Kopfschmerzen durch Pressatmung?

2 Antworten

Mit der Pressatmung hat das wohl nichts zu tun aber vielleicht mit dem Nasenbluten? Ich würde eine Aspirin nehmen und mal abwarten. Wenn das öfters vorkommt dann sollte das ein Arzt abchecken.

Die Pressatmung gilt es zwar zu vermeiden, weil dadurch ein hoher Druck auf die Gefäße ausgeübt wird, aber die Kopfschmerzen würde ich damit jetzt nicht unbedingt in Zusammenhang bringen. Immerhin ist die Pressatmung bei den Übungen nicht lange andauernd. Nasenbluten kann jedoch auf Grund der Pressatmung entsehen. Hier kann es passieren das ganz kleine Gefäße im Nasenbereich durch den hohen Druck platzen. Kopfschmerzen können vom Wetterumschwung über Streß bis hin zu Verspannungen viele Ursachen haben. Wenn das Nasenbluten und die Kopfschmerzene über längere Dauer gesehen Bestand haben würde ich das vom Arzt abklären lassen.

Laufen bei Bluthochdruck ?

Guten Morgen,

ich laufe regelmäßig zwei bis drei mal die Woche zwischen 5 und 8 km. Bin auch denke ich gesund. Allerdings nehme ich eine halbe schwache Tablette für den Blutdruck. In der Regel ist der auch wirklich optimal auch mein Ruhepuls ist in Ordnung. Jetzt mein Problem, gestern ging es mir den ganzen Tag komisch, mir war duselig und ich hatte einen leichten Brauseschädel. Abends habe ich Blutdruck gemessen und hatte 150/112. Später war er so bei 140/100 und im liegen war er normal. Meine Frage ist jetzt, ist es gefährlich, wenn ich mit erhöhten Blutdruck laufe? Das sind ja nur mal so Schwankungen die vielleicht am Wetter liegen. Sonst ist ja alles in Ordnung, jedenfalls wenn ich beim Arzt bin. Entschuldigung ist ein bisschen lang geworden.

...zur Frage

Wielange dauert ein Training im Kunstturnen?

Wielange dauert denn einen Trainingseinheit im Kunstturnen? Soweit ich das richtig verstanden habe, wird zuerst allgemein aufgewärmt, dann kommen einfache Turnübungen dazu, die immer schwerer werden. Danach wird gedehnt und dann folgen die eigentlichen Übungen/ Vorbereitungen. Zum Abschluß des Trainings wird nochmal gedehnt. Dafür benötigt man doch mindestens 3 Stunden, oder?

...zur Frage

Wie verhalten damit ich schnell wieder Trainieren kann. Mandelentzündung

Hallo zusammen,

Bin vor 2 Tagen zum Arzt weil ich leichte Halsschmerzen, kopfschmerzen und schnupfen hatte. Dieser digagnostizierte Angina weil die Mandeln Eiterstippen hätten. Ohne Abstrich) Habe dann ein Antibiotika verschrieben bekommen, habe es aber noch nicht genommen weil ich warten wollte ob die beschwerden auch so besser werden ( Bettruhe und viel trinken) und tatzächlich habe keine Halsschmerzen mehr. Doch die Eiterpunkte sind noch da.

Soll ich vorsichtshalber das Antibiotika nehmen? oder kann das auch so ausheilen? Habe angst weil viele sagen das ist gefährlich wegen auf Organe streuen usw.

Ich trainiere so kraft ausdauer wie kann ich schneller zum Training zurück mit Antibiotika oder ohne?

Danke Viele Grüße

rafi

...zur Frage

Zusammenhang: langes Schwimmen im kalten Wasser und Gehirnentzündung???

An alle mit Schwimmhäuten zwischen den Fingern oder passenden medizinischen Know-how:

Als ich letztes Jahr wegen einer Knieverletzung nur im Wasser trainieren konnte, hab ich das voll und ganz getan, obwohl die Temperatur im Meer nur zwischen 16 und 19 Grad lag- wenigstens hatte ich da freie Bahn im Wasser ;) Eine Woche lang bin ich ungewohnt viel geschwommen (sonst Triathlontraining bis 3 km), d.h. täglich zwischen 5 und 10 km ohne Neo, an 2 Tagen davon nur mal paar Meter zum Regenerieren. Vom Gefühl her war alles bestens, so nach ner Stunde im Wasser war mir immer recht kalt und ich bekam Kopfschmerzen, die ich aber sonst auch schon kannte, wenn´s zum Wettkampf mal recht kalt war...

Jedenfalls reiste ich heim und bekam in der Folgewoche zunehmend Grippesymptome, die dann bis auf bleibende Kopfschmerzen wieder verschwanden. Nach ner Weile hab ich mich nochmal erkältet und lag dann mit einer viralen Gehirnentzündung im Krankenhaus....

Bis heute stelle ich mir die Frage, ob man tatsächlich ein erhöhtes Risiko für diese Erkrankung hat, wenn man den Kopf lange in recht kaltes Wasser steckt =) ... möglich wäre halt auch, dass der Virus an sich einfach recht aggressiv war. Für mein zukünftiges Training würde mich interessieren, was ihr dazu meint und wie man sich ggf. schützen kann, wenn es einen doch mal wieder in solche Gewässer zieht. Danke für alle Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?