Cola light ist eine Verarsche!?!?!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Süßungsmittel die als Zuckerersatzstoff verwendet werden, enthalten meist "Aspartam". Dazu habe ich eine Artikel gefunden. Ist schon erschreckend, wenn´s stimmt. "Aspartam, der Süssstoff mit vielen Nebenwirkungen, ist nicht halb so unbedenklich, wie die Studien der Hersteller behaupten. Bei seiner Verstoffwechselung entstehen gefährliche Nervengifte. edächtnisverlust, Depressionen, Blindheit und Verlust des Hörvermögens sind nur einige ihrer Wirkungen auf den menschlichen Organismus. Sie können Krankheitsbilder herauf beschwören, die keiner mit dem "harmlosen" süßen Stoff je in Verbindung bringt. Manche Symptome führen zu Fehldiagnosen, da sie den Merkmalen von Multipler Sklerose ähnlich sind und zerstören so das Leben von Menschen, denen keiner je gesagt hat, dass der Konsum von Light-Getränken für ihren miserablen Gesundheitszustand verantwortlich ist. Aspartam ist ein Süssstoff, der genau wie Zucker vier Kilokalorien pro Gramm hat. Da Aspartam aber 200mal süßer ist als weißer Haushaltszucker, benötigt man von diesem Süssstoff nur einen Bruchteil der Zuckermenge und so spielen Kalorien in diesem Fall keine Rolle. Aspartam ist auch als "NutraSweet", "Canderel" oder einfach als E 951 bekannt. Es handelt sich um einen beliebten Süssstoff, weil er so "natürlich" nach Zucker schmeckt. Andere Süssstoffe, wie zum Beispiel Saccharin, haben oft einen leicht bitteren Beigeschmack."

"....Trotzdem werden die Menschen im Glauben gelassen, sie würden sich besonders gesund ernähren, wenn sie Light- oder Diätprodukte bevorzugten. Und trotzdem wird in gemeingefährlicher Augenwischermanier behauptet, selbst Kinder dürften ohne Bedenken mit Süssstoff wie Aspartam "gefüttert" werden. Da könnten Sie Ihrem Kind genauso gut einen Schluck Formaldehyd zu trinken geben, eine aspartamhaltige Light-Limonade ist quasi dasselbe!"

Schau mal hier nach, da steht noch mehr dazu: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aspartam-suessstoff.html

Wie lange dauert es, bis ich dünner werde?

Hi

Ich bin 184 cm groß und wiege 70 kg. Wenn ich regelmäßig Joggen gehe, etwa 70 min. , 11 km.

Wie lange dauert es nach einem mal bis ich sichtbar dünner werde, also so das man es sieht un nicht nur Gewicht merkt.

Passiert das sofort danach oder erst nach ein paar Stunden. Oder etwa erst am nächsten Tag.

Oder sieht man die ersten Anzeichen erst wenn man schon mehrmals gelaufen ist.

...zur Frage

Snacks für zwischen durch

Hey leute =) kann mir wer snacks nennen die man halt abends (wie ne tüte chips^^) so nebenbei essen kann?... eiweiß haltig oder allgemein halt gesund... kenn mich da leider noch so gar nicht aus im bereich ernährung...nur die basis...eiweiß und kohlenhydrate...richtig? :D naja danke euch schonmal im vorraus =)

...zur Frage

Richtige Ernährung zum abnehmen worauf muss ich achten?

Ich mache bereits seit einer Woche freeletics und möchte nun auch meine Ernährung an mein Training anpassen. Mein Ziel ist es 30 Kilogramm abzunehmen. Also ich mache freeletics um abzunehmen also sollte bitte auch meine Ernährung darauf abgestimmt sein. Könnt ihr mir bitte gute Tipps geben worauf ich bei meiner Ernährung achten sollte. Auf welche Lebensmittel sollte ich lieber verzichten und welche kann ich bedenkenlos zu mir nehmen? Bitte helft mir dabei meine Ernährung um zu stellen damit ich noch bessere Ergebnisse erzielen kann. Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Welche Supplemente eigenen sich für den Ausdauersport?

Hi. Was mein ihr? Welche Supplemente sind gut für Ausdauersportler? Durch welche kann mehr trainiert werden, durch welche erreicht man eine bessere Regeneration? AXEp.

...zur Frage

Was sollte man nach Krafttraining essen?

Muskelaufbau

sollte man überhaupt was essen?

...zur Frage

Nachts Fressattacken!!!

ich habe schon seit jahren die angewohnheit, dass ich mitten die nacht aufstehe und eine kleinigkeit esse... dieses ritual kam und ging... hielt nie lange an...

seit 1,5 jahr habe ich mein trainingsumfang extrem gesteigert... 5-6 x wöchentl. einheiten mit 1,5 - 4 h ... damit kamen meine attacken schön langsam wieder... dann habe ich meine ernährung radikal umgestellt... 3 mahlzeiten am tag - mehr eiweis und viele langkettrige kh... sehr selten nudeln, reis, kartoffeln... die ersten zwei monate supi... dann die ganze sache gelockert... seither wird es jeden tag schlimmer... (2 mo.) ... ganz schlimme fressattacken auf süsses... meist eine stunde nach dem zu bett gehen... und am nächsten morgen dann schlimme bauchschmerzen und total voll...

kann mir jemand helfen????? finde die situation nicht mehr so lustig...

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?