Können nähte beim klettern reißen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Falls das Kniegelenk nicht mehr geschwollen ist und du keine Entzündung hast, also nur noch die genähte Stelle selbst verheilen muss, ist das kein Grund eine Trainingseinheit auszusetzen ;).

Probier mal durch bewegen,beugen,dehnen zu prüfen wieviel Bewegungsfreiheit du hast, ohne dass es spannt an der Naht. In diesem Bereich kannst du dann Bewegungen ausführen, also Sport machen wie z.B. Klettern.

Mir ist einmal ne Naht nach einer Muskelbiopsie im Oberschenkel beim Schwimmen (12 Stunden nach OP) aufgegangen und war ne riesen Schweinerei aber nicht weiter schlimm. Seitdem würde ich aber eine Naht nochmal tapen. Also Taschentuch oder ähnliches drüber und dann schön mit Duck-Tape oder Leukoplast drum. Dann geht da nix schief. selbst wenn du mal mit der Nahtstelle an die Wand haust oder entlang rutschst...

Achja nicht zu eng Tapen, sonst kannst du dich nicht bewegen und es stört beim Klettern. Und nicht wundern: ziept etwas beim abziehen aber hey indianer kennt keinen Schmerz ;)

Viel Erfolg beim Training!

Klettern ist ein Sport! Nähte können bei jedem Sport reißen und du solltest die Wunden auf jeden Fall erst mal abheilen lassen und erst dann wieder Sport machen wenn dein Arzt dir das OK dazu gibt. Eigentlich ist das jedoch selbstverständlich!!

ich weiß ja nicht was das für eine op war, aber grundsätzlich ist nach einer op doch das Gewebe zumindest teilweise zerstört. schon dich doch einfach noch ein paar tage und gib deiner verletzung die möglichkeit gut zu verheilen. belastungen sind nie gut bei frischen wunden u. verletzungen.

Was möchtest Du wissen?