Wie viel Watt treten Radprofis bei einem Zeitfahren?

2 Antworten

Diesen hohen Watt-Durchschnittswerten traue ich keine Millisekunde. Ich habe einige Bekannte, welche in diesem Forschungsbereich arbeiten und schon viele Probanden hatten und noch nie so hohe Werte gemessen haben. Selber bin ich schon einige Weltcup-Rennen im Radsport gefahren und da hätte ich auf die Profis massiv mehr verlieren müssen, wenn die tatsächlich mit solch extremen Leistungswerten unterwegs gewesen wären. Ich kenne meine Leistungswerte sehr genau, da ich schon einige sehr aufwändige LDs hinter mir habe. 400W sehe ich noch als realistisch an, aber alles jenseits 450W oder gar 500W hat auch viel mit Propaganda und Verunsicherung der Gegner zu tun.

Die Leistungswerte sind natuerlich auch abhaenig wie schwer der Fahrer ist...ist ja klar das ein Andy Schleck(fliegengewicht) eine niedrige Leistung tritt als ein Grabsch oder Canellara. Aber man kann sagen das in einen flach welligen Zeitfahren..20-40km Werte vom 380-550Watt im Schnitt gefahren werden. Siehe auch diese Datei von Tour of California http://velonews.competitor.com/2009/02/road/gustav-larssons-third-place-power-data-from-the-solvang-time-trial_88344

Zu dem 2.Post...ein Sprinter alla Zabel, Cippo,Boonen erreichen im Schlussspurt kurzzeitig Werte von 1800-2300Watt

Was möchtest Du wissen?