Ist es gut, wenn man beim Tennis auf dem Sandplatz rutscht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, es ist natürlich eine gute möglichkeit zB Stops zu erlaufen. das rutschen kommt praktisch automatisch, aber wie striker schon gesagt hat, zeigt es auch das man zu langsam war. außerdem kommt man dadurch nicht schneller in die mitte zurück, im gegenteil.man muss ja erst zu ende rutschen, dann den schwerpunkt neu suchen und dann starten. aber eigentlich macht es jeder.

Hi, das Rutschen gehört beim Sandplatztennis auf jeden Fall dazu. Allerdings könnte man auch sagen, dass ein errutschter Ball auch durch zuvor schlechtes Reagieren zustande gekommen ist, es also zeigt, dass man z.T. läuferische Defizite verdeckt.

Hi surftina,

das Hinein- oder Ausrutschen der Schläge beim Sandplatztennis gehört absolut dazu. Es ermöglicht ein besseres Erreichen des Balles, man kann nach dem Schlag schneller in die Mitte zurück und es ist gelenkschonender als kurze abgehackte Bremsschritte, wie man sie zB auf einem Hartplatz machen muss.

Sicher gehört das Rutschen hier nicht "zwingend" zur Schlagtechnik, aber wenn es sich gerade so ergibt, dann schadet es natürlich auch nichts.

Was möchtest Du wissen?