Kann man mit 55 Jahren noch anfangen zu klettern?

8 Antworten

Ja sicher, ich hab auch mit gut 55 angefangen in der Halle zu klettern, bin jetzt bald 58 und hab viel Spaß dabei. Die Leistungssteigerung ist wohl langsamer als bei meinen gut 10 Jahre jüngeren Kletterpartnerinnen, aber ich schaffe inzwischen auch manche 6-Route. Und ein bißchen besser werd ich schon noch werden, wenn ich übe. Also auf gehts!

Haha, hallo "Altmann"! Klar kannst Du noch anfangen. Je nach Talent kannst Du auch noch so gut werden, dass es richtig Spaß macht. Meistens steigt nämlich die Kletterlust mit den Schwierigkeitsgraden. Vermutlich empfiehlt sich ein separates Dehnungsprogramm, da die Beweglichkeit mit 55 schon eingeschränkt sein kann.

Wie bereits von anderer Stelle erwähnt: langsam angehen lassen. Nicht verbissen möglichst schnelle Steigerungen erzielen wollen. Vor allem nicht gleich in zu schwere Sachen einsteigen und mit aller Gewalt und aufgestellten Fingern an kleinen Griffen zerren. Ältere Gelenke, Sehnen und Bänder vertragen das noch schlechter als jüngere und müssen sich noch langsamer an die Belastungen gewöhnen.

Von Anfang an auf saubere Technik achten und daran arbeiten - kommt Dir später zugute. Auch wenn es nicht ganz stimmt, dass man bis zum siebten Grad allein mit guter Technik kommt ... das hängt vom Charakter der Route ab. Im siebten Grad gibt es schon mal den ein oder anderen kleinen Griff, den man auch bei bester Technik nicht ohne eine gewisse Fingerkraft halten kann. Und es gibt auch schon knackige Überhänge, die man nicht ohne entsprechend trainierte Oberkörpermuskulatur bezwingen kann. Aber keine Sorge: Die spezifische Kraft kommt mit dem konkreten Klettern!

Klar kannst Du "noch" mit Klettern anfangen. Melde Dich doch einfach bei einem Kletterkurs an. Da kannst Du ausprobieren ob es Dir liegt, lernst es ordentlich und das Material wird beim Anfängerkurs gestellt, sodass Du nicht gleich groß Geld ausgeben musst.

Auf jeden Fall! Ich kenne in unserer Sektion einige Personen die mit 50+ angefangen haben zu Klettern. Du wirst vielleicht keine super schweren Routen schaffen, aber darum geht es ja zum Glück auch nicht immer.

Das kommt ganz auf deinen momentanen Gesundheitszustand an. Ich würde mich zuerst von einem Arzt untersuchen lassen, und vielleicht sogar von einem Sportmediziner, damit du die Absicherung hast, dass dein Körper noch fit genug ist, um zu klettern. Ich würde ich mit den Ärzten darüber reden, wie weit du mit dem Klettern gehen möchtest und wo du speziell aufpassen musst und auf was du speziell achten solltest!

Wenn das alles passt, dann sag ich nur mehr, ran an den Felsen!

Was möchtest Du wissen?