Empfehlung für das Crashpad/Bouldermatte Madpad 2.0"

1 Antwort

Der Kauf eines guten Crashpads kann schwierig sein. Vor allem hängt es davon ab, welche Kriterien wichtig sind.

1) Soll es total kompakt sein?
2) Muss es sehr bequem zu tragen sein?
3) Mit "Falte" oder nur "biegbar"?
4) Für hohe Boulder?

Es gibt ja Pads, die du nur biegen kannst und es gibt halt die, die du
einfach zusammenklappen kannst. Hier kann man sich schon streiten was denn besser ist.

Das Pad, das du einfacher zusammenklappen kannst ist meiner Meinung besser wenn du Platz im Auto sparen willst und das Pad auch mal über Felsblöcke unten am Start von einem Boulder legen willst (das bleibt dann meistens besser
liegen).

Machne finden die Pads, die man mit so einer Falz zusammenklappen kann
allerdings nicht gut, weil es beim Absprung vorkommen kann, dass man in der Falte landet und dort ist dann die Dämpfung des Stoßes nicht so gut und es besteht die Gefahr des Umknickens.

Dann kann man sich über die Größe streiten, wir bouldern seit einigen Jahren
immer wieder in Fontainebleau und haben meistens 2-3 Pads dabei, die
ausgeklappt einzeln auch ungefähr so groß sind wie das von dir erwähnte.

Ich finde ja es ist praktischer, wenn man 2 einzelne Pads hat die man
verschieden unten platzieren kann als ein riesen Pad. Was das Zusammen- binden/ -kleben/ -haken angeht das können die meisten Pads nur halt auf
unterschiedliche Art und Weise.

Die Dicke von dem Pad sollte nicht unbedingt unter 9cm gehen, da sonst die
Landung nicht wirklich weich ist. Und je nach Höhe der Boulder sollte halt
auch entweder ein dickeres Pad vorhanden sein oder man sollte die Pads stapeln.

Ich selbst habe ein Pad von OCUN (mit Werbung drauf von dem Anbieter) für
damals 125€ gekauft und ein Black Diamond Pad (das war im Angebot) für 150€ und naja wir haben auch noch ein aus dem Decathlon aber das war eher eine Notlösungund ich bin nicht so überzeugt von dem, weil man es halt knicken muss zum Transport. Ich denke ein Pad muss nicht unbedingt mehr als 200€ kosten nur um gut zu sein.

Das Pad was du beschrieben hast ist denke ich ganz gut, nur diese
Lounge-Sessel-Funktion ist nicht so toll, wir haben das mal versucht und es war recht wackelig und dann sitzt man doch lieber auf dem flachen Pad oder man lehnt es gegen einen Baum. :)

Wer von euch spielt lieber 16x19bett oder 18x20 u, bzw warum u. wieso?

Hi , nur mal als nebenbei seh ich mir grad federer vs melzer in paris an, wahnsinn was da dederer drauf hat, 6:0 der erste satz u ich hoffe das da j. Melzer mal einen rythmuss findet!

Es würde mich seht interessieren mit was ihr so spielt auch vom material(Rahmen) da ich nach meinen ersten anfangschläger einen Wilson BLX Six One Two Team295gr 18x20 gekauft aber er passte nir nicht richtig, dann ging ich zu einen tennis spezial shop wo ein super verkäufer da war u ich sagte der Wilson..... ist zwar gut aber nicht das was ich suche,einen schnellen schläger mit den ich auch ordentlich aufschlagen u druck machen kann u er gab mir den pacifik(ex Fischer) 16x19 295gr X Force der erst seit drei monaten am markt ist u ich sollte ihn probieren u nach 30 min war ich so sehr begeistert, das ich 7km mit den rad zur bank fuhr das ich ihn gleich mitnehmen kann NP200,-- u neu bespannt u testschläger wo ich weiß das nur einer eine stunde damit gespielt hat(mein trainer arbeitet dort) für 80€ bekommen.

Deswegen wollte ich mal gerne wissen mit was ihr so spielt u warum u welche schlägermarke ihr auch habt u vorallem wer das dies oder das mag u vor allen dingen warum, sprich satenbett, rahmen(weich,hart) schlagfächengröße usw da ich von meinen einen schläger zu meinen jetzigen pacific so begeistert bin

Bin sehr sehr gespannt auf Antworten Dankesehr,markus

...zur Frage

Leichtathletik anfangen mit 16???

Hallo zsm, ich würde eig. gerne mit Leichtathletik anfangen, aber nur Laufen bzw. Sprints... Eigentlich war ich schon immer recht schnell, aber ich war nie im LA-Verein oder so...nur jahrelang im Fußballverein, da einer der Schnellsten oder nicht sogar der Schnellste... Aufjedenfall, mein Problem ist das ich schon sehr gerne und auch hart trainieren würde, aber ich nicht weiß ob ich noch "relativ" großen Erfolg haben werde....ist wahrscheinlich schon zu spät....bin leider ergeizig und wäre enttäuscht wenn der erfolg ausbleiben würde... So zu mir jetzt: 16 Jahre (1996), ca. 176cm, 63kg, sportliche Statur

Naja richtig gemessene Zeiten hab ich jetzt nicht..^^ nur mal so grob, untrainiert, mit ipod in der hand.^^ 60m ca. 8,2sec.

richtige 100m zeit hab ich nicht...am anfang waren es glaub ich nicht ganz 100m sondern nur so ca. 90-100m in ca. 11,9 sec...kann das sein?! Am ende, kurz vorm krampf..., waren es nur noch so ca. 13-15sec...

Sonst so: 5km schaff ich locker in 25min, 10km locker in 60min, war mal erster im Sponsorenlauf in der Schule...1,6km in 6:34min (war 7h vorher im auto und bin vorher noch 3km gejoggt,( wahrscheinlich auch zu schnell...) vor 2-3 Jahren im Fußballverein 400m in 1:13min. (Alles UNTRAINIERT)

Danke schonmal für eure Hilfe! ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?