Zunehmen bei Appetitlosigkeit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Isa,

auch ich rate Dir zu Kohlehydratereichen Nahrungsmitteln wie Nudeln, Kartoffeln, oder mal ein schönes Steak ;) Vielleicht isst Du einfach zu viel, dass Dein Körper einfach ertsmal nicht mehr will...ich kenn das wenn ich mal beim Griechen war ;) Denke mal dass Du vielleicht zu Fett isst...achte eher auf Kohlenhydrate - Kalorien alleine sind ja nicht die Lösung. Dazu Abends noch einen Eiweißshake oder soetwa in der Richtung hinterher und dann sollte es klappen. Wie in jedem Bereich darf man es halt nicht übertreiben, sonst streikt der Körper eben. Schau mal bei http://www.Apomio.de rein, die haben meist ganz leckere Shakes etc. im Sortiment...dann kannst DU auch ein bisschen variieren. Wünsche Dir viel Erfolg :) Gruß Dennis

Im Altenheim hatten wir für solche Zwecke immer spezielle Protein/Kohlenhydrat-Shakes. Die haben von 1,5 bis zu 8 kcal/ml. Ein 200ml Trinkpäckchen hat also 300-1600 kcal. Wer damit nicht zunimmt ist wohl wirklich arm dran... Allerdings ist das Zeug wirklich teuer, ich denke, 30 Päckchen Fresubin Energy kosten etwa 90€ und hat etwa 2kcal/ml. Das zeug ist übrigens ursprünglich als Sondennahrung entwickelt worden, inzwischen wird es aber auch verwendet wenn alte Leute nicht mehr essen wollen, dass sie nicht verhungern.

Weit sinnvoller wäre es, sich Zeit mit dem Kochen zu lassen und mit Gewürzen zu experimentieren. Außerdem sollte als Garmethode das klassische Braten verwendet werden sodass das Bratgut eine schöne braune Kruste bekommt. In fachkreisen nennt man das dann Röststoffe/Röstaromen und die wirken sehr appetitanregend.

Grundsätzlich solltest du dir nichts reinzwängen oder dich mästen. Ernähre dich ausgewogen und versuche mehrere kleine Mahlzeiten auf den Tag verteilt einzunehmen. Das belastet zum Einen den Magen nicht so sehr und verteilt die Nährstoffe auf den Tag gesehen gleichmäßiger. Jedoch können auch Streß oder seelische Probleme Appetitlosigkeit hervorrufen und deine Unzufriedenheit über dein Körpergewicht könnte dich hier seelisch schon unter Zugzwang setzen. Darüber hinaus gibt es halt Menschen die einen recht schnellen Stoffwechsel haben und so kaum Körpergewicht zulegen können. Das ist mehr oder weniger eine genetisch bedingte Sache die du nicht beeinflussen kannst. Dauerhafte Appetittlosigkeit kann natürlich auch körperlich/organische Ursachen haben. Die kann letztlich nur der Arzt abklären. Von daher wäre ein Checkup beim Arzt eine sinnvolle Alternative, da auch Mineral und Vitamin Mangelzustände die verschiedensten Symptome hervorrufen können. Vitamin B gilt als Nervenstärkendes und auch Appettit anregendes Vitamin. Dies würde ich wenn aber nur nach Rücksprache mit dem Arzt in Erwägung ziehen.

Warum ist mein Stoffwechsel so langsam?

Ich mache gerade eine Diät und treibe auch wirklich viel Sport nebenher. Trotzdem nehme ich nicht wirklich viel ab. Mein Freund meinte, dass ich vlt ein Problem mit meinem Stoffwechsel habe. Vielleicht ist mein Stoffwechsel einfach zu langsam? Was könnte ich dagegen tun?

Danke!

...zur Frage

Trittwechsel beim Klettern (Anfängerfrage)

Ich bin Anfänger im Klettern (Halle) und habe immer wieder das folgende Problem: Beim Klettern an einer leicht überhängenden Wand gibt es die Situation, dass ich einen Griff auf Brusthöhe halten muss (der Arm also nicht ausgestreckt, sondern angewinkelt ist). Wenn ich nun einen Tritt erreichen will, der seitlich von meiner derzeitigen Fussposition ist, schaffe ich das fast nicht.

In der Zeit, die es braucht, um den Fuss zum neuen Griff zu bewegen, verkrampfe ich die Arme und Finger völlig, um mich an der Wand zu halten. Wenn ich das 3, 4 Mal nacheinander machen muss, habe ich keine Kraft mehr in den Armen und muss jeweils frustriert aufgeben. Ganz schlimm ist es, wenn der Griff noch irgendwie "unbequem" ist, also rund oder klein.

Ich bin überzeugt, dass dies eigentlich ein einfach zu lösendes Problem ist, kriege es aber einfach nicht auf die Reihe. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

KFA sinkt nicht trotz Kaloriendefizit?

Folgendes Problem:

Ich fahre seit längerem ein Kaloriendefizit von etwa 500 Kcal am Tag. Die momentane dauer ist etwa 1 Monat. Jedoch hat sich seit dem so gut wie nichts getan, weder optisch, noch laut den groben Ergebnissen der Körperfettwaage. Mein Tagesumsatz ist laut einem Gesamtumsatzrechner bei ca. 2900 Kcal, dementsprechend nehme ich 2400 täglich zu mir. Ich esse täglich mehrere Portionen Obst sowie Gemüse, keinen raffinierten Zucker oder übermäßig viele gesättigte Fettsäuren und halte meine Makronährstoffe relativ genau ein. Dennoch ohne Erfolg. Meine sportliche Aktivität beläuft sich auf etwa 4,5 - 5 Stunden Krafttraining bei hoher Intensität pro Woche sowie etwa die gleiche Dauer an Cardio-Training bei moderater Intensität pro Woche.

Meine Werte:

Größe: 172 cm

Gewicht: 67 KG

KFA: 12,5%

FFMI: 20,32

Leider weiß ich nun nicht mehr weiter, ich hoffe ich habe genügend Angaben gemacht.

...zur Frage

Was ist die nötige Menge von Nahrungsergänzungsmitteln?

Hallo,

seit einer Weile nehme ich bereits Vitamit D3, K2 und B12 zu mir ...

Meine Frage bezieht sich jetzt aber vielmehr auf Nährstoffe, die ich zu mir nehmen möchte, weil ich Ostechondrose etc. im Halswirbel diagnostiziert bekommen habe. Es geht insbesondere um diese Nährstoffe enthaltenden Mittel wie

  • Ackerschachtelhalm
  • Glucosamin
  • Chondroitin
  • Kollagen

Mal angenommen, ich würde über die normale Nahrungszufuhr nichts von den darin enthaltenen Nährstoffen aufnehmen (allerdings bin ich kein Vegetarier):

1) Kostenfrage/Gesundheitsfrage: Wieviel von diesen Stoffen braucht jemand, der 85 kg wiegt, 193 cm groß ist und 3/Woche a 2-3 Std. Badminton bzw. Speedminton spielt?

2) Gesundheitsfrage: Gibt es bei Überdosierung ein Problem (Ablagerung etc.) oder werden diese Stoffe bei Deckung des Bedarfs einfach ausgeschieden? 

Ich habe gerade Tabletten, die pro Tageszufuhr folgende Mengen unter anderem folgender Stoffe enthalten:

  • Glucosamine: 1000mg
  • Chondroitin: 900mg
  • Kollagen: 1200mg

Danke für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

mehr essen für training?

Hallo erstma. ich geh meistens 3 mal pro woche ins studio trainieren, das seit 1 jahr, und seit ca 4 monaten auch wirklich regelmässig. mein problem ist nur, das ich sehr wenig esse, weil ich immer nur wenig appetit habe (heute zB nur 1 Teller Nudeln, öfters esse ich nur 1 brot am tag). ich bin nicht untergewichtig (78 kg bei 1,82m) eigentlich perfekt^^ aber ich will muskelmasse aufbauen. also was könnt ihr mir raten, um appetit anzuregen, und vorallen welche lebensmittel soll ich zu mir nehmen? , weil ich weis ja ernährung is sehr sehr wichtig fürs training ;)

...zur Frage

Kann mir jemand einen Ernährungsplan machen?

Hallo Leute, ich bin 21 Jahre alt, bin 1,80 m groß, wiege aber gerade mal ca. 63 Kilogramm.

Auch wenn man es meinem Körper nicht gerade ansieht, kann ich doch viel essen (wenn ich will). Trotzdem kam es auch oft schon vor, dass ich an einem Tag nur ein Brötchen oder sowas gegessen habe, weil ich einfach keinen Appetit habe ( Hunger schon, nur keinen Appetit)

Kann mir jemand von euch einen Ernährungsplan errstellen? Ich denke, wenn ich den Plan habe, und mich danach richte, dann werde ich auf jeden Fall dicker, das wäre echt traumhaft.

Ich will mindestens 70 Kilo wiegen, am liebsten sogar 80.

Außerdem will ich auch daheim trainieren, ich habe schon eine Langhantel und Kurzhanteln in Aussicht, habt ihr aber trotzdem Tipps zum trainieren ohne Geräte? Ich will erstmal daheim ein bisschen trainieren, später dann ins Fitnessstudio.

Und wie viel kann ich eigentlich in der Woche zunehmen? (so ungefähr)

Danke für eure Aufmerksamkeit.

Hochachtungsvoll, euer lieber Ayran

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?