Also mir erscheint das nicht außergewöhnlich

Nach einer langen Pause musst man erstmal wieder reinkommen und das nicht mit 100%

Gute Besserung

...zur Antwort

Ist es keine Möglichkeit mit den "Vorgesetzten" zu reden und diesen die Problematik zu erläutern?

...zur Antwort

Und noch ganz wichtig!: Um die Probleme nicht weiter zu verschlimmern reduziere die Strapazen auf ein Minimum und schieß vllt mit dem anderen Bein

Gute Besserung!

...zur Antwort

Dann solltest du ganz dringend zum Arzt gehen

Hüftprobleme sollte man sich nicht in so einem jungen Alter zulegen!

...zur Antwort

Wenn ihr es rausfinden solltet, gerne hier rein schreiben! Interessiert mich nämlich auch brennend :)

...zur Antwort

Warte einen Moment ab. Eigentlich sollte das wieder weg gehen wenn du deinen Zehen mal ihren Freiraum lässt!

...zur Antwort

Ich verstehe zwar nicht viel vom Bogen schießen würde dir aber raten einfach das zu tun was dir Spaß macht. Wenn du es lieber magst mit dem Blankbogen zu schießen dann tu das!

Also das ist das was ich sagen kann ;)

Und man will natürlich auch gefordert werden und es soll ja nicht der Bogen für einen die Arbeit erledigen!

...zur Antwort

Ich glaube Maßanfertigungen sind dann nur noch die einzige Möglichkeit überhaupt einen Helm zu bekommen!

...zur Antwort

Würde je nach dem immer so ein Kaloriendefizit von +-500kcal empfehlen

...zur Antwort

Und? Den Test schon gehabt?

...zur Antwort

Was ich noch hinzufügen kann ist, dass wenn du fleißig übst das auch schaffst...

Wenn es nur um die 3000 m geht dann mach da eine Art "Sprint" draus und geh weniger auf Ausdauer mehr auf Leistung...

15min sind ein realistisches Ziel!

...zur Antwort

Jeden Tag das gleiche Workout?

Ich trainiere nun seit gut 4 Jahren zu Hause mit Kurzhanteln. Dafür habe ich mir aus dem Internet diverse Übungen rausgesucht, die den ganzen Körper rundum größtenteils abdecken. Jedoch bin ich eigentlich ein ziemlicher Faulpelz und trainiere daher nur einmal am Tag circa eine Stunde lang (stets an Wochentagen, Wochenende ist für mich Ruhezeit). Vor Kurzem hat mir jedoch ein Freund (der selbst regelmäßig trainiert, jedoch im Fitnessstudio) gesagt, dass es äußerst schädlich und ineffektiv sei, jeden Tag stur das gleiche Workout zu trainieren und, dass die Muskeln mehr Ruhezeit benötigen selbst wenn mein Workout nicht sehr intensiv ist.

Ich habe mit jeweils 5kg auf jeder Seite begonnen und bin seit einem Jahr bei 18,5kg pro Hantel. Da mir die 18,5kg jedoch wiedereinmal zu leicht wurden wollte ich auf 20kg (bzw. 21,5, wenn man meine neuen schwereren Hantelstangen mit einberechnet) wechseln. Da mich das jedoch ungewöhnlich stark belastete und ich sogar Schmerzen hatte nach einer Woche habe ich das "Upgrade" jetzt bereits schon mehrere Male verschoben unter dem Gedanken, ich hätte noch nicht genug core strength und müsste eben noch ein bisschen die 18,5kg schinden bis ich die 20kg gefahrlos benutzen kann.

Jetzt meine Frage: Ist es tatsächlich so schlimm, immer das gleiche Workout zu trainieren, auch wenn es auf viele Muskelgruppen verteilt ist? Und wie gehe ich am besten an Gewichtserhöhung ran? (Anmerkung: Ich hatte nie irgendwelche Beschwerden von wegen Rückenschmerzen, Muskelkater, Gelenkschmerzen, ... weshalb ich dachte, für mich eine ganz gute Routine geschaffen zu haben)

...zur Frage

Da stimme ich TuKaaaN zu

Bin aber ein Fan von verschieden aufgebauten workouts um die Motivation aufrecht zu erhalten 

...zur Antwort

Die Ausdauer trainieren oder Muskelaufbau um den EKG-Test zu schaffen?

Hallo alle zusammen,

im vergangenen Jahr habe ich mich bei der Polizei in NRW beworben und habe auch alles bestanden soweit bis auf die polizeiärztliche Untersuchung, da ich den EKG Test nicht bestanden habe. Als Faustregel wird genommen 220-Lebensalter, also durfte mein Puls nicht 202 überschreiten.

Dieser Test erfolgt in 2 min Abständen, d.h. ich wog damals 53kg und musste das 3fache treten (150 Watt waren's). Ich musste bei 50 Watt anfangen und immer weiter mich steigern, mir wurde dann immer bescheid gegeben, dass ich zB. jetzt schneller treten kann. Ich hätte nur noch ca 1-2 Minuten gehabt um mein Puls unter 202 zu halten und ich hätte bestanden. Bei 202 war jedoch stopp. Zu meiner Figur: ich bin 1,70m groß und wog damals 52-53kg. Die Ärztin vermutet, dass es daran liegt, dass ich zu wenig Muskelanteil habe und somit zu wenig Kraft zum treten. Ausdauer habe ich, immer hin habe ich das Sportabzeichen in der Laufdisziplin in Gold geschafft (3 km in 17 min)... Ich habe danach 4 weitere Kilos GESUND zugenommen (es sind jetzt 6 Monate her, dass ich den Test gemacht habe).

Danach besonders viel Ausdauertraining habe ich nicht betrieben aufgrund meiner Prüfungen, habe aber ab und an versucht die Prüfung zu simulieren und habe halt "Kraftsport" gemacht.

JETZT möchte ich mich nachdem meine Prüfungen vorbei sind voll und ganz darauf konzentrieren. Was meint ihr WIE ich es am effektivsten in ca 6 Monaten schaffe (also Trainingsplantechnisch) ? Geht das überhaupt? ich müsste wenn ich bis zum Test 60kg wiege 180 Watt treten...Sollte ich Ausdauertraining machen oder eher den Fokus auf Muskelaufbau legen?

Ich bedanke mich jetzt schon für alle Antworten! LG

...zur Frage

Das Richtige wäre die Kombination...

Die Kombination aus einer ausgewogenen Ernährung (mit Kalorienüberschuss (~500kcal über dem Verbrauch)), Ausdauersport und Kraftsport... Such dir einen Trainingspartner der ähnliche Ziele verfolgt und motiviert euch gegenseitig!

Viel Erfolg

...zur Antwort

Ich begann mit 15 kg pro Seite... Hab mich dann aber auch recht schnell gesteigert... Rechne ja nochmal die 20kg der Stange mitein...

...zur Antwort

Frag am besten deinen Arzt 

Sicher ist sicher 

...zur Antwort