Kickboxen - Krafttraining Kombination

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

besprich das auf jeden Fall vorher mit Deinem Trainer. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du Krafttraining im Sinne von Muskelaufbau betreiben. Doch je nachdem in welcher Trainingsphase (Aufbauphase, Wettkampfphase …?) Du Dich befindest, kann Muskelaufbautraining kontraproduktiv zum Kickboxtraining und der sportlichen Zielsetzung sein. Der Grund dafür liegt darin, dass die durch Hypertrophietraining neu entwickelten Muskelzellen noch keine ausreichende Energiespeicherung haben, um einen Wettkampf durchzuhalten. Da diese erforderliche Energie von woanders abgezogen werden muss, passiert es, dass plötzlich mitten im Training oder gar im Wettkampf die Arme herunterfallen, die Beine schlapp werden, und man nicht mehr kicken noch boxen kann --> der Körper ist ganz einfach platt!

Sollte der Trainer grünes Licht geben, so führe das Kickbox- und Muskelaufbautraining auf jeden Fall an unterschiedlichen Tagen durch. Kickboxtraining ist recht anstrengend und schweißtreibend. Der Körper ist danach erschöpft, so dass man anschließend nicht mehr die Gewichte stemmt, die man eigentlich stemmen könnte. Das macht das Hypertrophietraining uneffektiv, und zudem steigt das Verletzungsrisiko.

Gruß Blue

Vielen Dank für deine Antwort sie hat mir sehr weitergeholfen! Ich befinde mich gerade nicht in der Wettkampfphase sonst würde ich nicht noch zusätzlich mit Krafttraining beginnen. Ich bespreche das mal mit meinem Trainer was er dazu meint. Nochmals vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?