Kann ich auch mit Platzangst tauchen lernen?

1 Antwort

Es spricht eigentlich nichts dagegen, Höhlentauchen wird es vermutlich nicht werden, aber tauchen bedeutet nicht eingesperrt zu sein. Du bewegst dabei im Wasser und bei guter Sicht ist es fantastisch, aber auch bei schlechter Sicht habe ich nicht das Gefühl eingesperrt zu sein, weil ich mich ja 3-dimensional bewegen kann. Du wirst zuerst einen Probetauchgang im Pool machen und auch die ersten Tauchgänge im Meer sind nur bis 10 oder 15 Meter Tiefe. Man verbraucht also nicht zu viel Luft und die Verletzungsgefahr durch eine Panikattacke und einen Notaufstieg ist noch relativ gering. Solange Du ruhig atmest und die wunderbare Umgebung bewunderst, sollte es also keine großen Probleme geben - oder Du bemerkst es schon beim Eintauchen. Eventuell fühlst Du dich durch den Anzug und die Ausrüstung etwas eingeengt, aber damit bist Du auch im Pool und wirst bemerken ob es machbar ist für Dich. Probieren solltest Du es schon, wenn es Dich interessiert.

Was möchtest Du wissen?