Badminton Schnellkraftausdauer Zirkeltraining?

2 Antworten

Da gibt es natürlich einiges.

Für die Beine: - Mattensprünge (Blaue, weiche Matte) einfach auf und abspringen - Kastensprünge (die kleinen braunen). Die Kästen in einem Abstand von ca. 50 cm hintereinander weg stellen. Dann vom Kasten auf den Boden und mit "fast" gestreckten Beinen auf den nächsten Springen. - Bank-Sprünge. Bank in die Mitte stellen und seitlich immer rechts und dann links drüber springen mit leicht angewinkelten Beinen. - Seilspringen - Auf der Stellen laufen und dabei die Knie zum Oberkörper ziehen

Für die Arme / Schultern: - Arbeiten mit dem Teraband. Also Badminton-Typische Bewegungen mit dem Teraband ausführen, z.B. Clear. - In Liegestütze gehen und sowohl mit den Armen als auch den Beinen nach links und rechts "springen". Das müssen kleine Sprünge sein, nur ganz kurze. Am besten legt man hier ein paar Mappen nebeneinander.

Filtere einfach alle Badminton Übungen von http://www.badminton-dvd.de/uebungen nach Schnellkraft und Kraftausdauer (links im Menü Kondition -> Kraft) und stelle dir so ganz schnell Üungen zu einem kompletten Badminton Zirkeltraining zusammen.

Muskelaufbau: Zirkeltraining oder 3er-Split?

Servas! Ich bin 19 Jahre alt, 1,70m groß und wiege 67kg, da ich sicher nicht mehr größer werd, will ich breiter und muskolöser werden! Ich trainiere jetzt seit 9 Monaten im Fitness Studio. Ich geh immer am Montag, Mittwoch und am Freitag. Weißt, angefangen hab ich mit einem 3er Split, der folgender Maßen ausschaut:

Vor jedem Training ein 10 minütiges Ausdauer- und Aufwärmtraining. Nach jedem Training ein 20 minütiges Ausdauertraining.

.............................3er- Split................................. Alles jeweils doppelt

Montag (Brust, Bizeps) Brust: • Bankdrücken Langhantel • Butterfly-Maschine Bizeps: • Scotcurls .................................................................................

Mittwoch (Schultern, Trizeps) Schultern:    Vorderer: • Nackendrücken Multipresse • Frontheben Kurzhantel    Seitlicher: • Aufrechtes Rudern m. Scottcurl • Seitheben Kurzhantel Trizeps: • Trizepsdrücken am Kabel • French Press .................................................................................

Freitag (Rücken, Beine) Rücken: • Rudern Sitzend am Kabelzug • Latziehen weit zur Brust Beine: • Beinpresse 45* • Beinbeuge-Maschine • Wadenheben sitzend .................................................................................

JEDEN TAG- abends zu Hause (Bauch) • Bauchpressen • Twister Bauchpressen

Seit einigen Wochen hab ich mein Training auf ein Zirkeltraining umgestellt, weil mir das empfohlen worden ist, weil ich dann z.B. beim Brust- und Bizepstraining nicht eine Woche Pause habe. Dafür brauch ich ca. 1 1/2h. Das Zirkeltraining sieht momentan so aus;

Brust: • 2>Bankdrücken Langhantel • 1>Butterfly-Maschine ................................................................................. Bizeps: • 2>Scotcurls ................................................................................. Trizeps: • 3>Trizepsdrücken am Kabel • 2>Vorgebeugtes Trizepsstrecken ................................................................................. Schultern:    Vorderer: • 2>Frontheben Kurzhantel    Seitlicher: • 2>Seitheben Kurzhantel ................................................................................. Rücken: • 2>Rudern sitzend am Kabelzug • 2>Latziehen weit zur Brust ................................................................................. Bauch: • 4>Bauchpressen (3x20) • 4>Twister Bauchpressen (3x20) ................................................................................. Beine: • 3>Beinpresse 45* • 1>Beinbeuge-Maschine • 3>Wadenheben sitzend

Meine Frage ist, ist ein Zirkeltraining oder ein 3er Split sinnvoller? Ich nehm gern Verbesserungsvorschläge für die Pläne an!

Mit freindlichen Griaßen aus Wien Servas

...zur Frage

Boxsack-Ausdauer Zirkel

Hi Leute Frohes neues Jahr zum heutigen Anlass...

Meine Frage wäre was ich in mein Ausdauer Zirkeltraining im Keller machen kann ?Ich habe einen Boxsack an dem ich arbeiten kann und kann Seilspringen ,mehr Übungen sind mir nicht eingefallen, hat da jemand was für mich ?

...zur Frage

Übung: "Fußstrecker"

In einem Buch steht bei einem Zirkeltraining die Übung "Fußsstrecker". Die Übungen dieses Zirkels sind leider nicht beschrieben (andere Übungsbeispiele aber schon). Die anderen Übungen aus diesem Zirkel sagen mir alle was, aber ich dachte immer, dass der Fußstrecker ein Muskel wäre..

Was ist damit gemeint?

...zur Frage

Übungen mit dem Medizinball?

Ich wollte zu hause eine Art Zirkeltraining machen und dazu auch Übungen mit dem Medizinball. Wer kennt ein paar gute Übungen?

...zur Frage

Welche Übungen könnte man in ein Zirkeltraining für die Beine einbauen ?

Ich will ein Zirkeltraining überwiegend für die Beinmuskulatur aufbauen und überlege jetzt welche Übungen sich anbieten würden. Habe einen Raum von ca. 50qm zur Verfügung und ein paar einfache Hilfsmittel wie Medizinbälle, Therabänder und Matten. Hat wer eine Idee ?

...zur Frage

Fit und sportlich werden für Anfänger?

Hallo zusammen

Zu meinen Eckdaten: Alter: 25ig Männlich 1.9m gross 74kg Dünn gebaut, jedoch Fett an der Wampe angesetzt, dünne Arme, kaum Muskeln

Ich habe in meinem ganzen Leben eigentlich nie richtig Sport gemacht, ausser in der Schule etc.

Da ich mir aber fest vorgenommen habe, nun fit zu werden, und meine Freundin auch sehr sportlich ist, was der Motivation hilft, und aufgehört habe zu rauchen, habe ich aber ein paar Anfangsbedenken und Fragen, die ihr mir hoffentlich beantworten könnt  Danke schonmal!

1) Ich habe einen relativ hohen Puls, wenn ich z.B. mal joggen gehe (bis jetzt so 6x im Jahr…), ganz ganz langsam, dann ist der Durchschnittspuls ca. 175bpm. Organisch ist alles i.O., auch EKG wurde schon gemacht. Ruhepuls liegt bei 80-90 Schlägen in der Minute… Muss ich hier irgendwelche Bedenken haben? Oder ist das einfach, weil ich nie Sport gemacht habe und keine Kondition habe?

2) Ich bin wie gesagt relativ leicht für meine Grösse, und schlank gebaut, dünne Arme und Beine. Am Bauch hat sich aber schon eine Wampe gebildet, weil dort Fett halt gut ablagert. Jetzt möchte ich durch den Sport ja nicht noch leichter werden, sondern idealerweise Fett in Muskeln verwandeln. Normalerweise sagt man ja, zuerst abnehmen, sprich Kalorienzufuhr kleiner als Verbrauch, und erst danach Muskeln aufbauen. Aber bei meiner Situation, ebenfalls zu empfehlen? Wie soll ich am besten vorgehen?

3) Ich werde 1x pro Woche Squash spielen gehen mit dem Bruder, das ist fest eingeplant. Weiter in der kalten Jahreszeit soll Joggen generell zur Konditionssteigerung dienen. Im Sommer bzw. wenn die Temperaturen erträglich sind, werde ich Rennrad fahren. (Habe hierzu auch ein Rennrad gekauft bzw. werde ich diese Woche machen). Ins Fitnessstudio möchte ich nicht. Was wären sinnvolle ergänzende „Übungen“, die ich zu Hause machen könnte? Kurzhanteln wären vorhanden.

4) Generell: Wie sollte die Ernährung sein? Mit dem Ziel abzunehmen, sprich Zucker gänzlich vermeiden, eher wenig Kalorien also low carb dafür viel Gemüse, oder grosser Fokus auf Proteinen? Bis dato habe ich nie auf die Ernährung geachtet. Fastfood 2x die Woche sind das mindeste, und sonst esse ich alles was mir schmeckt (Schokolade, Pommes etc.), klar gibt’s auch gesunde Essen :-) (Gemüseauflauf, Salat etc.), halt einfach alles was grad so da ist und auf was ich Lust habe.

5) Gibt es sonstiges, was für einen total unsportlichen Menschen zu beachten wäre?

Vielen Dank bereits zum Voraus für eure Tips.

Grüsse Corsair

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?