Kann man auch mit starker Kurzsichtigkeit fechten?

2 Antworten

Deine Kurzsichtigkeit ist beim Fechten sicher kein Vorteil. Aber wozu gibts Brillen, oder Kontaktlinsen? Sicher wird das wahrscheinlich ein kleines Handicap sein, aber ich würde es auf jeden Fall ausprobieren, und vielleicht kommst doch ganz gut zurecht. Ich habe einen guten Freund, der sieht beim Tennis ohne seine Kontaktlinsen keinen Ball, und wenn er die Kontaktlinsen drin hat, spielt er mit mir Katz und Maus ;-) Warum soll das bei dir nicht auch mit dem Fechten klappen? Ich wünsch dir alles Gute!

Ich hab `n Fechtkollegen der muss auch ne Brille tragen und er hat damit keine Probleme und ficht nich ma so schlecht (natürlich net so gut wie ich:)) Ich leide selber an leichter Kurzsichtigkeit und trotzdem krieg ich des Fechten gut hin. Hoffe ich konnte helfen!!!

Fechten?

Hei :) Ficht hier jemand? Wie gefällt es euch? Ich habe mir auch überlegt mit Fechten anzufangen und ich gehe demnächst auch in eine Schnupperstunde, und da wollte ich mal so wissen, wie es so ist :) Danke :) Lg ;)

...zur Frage

Nach 10 Jahren wieder Fußball spielen (mit 28 Jahren).

Hi,

ich habe mich letzte Woche wieder bei unserem Fußballverein angemeldet und wills nochmal wissen. Ich bin nun 28 und hab mit 18 (oder 19) aufgehört zu spielen.

In den zurückliegenden Jahren habe ich eine Gewischtszunahme von 78 kg auf 103 kg hinter mir. Nach 1 Jahr mit 103 kg hab ich abgenommen bis 85 kg. Momentan wiege ich 92 kg. Seit ca. 3 Jahren gehe ich wöchentlich 2-3 mal Laufen (6 km).

In der ersten Trainingseinheit hatte ich letzte Woche sehr starke Wadenkrämpfe. In der zweiten musste ich zweimal kurz aussetzen, weil ich kurz vorm keine Luft krign mehr war.

Meine Frage: Wie komme ich am besten wieder ins Fußballspielen rein? Ich würde mich über Ratschläge in Sachen: Ernährung, Trainingsvorbereitung/Spielvorbereitung und sportliche Maßnahmen ausserhalb des regulären Fußballtrainings interessieren.

Damals spielte ich rechtes Mittelfeld und war "sehr" Laufstark, hatte einen "sehr" starken Schuß und war ein Zweikampf starker Spieler.

Ich habe zudem ein kleines Bäuchlein und Hüftspeck, welches ich gerne durch gezielte Übungen und Ernährung so schnell als möglich wegbringen möchte (kam vom Bürojob in den letzten 9 Jahren).

PS: Ich habe einen sehr großen Bewegungsdrang, deshalb die Entscheidung wieder Fußball zu spielen :)

...zur Frage

Lernt man rechts und links fechten?

Ich bin ja Linkshänder. Denke mal, dass es da nicht so viele passende Gegner geben wird. Und das training würde dann doch ein bisschen einseitig sein. Man bräuchte ja sonst einen Ausgleich. Oder wie läuft das genau?

...zur Frage

Wie kann ich eine Knochenhautentzündung am Schienbeim Tapen? (bitte um genaue Anweisungen)

Hey Leute,

bin zurzeit etwas ratlos. Hatte vor einiger Zeit (ende Juli) eine starke Knochenhautentzündung an der Innenseite meiner Schienbeine. Aufgrund immer währender Schmerzen musste ich eine Pause von ca. fünf Wochen einlegen. Ich war mir ziemlich sicher, dass der zu intesive Einstieg ins Fußballtraining der Grund für die schmerzhaften Entzündungen waren. Nun jedoch, nach leichtem heranführen an die Trainingseinheiten im Fußball, verspühren ich wieder einen Schmerz an der Innenseite meiner Schienbeine. Eine Pause will ich auf keine Fall machen! Meine Fußstellung ist auch relativ normal. Ich habe beidseitig einen leichten Senkfuß. Dort kann das Problem vermutlich nicht liegen. Hatt jemand vllt Tipps zur erfolgreichen Behandlung oder kann mir jemand hilfreiche Therapien vorschlagen? Am besten wär es auch zu wissen wie ich mein Bein sinnvoll Tapen kann?

...zur Frage

Ist Fechten ein anstrengender Sport?

Hey Leute. Tut mir leid, dass ich so eine dämliche Frage stelle, aber ich hab echt keinen tau was das Fechten angeht und wollte daher mal wissen ob Fechten 1. Spass macht und 2. wie anstrengend Fechten ist? Will demnächst einen Kurs besuchen! mfg

...zur Frage

Plötzlices Ziehen im mittleren Rücken

Hallo Leute!

Ich bin Turnerin und eigentlich ziemlich trainiert. Laut Physiotherapeut hab ich auch ne super Tiefenmuskulatur und eig keine "Fehlhaltungen".

Gestern bin ich ziemlich viel Trampolin gesprungen, mit Salti etc. Am Schluss hab ich mich kurz auf das Trampolin gelegt und als ich wieder aufstehen wollte, hatte ich ein bisschen Schmerzen in der Mitte des Rücken. Es wurde dann noch etwas schlimmer.

Wenn die Wirbelsäule gerade ist, also wenn ich gehe, stehe oder liege, ist alles ok. Auch drehen, verdrehen, oder "durchbiegen", also beim Brücke machen, ist kein Problem, da spür ich den zwar, dass ein Schmerz da ist beim Bewegen, aber nicht schlimm. Schlimm wird es erst, wenn ich den Kopf senke, also Kinn zur Brust. Ganz schlimm ist es, wenn ich mit rundem Rücken dasitze und den Kinn zur Brust bewege. Dann zieht es im ganzen mittleren Rücken. Es ist kein Schmerz in der Lendenwirbelsäule und keiner im Nacken. Es ist nicht auf der Wirbelsäule, sondern daneben, links und rechts gleichmäßig. Es ist ein unangenehmes Ziehen, so ähnlich wie sehr starke Regelschmerzen, nur eben weiter oben!

Meint ihr, es könnte was mit der Bandscheibe zu tun haben? Habe aber keine Taubheitsgefühle, Kribbeln etc.

Ich denke eigentlich eher an was Muskuläres, vl Erector Spinae oder so? Aber was kann solche Schmerzen in einem Muskel auslösen? Fühlt sich nicht nach Muskelkater oder Zerrung an, vor allem weil es beidseitig ist. Bin morgen sowieso bei einem Orthopäden, den werd ich dann mal fragen.

Aber vielleicht kennt das jemand oder hat eine Ahnung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?