Kombination aus Ausdauer,Sprint und Krafttraining??

1 Antwort

Ich kann dir nur empfehlen, Ausdauer und Sprint miteinander zu kombinieren. So erhälst du den größtmöglichen Trainingseffekt, da beide Muskelfasern optimal gereizt werden. Beispiel: 15 min "warmlaufen", anschließend dynamische Dehnübungen, dann Sprint- und Ausdauereinheiten kombinieren. Bei mir persönlich ist es so, dass ich immer Hügelsprints an einem nahegelegenen See absolviere, sprich Sprint hoch und langsam runter auslaufen. Dasselbe wiederholst du ca. 5 mal, je nachdem, wie trainiert du bist, welche Strecke du zurücklegst und wie schnell du dabei läufst. Ich garantiere dir, du wirst schnell fitter. Das hat es in sich und du wirst es gerade, wenn du es noch nicht ausprobiert hast, am nächsten Tag merken. Daher gilt dieser Tag selbstverständlich als Regeneration. Fühlst du dich ausgeruht, so absolviere den anderen Tag dein Kraftraining. Und immer schön am Limit trainiren, sonst hast du nicht die Erfolge, die du willst! Je nachdem, was dein Ziel ist, machst du entsprechend mehr Krafttraining oder die Methode, die ich erklärt habe, in der Woche. Und die Intensität dabei langsam steigern und vor allem abwechslungsreich trainieren, so erzielst du die größten Erfolge. Baue in die Hügelsprints z.b. Kniebeugen, Klimmzüge oder ähnliches ein, um den Körper an sein Limit zu bekommen! Wichtig ist auch, dass du dich nach dem Training (vor allem Krafttraining) ausdehnst, um deine Muskulatur nicht zu verkürzen! Viel Spaß.

Was möchtest Du wissen?