Cola light ist eine Verarsche!?!?!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Süßungsmittel die als Zuckerersatzstoff verwendet werden, enthalten meist "Aspartam". Dazu habe ich eine Artikel gefunden. Ist schon erschreckend, wenn´s stimmt. "Aspartam, der Süssstoff mit vielen Nebenwirkungen, ist nicht halb so unbedenklich, wie die Studien der Hersteller behaupten. Bei seiner Verstoffwechselung entstehen gefährliche Nervengifte. edächtnisverlust, Depressionen, Blindheit und Verlust des Hörvermögens sind nur einige ihrer Wirkungen auf den menschlichen Organismus. Sie können Krankheitsbilder herauf beschwören, die keiner mit dem "harmlosen" süßen Stoff je in Verbindung bringt. Manche Symptome führen zu Fehldiagnosen, da sie den Merkmalen von Multipler Sklerose ähnlich sind und zerstören so das Leben von Menschen, denen keiner je gesagt hat, dass der Konsum von Light-Getränken für ihren miserablen Gesundheitszustand verantwortlich ist. Aspartam ist ein Süssstoff, der genau wie Zucker vier Kilokalorien pro Gramm hat. Da Aspartam aber 200mal süßer ist als weißer Haushaltszucker, benötigt man von diesem Süssstoff nur einen Bruchteil der Zuckermenge und so spielen Kalorien in diesem Fall keine Rolle. Aspartam ist auch als "NutraSweet", "Canderel" oder einfach als E 951 bekannt. Es handelt sich um einen beliebten Süssstoff, weil er so "natürlich" nach Zucker schmeckt. Andere Süssstoffe, wie zum Beispiel Saccharin, haben oft einen leicht bitteren Beigeschmack."

"....Trotzdem werden die Menschen im Glauben gelassen, sie würden sich besonders gesund ernähren, wenn sie Light- oder Diätprodukte bevorzugten. Und trotzdem wird in gemeingefährlicher Augenwischermanier behauptet, selbst Kinder dürften ohne Bedenken mit Süssstoff wie Aspartam "gefüttert" werden. Da könnten Sie Ihrem Kind genauso gut einen Schluck Formaldehyd zu trinken geben, eine aspartamhaltige Light-Limonade ist quasi dasselbe!"

Schau mal hier nach, da steht noch mehr dazu: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aspartam-suessstoff.html

Kann man effektiv Fett abbauen wenn man am Wochenende bzw. am Freitag und Samstag Alkohol trinkt?

Seit einigen Wochen gehe ich jeden Freitag und Samstag feiern.Ich trainiere im 3er Split ernähre mich eiweißreich bzw. nach Low-Carb Prinzip.Ein Cheatmeal in der Woche gönne ich mir trotzdem.Ich versuche vor dem Trinken gehen immer etwas zu essen und esse erst am Morgen darauf etwas.Deswegen frage ich mich , ob ich dadurch zu nehme bzw, ob es okay ist am Wochenende zu trinken und kann man gleichzeitg abnehmen?Bzw ich hab wieder mit dem Training angefangen und am Anfang verliert man ja oft sehr schnell Fett.Ich trinke meistens 100-300 ml Vodka gemischt(300 ml ist wirklich total selten) mit Cola oder mit einem Energy drink (dafür esse ich meistens den ganzen Tag nichts und erst kurz vorm trinken).Ich nehme jetzt schon 4-5 Kilos in kurzer Zeit ab (wobei ich denke dass 1-2 Kilo einfach nur Wasser sind)Ich habe Unter der Woche ein Kaloriendefizit von 2000-2600 ( hört sich echt krass an aber ich fühl mich echt gut dabei)Diese Woche werde ich außerdem noch an 2 Tagen Kardiotraining machen

Meine zweite frage wäre wenn ich so schnell viel Fett verliere bekomme ich dann evtl hängende Haut (ich bin 18 Jahre alt)Ich versuche mit Salz meinen Körper etwas aufzuschwemmen damit die Haut gedehnt bleibt und dann langsam das Salz etwas herunterzuschrauben.Ist es sinnvoll mehr Salz zu sich zu nehmen?Ich bin übrigens ab und zu beim Arzt und der meint meine Werte sind okay.

...zur Frage

Abnehmen + Muskelaufbau? Kohlenhydrate oder Kcal? Oder einfach eiweißreich?

Sooo jetzt hol ich mir doch mal tipps zum Abnehmen von euch :) ich hab hier schon andere ähnliche fragen angeschaut, bloss war da leider nie wirklich antworten auf meine frage ....

Ich hab in letzter zeit des öfteren gelesen das es bei abnehmen nich auf die Kohlenhydrate ankommt sonder auf die menge der Kcal, also hab ich mehrere kcal verbrauchs rechner im inet aufgesucht und bei meinem gewicht kammen dann meist die selben werte raus min. kcal verbrauch 1000-1400 kcal max. kcal verbrauch 2500-3000 kcal so da auch meine frage !

  1. frage : ist das wirklich sinnvoll ? sollte ich abends wirklich auf kohlenhydrate verzichten ? komplett low carb schaff ich nicht ..... da bekomme ich heisshunger auf nudeln und co..... auch heisshunger attacken sind bei mir ein problem ..... ich futtern da immer ne fertig semmel oder sonstiges

  2. frage : Ich versuch relativ viel salat zu essen..... bekomm da auch immer wieder hunger ...... sollte ich einfach durchhalten oder is salat eher weniger als hauptmahlzeit gedacht ? Wie sieht es mit bohnen oder meis in salaten aus, falls ich auf KH achten sollte ?

  3. frage . Schlechte KH ist ja vorallem Zucker !!! aber wie sieht es mit fruchtzucker aus ? ist obst essen ok ? bzw smoothies ? ich mach mir immer einen mit ein paar beeren , eine banane und ein grossen schluck 100% orangen saft, mehr nicht .... ist das ok oder sollte ich bei fruchtzucker auch vorsichtig sein ?

  4. frage : ich esse in sachen nudeln hauotsaechlich vollkorn aber wie sieht es bei reis aus ? sollte ich da auch vollkorn reis essen oder tuts da auch der normale beutel reis ? da hab ich halt viel unterschiedliches gehoert :/

  5. frage : da ich 100kg wiege und mann ja ca pro kg körpergewicht 2g eiweiß zu sich nehmen soll, ist meine frage wie ich das schaffen soll am tag 200 g eiweiss zu mir zu nehmen ??? ich schaff das nich wegen den gesamt kcal die ich nehmen darf ..... aber auch da hab ich mal gelesen das ich da sowieso mehr essen sollte wenn ich am muskeln aufbauen bin ...... ich wuerde zwar erstmal zunehmen aber nach einer gewissen zeit wuerde ich dann durch die richtige ernährung und den verbrauch fuer aufbau sogar abnehmen , stimmt das ?

  6. frage (gehoert eig noch zu 5.) : was ist gut für ne eiweiss reiche ernährung ? ich weiss halt die grundlegenden dinge wie puten/huehnerfleisch, quark usw aber was noch ? eier sind zwar auch gut aber haben viel fett oder ? das selbe gilt ja auch fuer joghurt und käse oder ? ich ess gerne mal mozarella, ist das ok ?

ich bedanke mich jetzt schon mal für den fall das ihr wieder so hilfsbereit seit wie letztes mal :D und bitte wieder nich so auf schreibfehler achten , danke :)

...zur Frage

Massephase und Muskelmasseaufbauen

Hi

Ich bin 16, ca. 1,80 groß und wiege 67 kg

Das ist wenig und deswegen fällt es mir schwer Muskeln aufzubauen. Ich esse sehr viel aber irgendwann ist man ja auch sehr voll

Da ich von diesen Protein shakes die man kaufen kann nichts halte mache ich mir meine immer selber (Quark, Milch, Zucker, Haferflocken und Bananen alles dann mixen)

Ich trainiere seit fast 5 Monaten

Aber wie kann ich mehr zunehmen und mehr Muskekn aufzubauen?

ich esse schon echt so viel ich kann.

Soll ich vielleicht mehr süßigkeiten und fast food essen um zuzunehmen?

...zur Frage

Muskelaufbau und Gewichtsverlust?

Hi, ich habe den Entschluss gefasst, dass ich nicht beide Ziele gleichzeitig erreichen kann (oder es ist leichter meine Ziele nacheinander anzugehen). Was würdet ihr mir hier empfehlen? Zuerst abnehmen, dann Muskelaufbau oder Muskelaufbau und in Phasen das Gewicht "cutten"? Bin ich generell auf dem Holzweg und kann beides gleichzeitig machen??

Freue mich über eure Gedanken dazu LG Rene

NACHTRAG: Bin etwas verwirrt auf die Rückmeldungen, die alle meine Eckdaten wissen wollen. Meiner Meinung sollte das nichts damit zu tun haben, aber da ich ja der Fragensteller bin, werde ich euch mal mit etwas Kontext bedienen.

Bin 34 Jahre alt und habe mich für Variante 1 Entschieden (zuerst abnehmen, dann Aufbau) und stehe jetzt Kurz vor dem Wechsel. Angefangen habe ich bei 174 Körpergröße und 84 kg, stehe jetzt nach fast abgeschlossener Diät bei ca. 73 kg. Ich spiele American Football (1 Mal die Woche) und gehe 2-3 Mal ins Fitnesscenter (HIIT Training jeweils 25-30 Minuten). Das abnehmen klappt nun durch gesunde ausgewogene Ernährung (Ernährungsberatung) und den Verzicht auf Zucker, Alkohol, schlechte Öle, Carbs und Fette. Mein Tagesverbrauch liegt bei ca. 1900 Kalorien. In der Abnehmphase habe ich vermutlich auch einiges an Muskelmasse verloren :(, allerdings habe ich zuvor bei gleichem Training keine Erfolge erzielen und in 3 Jahren mein Gewicht gerade mal so auf ca. 83-85 kg halten können. Ihr könnt natürlich jetzt fragen, warum stellt er so ne Frage wenn er eh schon nen Plan hat wie ers machen will ... naja ich möchte eben aus meinen Fehlern lernen und versuchen herauszufinden warum das gleichzeitige Aufbau und Abnehmen nicht funktioniert hat und was hier in der Fitnesswelt so der übliche Weg ist, wenn man etwas zuviel Körperfett mit sich rumschleppt - dieser Wert ist übrigens von 23 auf ca. 14% gesunken. Wenn ich noch Informationen vergessen habe, kann ich diese gerne nachliefern.

...zur Frage

Ich will Halotestin ausprobieren hat jemand erfahrung damit?

Ich will Halotestin ausprobieren,hat jemand erfahrung damit und kann mir jemand sagen wie ich dass benutzen soll und was für anährungs zusatz mittel ich nehmen soll? P.S. wie viele kuren soll ich im jahr damit machen?

...zur Frage

Wie ernähre ich mich richtig wenn ich den ganzen Tag Sport mache?

Muss bald eine Prüfung zwecks aufnahme an einer Schule machen. Es sind mehrere Sportarten über den ganzen Tag verteilt. Ich frage mich nun wie ich mich da richtig ernähre um nicht die Power zu verlieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?