart ihr auch nur die ganze ZEit laufen wenn kein Kunstrasen zu verfügung gestanden ist?

...zur Frage

3 Stunden Fitnessstudio zu viel?

Hallo Leute!

Also ich habe folgendes Problem und zwar ich gehe seid jetzt knapp 2 Monaten ins Fitnessstudio ich hab jetzt erst meinen 2 Trainingsplan da man den Plan immer 6-8 wochen durch machen soll wurde mir so vom Trainer gesagt. Ich mache einen ganzkörperplan der alle Muskelgruppen beinhaltet und für jede Muskelgruppe habe ich zwei Übungen ausser Bauch da hab ich nur eine Übung für den ganzen Plan brauche ich etwa 3 Stunden plus vorher 10 Minuten aufwärmen auf den Laufband. Nun habe ich in verschiedenen Internet foren gelsen das 3 Stunden viel zu viel sind da jede Muskelgruppe 48 stunden zu Erholung brauch und auch während des Trainings irgendwelche Homone ausgeschüttet werden wo das bei zu langen training dann nicht gut sei. Zu mir ich bin Männlich 19 jahre alt und mein Trainingsziel ist der Muskelaufbau also bisschen Bauchmuskeln, sixpack halt alles schön definiert ich will auch kein bodybuilder werden nur halt das es gut aussieht. jetzt habe ich angst das ich meinen Körper kaputt mache bzw durch die 3 stunden Training eher den negativen Effekt also weniger Muskelzuwachs erreiche. Ich gehe alle 2 Tage ins fitnessstudio also 3-4 die Woche. Ist es ja auch nicht so das ich danach Kaputt bin ganz im gegenteil mir macht das eigentlich nix ausser das ich manchmal keine Lust habe 3 stunden zu trainieren. Ich hatte auch schonmal an einen Splitt trainingsplan gedacht aber ich hab gelesen das für anfänger eher ein Gk Plan angebracht ist Ich sehe mich auch noch als Anfänger . Wie sieht ihr das und was könnte ich besser machen?

Danke im voraus

...zur Frage

Zuhause Masse aufbauen ?

Hey, wie man schon oben lesen kann würde ich gerne zu hause etwas Masse aufbauen. Ich war bis vor fast einem Jahr noch bei Mcfit musste mein Vertrag jedoch kündigen da das zeitlich nicht hingehauen hat ( war da 1 jahr). Danach trat erstmal ne lange Pause ein wo ich kein Kraftsport mehr gemacht hab, sondern nur ab und zu schwimmen war wenns hoch kommt vllt 2 mal im monat, also so gut wie gar nicht.

Also meine Frage an sich ist, ob es möglich ist auch gute Ziele zuhause zu erreichen und falls ja durch welche Übungen welche Ernährung.

Würde 3 mal die Woche trainieren und wenn ich es schaffe auch 3 mal die Woche Joggen/schwimmen. Wie lange sollte ich dann auf Masse gehen ?

Bei mir hab ich ne Klimmzugstange und 2 Kurzhanteln jeweils 5kg. Dann hab noch sone Expander (Alex) in grün http://src.discounto.de/pics/Angebote/2012-10/348724/373275_Alex-Expander-15-kg_xxl.jpg.. denkt ihr es ist machbar ? und wie ist es mit der ernährung hab da gehört viele Kohlenhydrate und etwas Eiweiß ? Was für ein Trainingsplan? Am liebsten keine Weightgainer u/o Proteinshakes.. Und was mir besonders wichtig ist, ich meine keine Muskelmasse wie die Bodybuilder das haben, einfach nur nen kräftiger Körper, ohne aufgeblasene Muskeln, aber halt schon etwas massiger^^ weiss nicht wie ich das jetzt sagen soll. Ist es besser schwimmen zu gehen oder zu joggen, was würdet ihr mir eher empfehlen, oder soll ich erstmal gar kien Cardio machen ?

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?