Ausdauertraining und Krafttraining im Wochenplan?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Aufteilung ( Kraft und Ausdauer auf zwei Tage zu verteilen ) ist generell gut, jedoch geht jetzt nicht hervor wie umfangreich dein Krafttraining jeweils ist. Darüber hinaus hast du hier 6 Trainingstage pro Woche was ich für recht viel halte. Du mußt hier die Intensität richtig variieren um nicht in einen übertrainierten Zustand zu geraten. Wenn es dir darum geht schlanker zu werden mußt du dein Augenmerk etwas mehr auf das Ausdauertraining legen. Ich würde hier im Verhältnis 3:2 trainieren und einen Krafttrainingstag sausen lassen. So hast du auch zwei Ruhetage in der Woche, die ich schon für sinnvoll halte. Darüber hinaus natürlich ausgewogen und zielorientiert ernähren.

Dem kann ich mir nur anschließen.

0

Solange Du Dich körperlich gut fühlst und Deine Lebensqualität durch Dein zweifelsohne intensives Training nicht leidet, ist das ok so, denn wie Du selbst schreibst, ist Dein Ziel - bezogen auf's Training - "schlanker werden" bzw. Gewichtsreduktion.

Dabei ist die wichtigste Faustregel: "Mehr Kalorien verbrennen, als Du zu Dir nimmst!" (Achtung, ich spreche dabei noch nicht davon, dass Du damit auch gleichzeitig gesund abnimmst, denn dann kommt es natürlich schon noch auf die Zusammenstellung Deiner Nahrung an).

Die von Dir gewählte Kombination aus Krafttraining und Ausdauertraining ist sehr effektiv, da Du durch das Krafttraining Deine gesamte Körpermuskulatur ausprägst und damit auch Deinen Kaloriengrundverbrauch erhöchst und durch das Ausdauertraining Deinen zusätzlichen Kalorienverbrauch erzielst.

(.....)

VLG Sandra.

Was möchtest Du wissen?