Kann man 2x täglich schwimmen gehen, ohne ins Übertraining zu kommen ?

2 Antworten

Nabend Mimic, der negative Effekt des Übertrainings resultiert aus dauerhafter (zu) hoher Belastung bzw. Intensität, da der Körper sich nicht schnell genug regenerieren kann. Jedoch kannst du sehr wohl zweimal täglich trainieren um deine Fertigkeiten zu verbessern. Beispielsweise musst du nicht jede Einheit intensiv auf Zeit schwimmen sondern kannst auch an deiner Technik feilen oder aber mit niedriger Intensität eine längere Strecke schwimmen um deine Ausdauerleistungsfähigkeit zu verbessern. Des Weiteren würde ich zusätzlich zum Schwimmen regelmäßig leichten Muskelaufbau im Brust und Rückenbereich betreiben für die Körperstabilität. Anders gesagt, trainiere nicht zu einseitig und nicht dauerhaft auf einem (zu) hohem Intensitätsniveau. Solltest du trotzdem dich müde und ausgelaugt fühlen kann es sein, dass du doch mal einen (halben) Tag pausieren solltest, damit sich dein Körper regenerieren kann, jedoch ist das noch kein Übertraining sondern noch Overreaching. Von Übertraing kann man erst sprechen wenn sich dieses leichte "kaputt sein" soweit steigert, dass z.B. die Motivation sehr gering ist (und zwar noch geringer als nur keine Lust zu haben) oder man sogar keinen Appetit hat, lethargisch wird oder man Konzentrationsstörungen hat, immer im Einklang mit einer schlechten Leistung.

Mehr ist oftmals nicht besser. Die Intensität mit der du trainierst ist entscheidend. Wenn du am Tag einmal richtig und strukturiert trainierst dann reicht dies aus. Der Rest des Tages sollte dann der Regeneration dienen. Von daher würde ich persönlich von einem 2 maligem Schwimmtraining pro Tag abraten. Je nach derzeitigem Trainingszustand sollte ein 3 - 5 maliges Training die Woche reichen. Die Art wie du trainierst ist entscheidend, nicht unbedingt die Häufigkeit. Gerade bei sehr häufigen Trainingseinheiten besteht die Gefahr eines Übertrainings wenn nicht strukturiert und auch in moderaten Einheiten trainiert wird.

Was möchtest Du wissen?