Hallo Sportschwabbel ,

deine Frage hört sich nicht so an als würdest du sie Ernst meinen,

dennoch werde ich sie trotzdem beantworten ! Du leidest unter starkem Übergewicht ,das hat zur Folge das du schneller aus der Puste bist und dich nicht sehr schnell bewegen kannst ! Nun musst du dich entscheiden entweder tust du etwas gegen dieses Problem oder eben nicht ! Wenn ja musst du deine Ernährung umstellen und dich mehr bewegen ! melde dich zum beispiel bei einem Schwimmverein an , dort purtzeln die Pfunde schneller als du gucken kannst und es ist Gelenk schonend ,grade bei deinem Gewicht wäre dies der gesündeste Sport !

Mfg

...zur Antwort

Achte doch beim Training einmal darauf welche Seite du mehr beanspruchst ! Wahrscheinlich ziehst du mit links stärker als mit rechts ! Das kannst du ja ganz einfach korrigieren ! (ich glaub ich muss nicht erklären wie !XD ) Achte außerdem darauf dass du beim Rückentraining wirklich den Rücken beanspruchst und nicht die Arme ,du musst praktisch nur mit den Zeige- Mittel- Ring- und dem Kleinenfinger ziehen (ohne Daumen) dann gehts mehr aufn Rücken ! Wenn du nämlich die Stange ganz umfasst dann ziehst du mehr mit den (unter-) Armen !

...zur Antwort

Des hast du aus der neuen Mens Health stimmts ? (hab ich nämlich auch gelesen ^^) Auf alle Fälle ist es gut die Muskelgruppen immer parallel zu trainieren ,jedoch ist es nicht zwangsweise notwendig ! Gute Übungen für den unteren Rücken sind z.b. : Kreuzheben,Oberkörperbeugen, Rumpfaufrichten mit gestreckten Beinen, Oberkörperheben am Gerät / Hyperextension, Oberkörperheben mit gedrehtem Körper, Oberkörperheben mit Gewicht auf dem Rücken am Gerät / Hyperextension, Adlerschwünge,..........und das waren nur ein paar ,es gibt wirklich tausende Übungen falls du nich weißt wie manche Übungen von den aufgelisteten gehen dann schau bitte auf Google oder hier im Forum nach !

...zur Antwort

Versuche immer die parallel zueinander stehenden Muskeln zu trainieren, um bessere erfolge zu erziehlen ! Sprich in deinem Falle Rücken und Brust , die meiner Meinung nach beste Übung für die Brust ist Schrägbankdrücken so bekommst du am meisten Muskelmasse an der Brust und wie gesagt solltest du Brust mit dem Rücken kombinieren also mach zum beispiel Klimmzüge,Rudern,Latziehen usw. ! Eine gute Übung für die Brust sind auch Dips ! Versuche dein Training so abwechslungsreich zu gestalten wie du es nur kannst ,denn wenn sich dein Training verändert wirst auch du dich verändern ! Mach also die Übungen die dir besonders schwer fallen ,denn das sind die ,bei denen deine Muskeln am meisten strapaziert werden ! So erziehlt man die besten Erfolge ! (eigene Erfahrung) Viel Spaß beim Training und vergiss nicht : Schweiß ist wenn Muskeln weinen ! ; D

...zur Antwort

Wenn du Interesse daran hast , und wenn du denkst dass es dir Spaß machen wird WARUM NICHT ??? Mit 22 bist du doch nicht zu alt um anzufangen und außerdem hast du die perfekten Körpermaße für diesen Sport ! Man muss eben ein bisschen stämmiger sein um die Gegner richtig umnieten zu können! Mach all das was du willst solange DU Spaß daran hast , ist es egal was andere sagen !Mfg FitnessLuisl

...zur Antwort

Boxsäcke gibt es aus veschiedenen Materialien mit verschiedenen Inhalten d.h. Der Härtegrad ist unterschiedlich.Am besten du probierst ein paar Boxsäcke aus z.b bei Karstadt Sports der der für dich am meißten zusagt ist der beste die Marken sind eigentlich nicht wirklich wichtig denn heutzutage kommt es nicht mehr oft vor dass Nähte beim Boxen reißen außer du hast einen Schlag wie Vitali Klitschko :D Ich selber finde Everlast Boxsäcke am besten ! Mfg FitnessLuisl

...zur Antwort

Wenn du kein Seitenstechen bekommen willst,musst du gut auf deine Atmung achten sie sollte gleichmäßig sein und am besten durch die Nase erfolgen .Wenn du schon merkst dass du bald Seitenstechen bekommen wirst musst du lange ausatmen ,denn wenn man SEitenstechen hat ist zu viel Luft im Zwerchfell! Mfg FitnessLuisl

...zur Antwort

rundsätzlich ist die Atmung durch die Nase natürlicher als die Mundatmung. Man atmet durch die Nase ein und durch den Mund oder die Nase wieder aus. Jedoch neigt der Mensch bei entsprechenden Belastungssituationen, wie sie beispielsweise bei sportlichen Aktivitäten auftreten, dazu, durch den Mund Luft zu holen. Aber auch bei verstopfter Nase oder während der Nacht (z.B. beim Schnarchen) wird unter Umständen vermehrt durch den Mund geatmet.

Durch die Nase zu atmen hat gegenüber der Mundatmung jedoch einige Vorteile. Zunächst wird die einströmende Luft durch die feinen Härchen in der Nase gereinigt. Gleichzeitig wird die Atemluft erwärmt und befeuchtet. Hingegen wird bei der Atmung durch den Mund die Luft nicht ausreichend angewärmt, bevor sie in die Lungen strömt. Außerdem trocknen Mund und Rachen bei dieser Art Atmung schneller aus und Halsschmerzen können die Folge sein.

Wer nach einer anstrengenden Tätigkeit nur kurzzeitig durch den Mund atmet, braucht sich normalerweise keine Gedanken zu machen. Die negativen Effekte einer Mundatmung treten in der Regel erst nach längerer „Falschatmung“ auf. Geht man jedoch beispielsweise bei kaltem Wetter joggen, dann kann man sich bereits nach kurzer Zeit erkälten, insofern man nicht durch die Nase atmet.

...zur Antwort

Du könntest mit deinem Sohn irgendwelche Kampfsportfilme ansehen wie z.b mit Bruce Lee oder Chaki chan.Sehr wahrscheinlich wird er es cool finden was diese beiden Schauspieler und Sportler alles drauf haben.Dan kannst du ihm sagen ,dass er wenn er möchte, in einen tae kwon do Verein eintreten kann.

...zur Antwort