Läuferknie/ ITBS, was tun, was ist Alternativsport?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Brustschwimmen 0%
Dehnen und schonen 0%
Nur Spinning 0%
Nur Krafttraining mit Kniebeugen 0%
Nur schonen 0%

1 Antwort

beim Läuferknie scheuert eine Sehne über einen Knochenvorsprung, i.d.R. dort, wo es weh tut (Außenseite Knie). Ursächlich dafür kann sein 1. eine bestimmte Gelenkstellung, die das begünstigt (z.B. wenn jd. O-Beine hat). 2. kann es durch Bewegungsangewohnheiten begünstigt werden: z.B. wenn du läufst und die Hüftseite mit dem gerade nicht belasteten Bein beim Gehen etwas runtersackt. Das setzt die Sehne unter verstärkten Zug. 3. kann es einfach durch ungewohnte Belastung ausgelöst werden. Selbstverständlich können auch Mischfaktoren vorliegen.

Was du machen kannst ist, solange es frisch ist, moderat zu kühlen, zu entlasten und alles zu unterlassen, was Schmerzen hervorruft. Wenn es dann eine Weile her ist, kannst du moderat dehnen, nicht mehr kühlen (Unterkühlung vor allem beim Sport vermeiden) und unter Beachtung der richtigen Gelenkstellung (s.o.) Krafttraining beginnen. Immer wenn sich dabei eine Verschlechterung ergibt, war etwas nicht gut oder zu viel.

Radfahren begünstigt das Läuferknie und ist z.Zt. für dich keine gute Idee. Beim Radfahren auch die Beine eng zusammen halten (schau mal die Profis beim Fahren an, die haben die Knie fast an der Stange), also bewusst die O-Bein-Stellung vermeiden.

Momentan bekomme ich selbst im Alltag, wenn ich ZB zum Bus gehe oder einkaufen gehe, Schmerzen im Knie. Was soll ich tun? Bin schon 5 Tage auf Krücken gegangen, aber das kann ich jetzt nicht die ganze Zeit tun oder? :(

0
@Staerki93

wenn es ein Läuferknie ist, dann wird es nicht besser oder schlechter, weil du mit Krücken läufst oder nicht. Das fürs Läuferknie verantwortliche "Scheuern" wird weniger durch Gewicht (axiale Belastung), sondern eher durch sich wiederholende Bewegungen (Radfahren, Joggen) und auch durch höheren Gelenkausschlag verursacht. Das und verbunden damit ein geändertes Training, anderer Untergrund, andere Schuhe oder auch (leichten) Beinfehlstellungen erzeugt dann die Symptomatik. Das Läuferknie heilt i.d.R. durch sofortige Belastungsverringerung (+ moderate Kühlung) von allein aus. Möglicherweise ist es bei dir kein Läuferknie. Nach so langer Zeit mit Schmerzen ist es dringend angeraten, zum Arzt zu gehen.

0

Was möchtest Du wissen?