Erster Tag bei einer Reitbeteiligung?

3 Antworten

Musst halt schauen was das beste für das Tier ist!

Wie pflegt die RB das Pferd, wie ist die Technik der RB, wie viel Erfahrung hat die RB, wie oft war die RB in einer RB (warum nicht mehr?), wann hat die RB Zeit, wie flexibel.... usw.

Sowas würde ich an deiner Stelle in Erfahrung bringen wollen :)

Das kommt auf Besitzer und Pferd an. Aber an dem ersten Tag solltet ihr euch erstmal kennen lernen. Du kannst alles fragen was du willst und einen guten Eindruck machen.

Liebe Grüße!

Schöne Sache, das Equipment wirst du ja gestellt bekommen, oder? Lass dich am besten überraschen und frage bei Bedarf nach.

wie einen faulen traber zum traben bringen?

hallo ((: ich bin 14 jahre alt und habe eine reitbeteiligung. ich reite schon seitdem ich laufen kann ^^ zuerst die ganze zeit auf dem hafi meiner schwester der leider verstorben ist,dann hatte ich eine 2 jährige reitpause,dann 2 monate auf schulpferden im schulbetrieb,und jetzt seid 2 monaten auf meiner reitbeteiligung. er ist 24 (topfit!!),ein traber,und ein absoluter sturschädel,wahrscheinlich altersbedingt ^^ er ist wirklich topfit,galoppiert im gelände wie geschmiert,und hat spass an bewegung.er steht jetzt im sommer 24 stunde draussen und wird 3-4 mal in der woche geritten. und nun zu meinem problem,ich kriege ihn(er hasst gerten bis auf den tod)ohne fremdeinwirkung nicht zum traben.die reitlehrerin ( die meiner schwester auf ihrem neuen und mir auf dem traber jeden sonntag eine reitstunde an unserem stall gibt) kriegt ihn nur durch hinterhergehen ,winken,und vorsichtig mit einer gerte treiben,und natürlich mit schnalzen (was ich nur so halb kann) in gang. mich wundert das,da er ja ein traber ist,und als ich ihn das erste mal geritten bin,ging es ja auch. habt ihr tipps wie ich ihn zum traben kriege?? bitte nicht wegen meiner rechtschreibung böse sein ((; die tastatur hackt zwischendurch

...zur Frage

Wie überzeuge ich meine Mutter zum eigenem Pferd?

hallo:)

Zuvor:ich bin 14 Jahre und Reite seit ca 5 Jahren regelmäßig in einem Schulbetrieb! Nur leider ist das hier mit ner Reitbeteiligung echt schwer da wir in einer Wohnsiedlung Wohnen und es hier im Ort keinen Stall gibt:(Und die Reitbeteiligung die ich eigentlich wollte mit der ich mich auch echt gut verstanden habe hat sich jetzt doch für jemand anderes entschieden...

Undzwar versuche ich jetzt schon seit fast 1 Jahr mine Mutter zu überreden ein eigenes Pferd zu kaufen! (Meine Schwester(25) ist auch auf meiner Seite und ist bereit jeden Monat was dazu zu zahlen und dann auch sozusagen die Reitbeteiligung wird da sie auch gerne wieder mit dem reiten anfangen möchte! Ich hätte jeden Monat ca 160€ zu Verfügung mit Zeitung austragen und bei Edeka regale einräume.. Und wenn meine Mutter noch die 60€ dazu zahlt die sie bis jetzt noch dem Schulbetrieb gibt wo ich bis jetzt noch Reite wären das Monatlich schon 220€ und mit dem Geld meiner schwester 270-300€ da beim Zeitung austragen auch mal mehr raus springt (kommt echt oft vor)Ich habe auf meinem Taschengeld Konto auch von der Konfirmation, Weihnachten und Geburtstag insgesamt auch noch über 600€. Nur leider ist meine Mutter mit dem Gedanken "eigenes Pferd"wegen den Kosten noch nicht einverstanden:(

Aber da ich mich echt gerne noch weiter Bilden will und es mit einer Reitbeteiligung ja irgendwie nichts werden will wäre ein eigenes Pferd echt die einzige Möglichkeit! Im nächsten Ort (ca 5 Kilometer von hier) gibt es einen Offenstall der 120€ Monatlich Kosten würde(Zusatzfutter wie Heu , Karotten etc sind im Preis enthalt) und die Pferde stehen artgerecht bei jedem Wetter Tag und Nacht auf einer riesen großen Koppel... Es gibt da aber auch einzelne Boxen wenn das Wetter mal echt zuuuu schlecht ist oder ein Pferd krank is.. Kenne die Besitzerin von dort von der Schwester meiner Freundin die hat da auch ihr Pferd stehen und die Stallbesitzerin würde auch Kostenlos Unterricht geben!

Bitte helft mir :( danke schonmal im vorraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?