Handball - Ist es sinnvoll, wenn man mit 18 Jahren noch "Anfangen möchte" zuspielen ?

3 Antworten

wenn du noch etwas erreichen willst ist es definitiv zu spät (ausser du bist ein kleiner Karabatic). Um Spaß zu haben ist es nie zu spät bzw. nicht sinnvoll

Ich glaube, man kann da gar nicht von sinnvoll oder nicht sinnvoll sprechen. Primär muss es doch einfach nur Spaß machen. Man kann ja von anderen Sportarten her schon viel Talent fürs Handball als Quereinsteiger mitbringen, und kommt dann auch schnell zum Erfolg. Entscheidend ist doch wohl nur welche Ziele man sich steckt. Soll es zur Hobby- oder Gaudimannschaft reichen, oder strebt man einen Stammplatz in einer hochklassig spielenden Mannschaft an, oder möchte gar mit Handball sein Geld verdienen. Wenn du so fragst, ist es sicher sinnvoll auch noch mit 18 das Handballspielen anzufangen.

Um mit Handball anzufangen ist es nie zu spät. Vielleicht wirst du nicht mehr der Topspieler, aber wahrscheinlich willst du das eh nicht werden.

Aber: Als Stop and Go Sportart ist Handball nicht gerade gelenkschonend und recht verletzungsintensiv. Das heißt du musst schon eine gewisse Grundfitness mitbringen. Oft verletzen sich Neu- und Wiedereinsteiger, wenn die Körperspannung fehlt. Das kann zu Bänderrissen und anderen unangenehmen Verletzungen führen. Gestern hatte unsere vierte Herrenmannschaft im Training zwei Verletzungen, einen Achillessehenriss (kann man direkt sagen) und eine Knieverletzung, wahrscheinlich Kreuzbandanriss (mit Einblutung, mehr kann man aber erst nach dem Kernspin sagen). Die sind eine Senioren-/Hobbymannschaft und entsprechend wird da trainiert.

Das soll dir jetzt keine Angst machen, aber es ist gerade im Handball wichtig sich fit zu halten um Verletzungen zu vermeiden. Wenn du sonst überhaupt keinen Sport machst solltest du vielleicht erst etwas Joggen und im Kraftraum arbeiten, bevor du auf die Platte gehst.

Was möchtest Du wissen?