800-2000m Training ?!

2 Antworten

Ein 800m-Lauf ist vom Stoffwechsel her rein anaerob. Je länger die Distanz wird, deste höher wird der aerobe Anteil an der Energiebereitstellung. Wenn du dich für die 800m spezialisieren willst, dann musst du auch etwas anderes trainieren, der anaerobe Stoffwechsel bleibt aber der wichtigste Faktor...den solltest du auch gezielt in dein Intervalltraining einbauen (ich weiß nicht, ob du das vielleicht schon machst?)

den anaeroben Stoffwechsel trainiert man eben anaerob. Wenn du z.B. 10x 100m maximal läufst und dir sogar 3 Minuten Pause dazwischen gönnst, wird das aufgebaute Laktat im Körper bleiben und nach jedem weiteren Intervall sogar immer mehr werden, was die Leistung (Geschwindigkeit) mindert. Für die Tempohärte vielleicht ganz gut zu trainieren, aber um auf diese Distanz schneller zu werden, musst du quasi vor jedem Intervall mit dem Laktat auf Null sein!

Deshalb mein Tip: Mach ein maximales Intervalltraining z.B. 5 bis 10x 200m oder sogar bis 500m mit 15 bis 20 Minuten Pause

Nun du solltest hier einen Mix aus GA Läufen und Intervalltraining betreiben. Die GA Läufe sollten länger sein als die Lauftstrecke die du auf Zeit laufen willst. Die längste Laufdistanz auf Zeit ist laut deinen Angaben der 200 Meterlauf. Ich würde hier also demnach einen 300 Meterlauf absolvieren. Das bringt dir eine verbesserte Ausdauer und auf die kürze Laufdistanz mehr Reserven nach hinten hinaus. Eine Variante wäre Tag1: 3 Km GA Lauf. Tag2: 3km Intervalllauf, Tag3: 800 Meter Zeitlauf, Tag4: 3 Km Intervallauf. In der Folgewoche machst du dann als Zeitlauf den 1500 Meterlauf, daruaf die Woche dann den 2000 Meterlauf und dann wieder von vorne. Ist jetzt nur eine Varainte der Trainingsmöglichkeit.

Was möchtest Du wissen?